Orte
/ D / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht | zum Nachlass

Franz Kurowski

Geboren am 17. November 1923 in Dortmund-Hombruch. Nach der Volksschule absolvierte er eine Lehre als Dreher. Facharbeiter. Ab 1942 Soldat in Südosteuropa und Nordafrika. Ausbildung zum Funker, Fallschirmspringer und Dolmetscher für Neugriechisch. Nach Kriegsende Dreher, Vorarbeiter, Schichtleiter, Aufsichtsrats- und Betriebsratsvorsitzender in einer Maschinenfabrik. Daneben veröffentlichte er Kurzgeschichten für christliche Zeitungen und regionale Blätter. Seit 1958 freier Schriftsteller. Fellow der International Oceanographic Foundation, Miami. 10 Jahre Redakteur der Feldzeitung des Deutschen Afrika-Korps e.V., Die Oase. Er lebt in Dortmund.

Mitglied im Autorenkreis Ruhr-Mark.

Pseudonyme: Heinrich Schulze-Dierschau, Franz K. Kaufmann, Johanna Schulz, Heinrich H. Bernig, Karl Alman, Gloria Mellina, Jason Meeker, Volkmar Kühn; Rüdiger Greif.

Auszeichnungen: Erzählerpreis der Wacht im Südosten (1942) – Erster Preis der Zeitschrift Heim und Werk für Erzählungen aus dem Arbeiterleben (1954) – Öffentliche Anerkennung der Académie de Marine, Paris (1968) – Ehrenliste des österr. Staatspreises für Kinder- und Jugendliteratur (1971) – Kurt-Lütgen-Sachbuchpreis des Arena-Verlages, Würzburg, für Satelliten erforschen die Erde – Arbeitsstipendium des Landes NRW (1973) – Sachbuchpreis des Freien Dt. Autorenverbandes (1974) – Aufnahme von In den Tiefen des Meeres in die Ehrenliste des Dt. Jugendbuchpreises (1975) – AWMM-Buchpreis (1978) – Ehrenbürgerwürde der Stadt Mexia/Texas (1986) – Bismarckerinnerungsmedaille (1993) – Hermann von Salza-Kulturpreis (1997, 2000).

Selbständige Veröffentlichungen: [insgesamt 98 Jugendbücher, 16 Western, 19 Krimis, 128 Sachbücher, 19 Afrikabände; Übers. u.a. ins Japan., Engl., Belg., Finn.] (Auswahl) Tom findet die goldene Stadt. Jugendbuch. Wuppertal: Pfriem 1953 – Tom, Indianer und Banditen. Jugendbuch. Ebd. 1953 – Der Gefangene der Curigueres. Jugendbuch. Ebd. [1954] – Miß Brasilia. Kriminalroman. Viersen Rekord [ca. 1955]; Hamburg: Kelter 1969; Viersen: Rekord [1972; Jason Meeker] – Zwischen Tanger und Maipures. Kriminalroman. Viersen: Rekord [ca. 1955], Hamburg: Kelter 1969 [Jason Meeker] – Der Schatz der Santa Ana. Jugendbuch. Balve: Engelbert 1956, 1957, 1960 – Aufstand in Hellas. Jugendsachbuch. Ebd. 1957, 1960 [Franz K. Kaufmann] – Malta muß fallen. Jugendsachbuch. Ebd. 1957; 2. Aufl. 1960 [Franz K. Kaufmann] – Panther, Jäger und Gejagte. München: AWA [1957], [1961] – Vier fahren nach Griechenland. Mädchenbuch. Ebd. 1957; 3. Aufl. 1961 [Franz K. Kaufmann] – Auf den Spuren der Grenzschmuggler. Düsseldorf: Bären 1958 – Das Tal der Dämonen. München: AWA [1958], [1960] – Der Schatz im Dschungel. Ebd. [1958], [1961] – Die Fahrt der tausend Tage. Balve: Engelbert 1958, 1960. [K. Kaufmann] – Hausfrau in Vertretung. Ebd. 1958 [Johanna Schulz]; 3. Aufl. 1961 – Horchposten Athen. Rastatt/Baden: Pabel [1958] – Pensione Isabella. Zwei Mädchen auf Ferienfahrt in Italien. Hannover: Neuer Jugendschriften-Verlag 1958 [Gloria Mellina] – Perlen, Haie, Silberpesos. München: AWA [1958], [1961] – Der Weg nach Tobruk. Balve: Engelbert [1959; Johanna Schulz] – Die verlorene Armee. Roman über den Untergang des Afrikakorps. Kriegsroman. Ebd. [1959; Johanna Schulz] – Fackeln der Vernichtung. Ebd. 1959 – Fahrt ohne Wiederkehr. Die Geschichte eines Himmelfahrtskommandos. Ebd. [1959; Johanna Schulz] – Tiger der Meere. U 861 am Feind. Kriegsroman. Ebd. [1959; Johanna Schulz] – Der letzte Torpedo. U 201 auf großer Fahrt. Ebd. [1960], 1961 [Johanna Schulz] – Die Todesflottille. Ebd. 1960 – Fahrt ins Verderben. Einsatz der Ein-Mann-Torpedos. Ebd. [1960; Johanna Schulz] – Ferien im Kinderturm. Im Kinderheim von Marina di Massa. Ebd. 1960 [Johanna Schulz] – Hölle Alamein. Deutsche Landser im Teufelskessel. Ebd. [1960; Heinrich H. Bernig] – Malta muß fallen. Eine historische Erzählung. Ebd. 1960 [K. Kaufmann] – Und mit uns fuhr der Tod. Helle Nächte im Schwarzen Meer. Ebd. [1960; Johanna Schulz] – Angriffsziel Festung Europa. Fallschirmjäger im Kampf auf Sizilien. Ebd. 1961 – Der Schatz in Dschungel. Ebd. [1961] – Hausfrau in Vertretung. 3. Aufl. ebd. 1961 – Haustochter zu sechs Rangen. Für unsere Mädchen. 1957; 3. Aufl. 1961 – Insel ohne Wiederkehr. Jugendbuch. München: Awa 1961 – Kampf am Todesfluß. Balve: Engelbert 1956, 1957; 3. Aufl. 1961; Bergisch Gladbach: Bastei [1966] – Todesflottille. Kampf und Untergang der 10. Flottille. Balve: Engelbert 1961 – Unter Indios und Banditen. Abenteuer an verschollenen Stätten der Inkas. Wuppertal: Kolibri [1961] – Vier fahren nach Griechenland. Ferien in Athen. Balve: Engelbert 1961 [Johanna Schulz] – Rotte der Verlorenen. Ebd. 1962 – Ritter der sieben Meere. Chronik eines Opfergangs. Ritterkreuzträger der U-Boot-Waffe. Chronik eines Opfergangs. Rastatt: Pabel 1963, 1964, 1976 [1986; Karl Alman] – Die Panzer-Lehr-Division. Die größte deutsche Panzer-Division und ihre Aufgabe. Die Invasion zerschlagen, die Ardennenschlacht entscheiden. Bad Nauheim: Podzun 1964 – Sprung in die Hölle. Das Fallschirmjäger-Buch. Rastatt. Pabel 1964 [Karl Aman] – Der Kampf um Kreta. Die Geschichte einer Invasion aus der Luft. Herford: Maximilian 1965; München: Moewig 1968; Herrsching: Pawlak 1985 – Sturmartillerie. Fels in der Brandung. Herford: Maximilian 1965 [mit G. Tornau] – Von den Ardennen zum Ruhrkessel. Das Ende an der Westfront. Herford: Maximilian 1965 – Das Tor zur Festung Europa. Abwehr- und Rückzugskämpfe des 14. Panzerkorps auf Sizilien, Sommer 1943. Neckargemünd: Vowinckel 1966 – Panzer vor. Die dramatische Geschichte der Panzerwaffe und ihrer tapferen Soldaten. Rastatt: Pabel 1966; Bochum: Pöppinghaus 1974 [Karl Alman] – Armee Wenck. Die 12. Armee zwischen Elbe und Oder 1945. Neckargemünd: Vowinckel 1967 – Brückenkopf Tunesien. Herford: Maximilian 1967 – Deutsche Offiziere in Staat, Wirtschaft und Wissenschaft. Bewährung im neuen Beruf. Herford: Maximilian 1967 – Einzelkämpfer. Das Weiße im Auge der Feindes. Porträts hochausgezeichneter deutscher Soldaten. Rastatt: Pabel 1967 [Karl Alman; Mitverf.] – Grenadiere, Generale, Kameraden. Der Kampf der motorisierten deutschen Infanterie in Porträts ihrer hochausgezeichneten Soldaten. Ebd. 1968 [Johanna Schulz] – Im Land der Furcht. Vom Tisch der Geister zum Singenden Strom. Stuttgart: Titania 1968 – Ritterkreuzträger des Afrikakorps. Mit 37 Fotos und einer Namensliste aller Ritterkreuzträger des Afrikakorps. Rastatt: Pabel 1968, 6. Aufl. 1992 [Karl Alman] – Blutiges Dreieck. Das vergessene Stalingrad zwischen Witebsk, Bobruisk, Minsk. Ebd. 1969; Blutiges Dreieck. Klagenfurt: Kaiser 1977 – Russisches Roulette. Thriller. Hamburg: Kelter 1969; Viersen: Rekord [1972, Jason Meeker] – Zelten im Land der Störche. Kinderbuch. Recklinghausen: Mirow 1969 – Zu Lande, zu Wasser, in der Luft. 25 Schlachten des 2. Weltkriegs. Bochum: Pöppinghaus 1969 – Abenteuer in Tibesti. Jugendbuch. Stuttgart: Titania 1970 – Die Drei-Millionen-Dollar-Party. Kriminalroman. Viersen: Rekord [ca. 1970; Jason Meeker] – Die Schmugglerbucht von San José. Kriminalroman. Ebd. [ca. 1970; Jason Meeker] – Ein Gringo kam nach Mexiko. Kriminalroman. Ebd. [ca. 1970; Jason Meeker] – Feuer auf die Whiskybucht. Kriminalroman. Ebd. [ca. 1970; Jason Meeker] – Gitta ist prima. Balve: Engelbert 1970 [Johanna Schulz] – Ich kam durch. Kriegsschicksale in Dokumenten. Rastatt: Pabel 1970; Herrsching: Pawlak 1985 – Tigermann schlägt zu. Kriminalroman. Viersen: Rekord, [ca. 1970; Jason Meeker] – Todesbucht von Acapulco. Kriminalroman. Viersen: Rekord, [ca. 1970; Jason Meeker] – Unsere Zukunft, das Meer. Wien: Ueberreuter 1970; Stuttgart: Dt. Bücherbund [1971] – Anschlag auf den Karibadamm. Jugendbuch aus dem heutigen Afrika. Stuttgart: Titania 1971 – Erdöl. Das grüne Gold der Erde. Göttingen: Fischer 1971 – Mit Eichenlaub und Schwertern. 19 Biographien hochdekorierter Soldaten im II. Weltkrieg. Rastatt. Pabel 1971; Herrsching: Pawlak 1985 [Karl Alman] – Abenteuer um Diamanten. Göttingen: Fischer 1972 – Afrika. Das 2. Jahrzehnt. Vortrag. Dortmund: Kulturamt 1972 – Afrika. Das Jahrzehnt der Staatsgründung 1960-1970. Vortrag. Ebd. Dortmund [1972] – Blutige Brillanten. Kriminalroman. Viersen: Rekord [ca. 1955], [1972; Jason Meeker] – Das Gold der Bäume. Stuttgart: Titania [1972] – Goldpest. Hamburg: Kelter 1969; Viersen: Rekord [1972; Jason Meeker] – Große Seen, wilde Tiere. Balve: Engelbert 1972 – Ihr Stadion ist der Himmel. Fallschirmsportspringen in der Bundesrepublik Deutschland. Bochum: Pöppinghaus 1972 – Das Buch der Fallschirmspringer. Göttingen: Fischer 1973 – Das Diamantenfloß. Balve: Engelbert 1973 – Die Insel der schwarzen Panther. Stuttgart: Titania [1973] – Geheimorder Itschabo. Die Insel des stinkenden Goldes. Göttingen: Fischer 1973, 1974 – Satelliten erforschen die Erde. Von der ersten Rakete zu der Gegenwart und Zukunft. Würzburg: Arena 1973 – Zwischen Ntem und Tschad. Kamerunische Impressionen. Dortmund: Wulff 1973 [mit H. Wolff] – Berühmte Fliegerinnen. Göttingen: Fischer 1974 – Deutsche Fallschirmjäger im Zweiten Weltkrieg. Grüne Teufel im Sprungeinsatz und Erdkampf 1939-1945. Stuttgart: Motorbuch 1974; 10. Aufl. 1999 [Volkmar Kühn] – Erdöl erobert die Welt. Göttingen: Fischer 1974 – In die Tiefen der Meere. Von der 1. Taucherglocke zum modernsten Tieftauchboot. Pioniertaten der Meerestechnik und der Ozeanforschung. Würzburg: Arena 1974 – Kampf um das Erdöl. Göttingen: Fischer 1974 – Panzer vor! Bochum: Pöppinghaus 1974 – Torpedoboote und Zerstörer im Einsatz 1939-1945. Stuttgart: Motorbuch 1974; 3. Aufl. 1977; 6. Aufl. 1999 [Volkmar Kühn] – Wilde Flüsse, große Abenteuer. Balve: Engelbert 1974 – Angriff, ran, versenken! Die U-Boot-Schlacht im Atlantik. 1965; Rastatt: Pabel 1975 [Karl Alman] – Das große Abenteuer der Technik. Mensch und moderne Technik im Kampf gegen Armut und Verzweiflung. Würzburg: Arena 1975 – Die Geschichte des Panzer-Regiments 5. Bochum: Pöppinghaus 1975 – Die Rohstoffe Afrikas. Dortmund: Kulturamt 1975 – Lange Straßen, ferne Welten. Balve: Engelbert 1975 – Mit Rommel in der Wüste. Kampf und Untergang des Dt. Afrika-Korps 1941-1943. Stuttgart: Motorbuch 1975; 3. Aufl. 1976 [Volkmar Kühn] – Sturmangriff aus der Luft. Fallschirmjäger und Luftwaffe im Großeinsatz. Eltville/Rhein: WTB-Verlagsgesellsch. 1975 [H. H. Bernig] – Tödlicher Atlantik. Die größte Geleitzugschlacht des 2. Weltkrieges. Eltville/Rhein: WTB-Verlagsgesellsch. 1975 [Heinrich H. Bernig] – Vier Freunde auf Safari. Im Geländewagen durch afrikanische Wildparks. Stuttgart: Titania [1975] – Wilde Mustangs, weite Prärie. Göttingen: Fischer 1975 – Il Mare nostro avveniere. Brescia 1976 – Ritter der Wüste. Göttingen: Fischer 1976 – Schnellboote im Einsatz 1939-1945. Stuttgart: Motorbuch 1976 [Volkmar Kühn] – Tiger. Die Geschichte einer legendären Waffe 1942-45. Ebd.; 3. Aufl. 1976; 7. Aufl. 1999 [mit E. Kleine, V. Kühn] – Vom Gleitflug zum Überschall. Göttingen: Fischer 1976 – Weites Land und wilde Menschen. Balve: Engelbert 1976 – Wir fahren in die Zukunft. Die Entwicklung der ersten Eisenbahn zum Verkehrssystem der Zukunft. Würzburg: Arena 1976 – Berühmte Entdecker. Menden: Kibu 1977 – Berühmte Indianerhäuptlinge. Tecumse, Cochise, Sitting Bull, Crazy Horse. Ebd. 1977 – Das große Rennen. 2900 Kilometer zu Pferde durch Amerika. Menden: Kibu 1978 – Der Luftkrieg über Deutschland. Tatsachenbericht. Düsseldorf, Wien: Econ [1977], 1979; München: Heyne 1979, 1981; Herrsching: Pawlak 1984; Klagenfurt: Kaiser [1993] – Die Bundeswehr. Heer, Marine, Luftwaffe. Balve: Engelbert 1977 – Graue Wölfe im blauer See. München: Heyne 1977 – Im Paradies der wilden Tiere. Stuttgart: Titania 1977 – Schlucht ohne Wiederkehr. Balve: Engelbert 1977 – Sturmartillerie 1939-1945. Die dramatische Geschichte einer Waffengattung. Stuttgart: Motorbuch 1977 [mit G. Tornau] – Vom Balsafloß zum Tieftauchboot. Die Eroberung der Meere gestern und heute. Menden: Kibu 1977, 1978 – Auf den Spuren der Berber. Stuttgart: Titania 1978, [1982] – Das Afrikakorps. Der Kampf der Wüstenfüchse. München: Heyne 1978, 1981 – Der Seenotdienst der deutschen Luftwaffe 1939-1945. Der dramatische Einsatz einer Handvoll Männer für Freund und Feind. Stuttgart: Motorbuch 1978 [Volkmar Kühn] – Die wilden Tiere Afrikas. Balve: Engelbert 1978 – Erwin Rommel. Der Mensch, der Soldat, der Generalfeldmarschall. Bochum: Pöppinghaus 1978 – Abenteuer Großwildjagd. Packende Erlebnisse in Steppe, Berg und Dschungel. Würzburg: Arena 1979 – Die Diamantenmine der Inkas. Wuppertal: Kolibri [1979] – Krieg unter Wasser. U-Boote auf den sieben Meeren 1939-1945. Düsseldorf, Wien: Econ 1979; Berlin: Dt. Buch-Gemeinschaft [1981] – Seekrieg aus der Luft. Die dt. Seeluftwaffe im 2. Weltkrieg. Herford: Köhler 1979 – Abenteuergeschichten wilder Mustangs. Menden: Kibu 1980 – Der Panzer-Krieg. München [i.e. Rastatt:] Moewig 1980, 1986 – Heimatfront. Die Tragödie der Daheimgebliebenen und Verfolgten. Bayreuth: Hestia 1980; Stuttgart: Dt. Bücherbund [1983]; Herrsching: Pawlak 1985 – Raketen und Satelliten. Augen, Ohren, Stimmen im All. Düsseldorf: Hoch 1980 – U-Boot-Asse. Roman. Gütersloh: Prisma 1980 [Karl Alman] – Der Kampf um die Festung Holland. Herford: Mittler 1981 [mit F.S.A. Beekman] – Diamanten auf dem Meeresgrund. Hamburg: Tessloff 1981 – Die Funkfüchse. 15 Bde. Hannover 1981-1984 – Die Schlacht um Deutschland. Tatsachenbericht. München: Heyne 1981 – Günther Prien. Ein deutsches U-Boot in der britischen Flottenbasis Scapa Flow. Leoni am Starnberger See: Druffel 1981; Rastatt: Pabel 1986 [K. Alman] – Im Reich der Delphinmenschen. Spannende Abenteuer in einer Welt von morgen, die heute schon begonnen hat. Hamburg: Tessloff 1981 – MS „Hansestadt Danzig“. Vom Seedienst Ostpreußen zum Minenschiffverband. Herford: Koehler 1981 – SOS von Atlantic City. Hamburg: Tessloff [1981] – Untersee-Schleppzug spurlos verschwunden. Ebd. 1981 – Das Vermächtnis. Siegfried Westphal als Generalstabschef dreier Feldmarschälle im Krieg 1939-1945. Bochum: Pöppinghaus 1982 – Alliierte Jagd auf deutsche Wissenschaftler. Das Unternehmen Paperclip. München: Kristall bei Langen-Müller 1982 – Jagd auf die Handelspiraten. Hamburg: Tessloff [1982] – Ölpest-Alarm vor Südamerika. Ebd. 1982 – Bedingungslose Kapitulation. Inferno in Deutschland 1945. Leoni: Druffel 1983 – Endkampf in Afrika. Der Opfergang der Heeresgruppe Rommel in Tunesien 1942/43. Ebd. [1983] – Genua aber war mächtiger. Geschichte einer Seemacht. München: Universitas 1983; Herrsching: Pawlak 1990 – Großadmiral Karl Dönitz. Vom U-Boot-Kommandanten zum Staatsoberhaupt. Berg am See: Vowinckel 1983 [Karl Alman] – Luftbrücke Stalingrad. Die Tragödie der Luftwaffe und der 6. Armee. Berg am See: Vowinckel [1983]; Herrsching: Pawlak 1988 – Nordseestation Alpha. Tödliches Gift. Spannende Abenteuer in einer Welt von morgen, die heute schon begonnen hat. Hamburg: Tessloff 1983 – Balkenkreuz und roter Stern. Der Luftkrieg über Rußland 1941-1944. Friedberg: Podzun-Pallas 1984 – Bordflieger im Einsatz 1939 – 1945. Mit der Kriegsmarine am Feind. Berg am See: Vowinckel 1984 – Das Volk am Meer. Die dramatische Geschichte der Friesen. Berg/Starnberger See: Türmer 1984 – Kampffeld Mittelmeer. Herford: Koehler 1984; Berlin: Ullstein 1999 – Unternehmen Paperclip. Alliierte Jagd auf deutsche Wissenschaftler. Bergisch Gladbach Lübbe 1984; Rastatt: Moewig 1987 – Adler ruft Führerhauptquartier! Führungsfunk an allen Fronten 1939 – 1945. Leoni am Starnberger See: Druffel 1985 [mit H. Dammert] – Generalfeldmarschall Albert Kesselring. Oberbefehlshaber an allen Fronten. Berg am See: Vowinckel 1985 – Graue Wölfe in blauer See. Der Einsatz der deutschen U-Boote im Mittelmeer. Tatsachenbericht. Ebd. 1967; München: Heyne 1977, 1980, 1981, 1983, 1985, 1988, 1991, 1993, 1995 [Karl Alman] – Auf allen Meeren. Der Kreuzerkrieg im Zweiten Weltkrieg. München Heyne 1986, 1991 – Das Meer. Die Schatzkammer der Zukunft. Über die Erhaltung und Nutzung der Ozeane. Bergisch Gladbach: Lübbe 1986 – Der Afrikafeldzug. Rommels Wüstenkrieg 1941-1943. Der 1. Einsatzreport in Farbe; Leoni am Starnberger See: Druffel 1986; engl., ital. Übers. [unter Mitarb. von A. Cioci u.a.] – Deutsche U-Boot-Kommandanten im Einsatz; 1939-1945. Podzun-Pallas 1986 – Schwertgenossen, Sahsnötas. Die große Geschichte der Sachsen. Berg/Starnberger See: Türmer 1986 – Die Friesen. Das Volk am Meer. Herrsching: Pawlak 1987 – Die Träger des Ritterkreuzes des Eisernen Kreuzes der U-Bootwaffe 1939-1945. Die Inhaber der höchsten Auszeichnung des Zweiten Weltkrieges der U-Bootwaffe. Friedberg:/H.: Podzun-Pallas 1987 – Endkampf um das Reich 1944-1945. Hitlers letzte Bastionen. Friedberg: Podzun-Pallas 1987 – Luftwaffe über Rußland. Rastatt: Moewig 1987 – Deutsche Fallschirm-Jäger 1939-1945. Ein authentischer Bericht. Menden: Ed. Aktuell 1988 – Luftwaffe am Feind 1939-1945. Als Kampfflieger und Fallschirmjäger an den Brennpunkten der Fronten. Dülmen: Laumann 1988 – U 48. Das erfolgreichste Boot des 2. Weltkrieges. Herrsching: Pawlak [1988; Karl Alman] – Wolfgang Lüth, der erfolgreichste U-Boot-Kommandant des Zweiten Weltkrieges. Mit 4 Booten 609 Tage in See. Friedberg/H.: Podzun-Pallas 1988 [Karl Alman] – Der deutsche Osten. Vom Ordensland Preußen zum Kernland des deutschen Reiches. Berg am See: Türmer 1989 [Heinrich Schulze-Dirschau] – Die Heeresgruppe Mitte 1942,1943. Cholm, Dimitrowo, Dubno, Nowosokolniki, Welish, Welikije, Luki, Demidow, Surash, Witebsk, Toropez, Tschernosjem, Opuchliki, Baschmakowo, Newel, Rudrja, Kresty. Friedberg:/H.: Podzun-Pallas 1989 – An alle Wölfe. Angriff! U-Boote, Crews und Kommandanten im Zweiten Weltkrieg 1939-1945. Herrsching: Pawlak 1990; Utting: Edition Dörfler im Nebel-Verlag 2000 – Deutsche Panzer 1939-1945. Ein authentischer Bericht mit 450 Fotos. Menden: Ed. Aktuell 1990 – Generaloberst Eduard Dietl. Deutscher Heerführer am Polarkreis. Berg: Verlags-Gemeinschaft Berg, Abt. Druffel 1990 – Herrscher der Meere. Die Geschichte der portugiesischen Welteroberung. Holzminden: Hennig 1990; Berg/Starnberger See: Türmer 1990 – SOS für das Meer! Müssen Nord- und Ostsee sterben? Berg/ Starnberger See: Türmer [1990] – Im Lande der wilden Mustangs. Menden: Ed. Aktuell 1991 – Oder-Neiße. Muß Deutschland verzichten? Berg am See: Verlags-Gemeinschaft Berg, Abt. Türmer [1991; Heinrich Schulze-Dirschau] – Sizilien. Die große Geschichte einer Insel. Berg am See: Verlags-Gemeinschaft Berg 1991; Holzminden Hennig 1991 – Spanien. Aufstieg und Niedergang eines Weltreiches. Berg am See: Verlags-Gemeinschaft Berg 1991 – Abenteuer mit wilden Pferden. Menden: Ed. Aktuell 1992 – Stalingrad. Die Schlacht, die Hitlers Mythos zerstörte. Bergisch Gladbach: Lübbe 1992, 1995 – Giganten auf See. Rastatt: Moewig 1987; Rastatt: Moewig bei Ullstein 1994 – Jäger der sieben Meere. Die berühmtesten U-Boot-Kommandanten des II. Weltkriegs. Stuttgart Motorbuch 1994; Würzburg: Flechsig 2006 – Von der Polizeigruppe z.b.V. „Wecke“ zum Fallschirmpanzerkorps „Hermann Göring“. Osnabrück: Biblio 1994 – Das Massaker von Dresden und der anglo-amerikanische Bombenterror 1944-1945 Berg: Druffel 1995 – Hans-Joachim Marseille. Der erfolgreichste Jagdflieger des Afrikafeldzuges. Die Biographie. Berg: Vowinckel 1995; Würzburg: Flechsig 2005 – So war der Zweite Weltkrieg. Hg. von G. Sudholt. 7Bde. Berg: Druffel 1989-1995 – Ritterkreuzträger aus Ost- und Westpreußen. Kiel: Arndt 1996 – Wolfgang Lüth. Plzeen: Mustang 1996 [Karl Alman] – Wer wir sind, was wir wollen. Deggendorf: Souveräner Deutschritter-Orden [1998] – Die Franken. Stammesverband, Weltreich, Fränkische Landschaft. Tübingen: Grabert 1998 – Kreuzer auf allen Meeren. München: Pavillon 1999 – Erwin Rommel. Der Mensch, der Soldat, der Generalfeldmarschall. Bochum: Pöppinghaus 1999 – Der deutsche Orden. 800 Jahre ritterliche Gemeinschaft. Hamburg: Nikol 2000 – Herrscher der Morgenröte. Märchenhafte Königreiche Anatoliens. Ebd. 2002 – Dresden. Februar 1945. Wien: Tosa-Verl. 2003 – An den Brennpunkten des Zweiten Weltkriegs. Werdegang und Kriegseinsatz eines Feldmarschalls. Schnellbach: Bublies 2004 [mit E. von Manstein] – Die Funk-Füchse. Die spannenden Abenteuer der vier jungen Funk-Detektive Bohne, Bömmel, Meikel und Delphin. Hannover: Pelikan o.J. [15Bde.; Pseud. Rüdiger Greif; mehrere Aufl. o.J., auch als Hörspielbearb. von A. Nicolai, Quickborn bei Hamburg: Miller-International-Schallplatten o.J.] – Armee Wenck. Die 12. Armee zwischen Elbe und Oder. Endkampf um Berlin 1945. Emmelshausen: Förderkreis für Dt. Geschichte 2005 – Bedingungslose Kapitulation. Inferno in Deutschland 1945. Kiel: Arndt 2005 – Hasso von Manteuffel. Panzerkampf im Zweiten Weltkrieg, Lebenserinnerungen. Schnellbach: Bublies 2005 – Korvettenkapitän Werner Töniges. Der erste Eichenlaubträger der Schnellbootwaffe. Würzburg: Flechsig 2007 – Major Georg Michael. Als Kämpfer an den Brennpunkten der Ostfront. Ebd. 2007 – Major Heinz-Wolfgang Schnaufer. Der erfolgreichste Nachtjäger aller Zeiten. Ebd. 2007 – U 48: das erfolgreichste U-Boot des 2. Weltkriegs. Unter drei Kommandanten auf Feindfahrt. Ebd. 2007 – Ludwig Havighorst. Als Kampfflieger und Fallschirmspringer an den Brennpunkten der Front. Ebd. 2007 – Oberstleutnant Heinz Bär. Als Jagdflieger an allen Fronten. Ebd. 2007 – Die Marienburg und ihre 17 Hochmeister des Deutschen Ritterordens. Würzburg: Rautenberg 2007 – Das Tor zur Festung Europa. Abwehr- und Rückzugskämpfe des XIV. Panzerkorps auf Sizilien im Sommer 1943. Würzburg: Flechsig 2008 – Major Wilhelm Batz : vom Fluglehrer zum Schwerterträger. Ebd. 2008 – Generalmajor Karl-Lothar Schulz: vom Pionier zum Fallschirmjäger. Ebd. 2008 – Generalmajor Adelbert Schulz: mit der 7. Panzerdivision in West und Ost. Ebd. 2008 – Korvettenkapitän Günther Prien: der Stier von Scapa Flow. Ebd. 2008 – Major Rudolf Witzig: als Fallschirmjäger an den Brennpunkten der Front und Eroberer von Eben Emael. Ebd. 2008 – Der Deutsche Ritterorden. Augsburg: Weltbild 2008 – Kampf um die Festung Holland 1940. Der 5-Tage-Krieg. Selent: Pour le Mérite 2008 [zus. mit F. S. A. Beekman] – Die Panzer-Lehr-Division: 1944 - 1945. Eggolsheim: Dörfler 2008 – Venedig. Dogen, Gold und Diplomaten schufen ein Weltreich. Aachen: Shaker Media 2008 – Die Friesen - das Volk am Meer.Hamburg : Nikol 2009.

Unselbständige Veröffentlichungen in: über 2000 Kurzgesch., Erz. und Sachartikel, 21 Zeitschriftenserien (Ausw.) Verborgener Quell. Köln 1950 – Harfen im Wind. Cuxhafen 1955 – Weggefährten. Gevelsberg 1962 – hier. Ein Dortmunder Lesebuch 1972 – Mein Freund Jan. Berlin 1967 – Der Hauptgewinn. Ebd. – Gegenüber wartet jemand. Ebd. 1971 – Abenteuer mit Tieren. Ebd. 1972 – Ruhrtangente 1972 – Die Großen der Welt. Altertum bis Mittelalter. Würzburg 1976 – Die Großen der Welt. Von Kolumbus bis Röntgen. Ebd. 1977 – Spiegelbild Autorenkreis „Ruhr-Mark“. Gummersbach 1978.

Herausgabe, Redaktion: Die Oase, Feldzeitung des deutschen Afrikacorps 1968-1978 [Schriftltg.] – Redakteur der Dt. Monatshefte – So war der Zweite Weltkrieg. 7 Bde. Berg: Druffel 1989-1996 [Red.].

Übersetzungen: insgesamt 40 Bücher Kurowskis sind ins Engl., Frz., Span., Ital., Japan., Russ., Flä. Finn., Portugies., Tschech., Griech. etc. übers.

Rundfunk: [sämtlich Hörspiele] Wir suchen einen Schatz (NDR 1953) – Junge Autoren in Lyrik und Prosa (NDR 1954) – Die Kaiserin auf dem Drachenthron (SWF 1958) – „Fragen an den Autor“ (Ebd. 1970) – Der Hunger und das Meer I-V (Radio Saarbrücken 1971).

Tonträger: Jugendkrimiserie. 15 Kassetten. Hamburg: Studio Europa 1982f. [MC].

Selbständige Veröffentlichungen über Kurowski: S. Schreurs (Bearb.): Franz Kurowski. Ein Verzeichnis seiner Bücher. Hg. anläßlich seines 50. Geburtstages am 17.11.1973. Dortmund 1973 – Franz Kurowski. 60 Lebensjahre, 30 Jahre Dämonie der schöpferischen Einfälle. Hg. vom Autorenkreis Ruhr-Mark 1983 – J. Weigand (Hg.):
Franz Kurowski - die ganze Welt als Abenteuer. 60 Jahre Autor - ein Leben als Wissensvermittler, Historiker und Erzähler. Schnellbach 2008.

Unselbständige Veröffentlichungen über Kurowski: A. Lenhard: Zur Textproduktion Franz Kurowskis. Der Schriftsteller als „Chamäleon“ des Literaturbetriebs? in: Das gute Jugendbuch 27, 1977, S. 132-139 – G. Holtz: Franz Kurowski. Schöpfer des Sachbuchs vom Kriege. Autorenkreis Ruhr-Mark 1983 – A. Klotzbücher (Hg.): Lit. Leben in Dortmund. Dortmund 1984, S. 214f., 226f. – A. Müller-Felsenburg: Franz Kurowski, Chronist, Historiker, Erzähler, in: Jugendbuch-Magazin 3, 1993.

Nachlaß, Handschriftliches: I. Bestände in westfälischen Archiven – – II. Bestände und Handschriften außerhalb Westfalens: nicht bekannt

Sammlungen: 1. Westf. Literaturarchiv Hagen: Slg. – 2. StLB Dortmund, Personenslg.: Zeitungsausschnittslg.

Nachschlagewerke: Sie schreiben zwischen Moers und Hamm 1974 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978-1998 – Who’s Who in Literature? Bd. 1, 1978/79 – Lenhard 1984 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 9, 1984 – Schulz-Fielbrandt 1987 – Literatur-Atlas NRW 1992 – Westf. Autorenverzeichnis 1993 – Who’s Who NRW? 1997 – Dt. Bibliothek.