Orte
/ D / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Josefine Konietzko

Geboren am 17. Mai 1935 in Eschweiler/Dürwiß. Schneiderlehre. Heirat und Umzug nach Marl. Hausfrau, Autorin, Volkshochschul-Kursleiterin. Mitglied im Werkkreis Literatur der Arbeitswelt, der Literarischen Werkstatt Marl, dem Verband deutscher Schriftsteller.

Selbständige Veröffentlichungen: Tach. Texte im Ruhrpottslang. 1990 – Schwarz-weiße Tage. Gelsenkirchen: Gelsendruck 1991 – Kroko, das Krokodil. Texte für Kinder. 1992 – Kuckma. Neue Texte im Ruhrpott-Slang. 1994.

Theater: Theaterstücke zu 50. Bestehen der Ruhrfestspiele Recklinghausen.

Unselbständige Veröffentlichungen in: 100 Jahre Bergarbeiter-Dichtung. Hg. von W. Köpping. Oberhausen 1982 – Beitr. in zahlr. Anthologien.

Nachschlagewerke: Westf. Autorenverzeichnis 1993 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998.