Orte
/ D / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Alfred Probst

Geboren am 4. September 1906 in Oer-Erkenschwick. Verfasser zahlreicher Western-Romane. Er starb am 24. März 1974 in Datteln.

Pseudonyme: Fred Preston, Henner Heimbach.

Selbständige Veröffentlichungen: ca. 120 Western, davon über 100 im Hönne-Verlag und Widukind-Verlag, Balve, in den Jahren 1952-1959 (Bis zum letzten Mann, Die Geisterreiter, Die Hacienda des Todes, Mac Morlocks letzter Ritt, Terror an der Grenze, Wasser für Santa Rosa); in anderen Verlagen erschienen: Der Rächer der Ranch. Hattingen: Imma 1951 – Die Cheney-Story. Es begann in Montana. Feucht: Karo [ca. 1955] – Das Geheimnis der Sierra Madre. Rastatt: Zauberkreis [1957] – Der letzte Mann. Ebd. [1957] – Der Rebell von Haiti. Piraten-Roman. Rastatt: Hebel [1976] – hinzu kommen Western in Heften und Sammlungen.

Nachschlagewerke: Kosch, 3. Aufl., Bd. 12, 1990 – Dt. Bibliothek.