Orte
/ D / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Alfred Funke

Geboren am 22. April 1869 in Wellinghofen (Kreis Hörde). Studium in Halle. 1902 Promotion zum Dr. phil. Er lebte als Redakteur in Großlichtenfelde bei Berlin und seit 1922 in Berlin-Friedenau, wo er 1941 starb.

Selbständige Veröffentlichungen: Aus Deutsch-Brasilien. Bilder aus dem Leben der Deutschen im Staate Rio Grande do Sul. Leipzig: Teubner 1902. VIII, 287S. [Illustr.] (LULB Düsseldorf, VK Komm. des LWL Münster) – Die Besiedlung des östlichen Südamerika mit besonderer Berücksichtigung des Deutschtums. Halle/S.: Gebauer-Schwetschke 1902. 48S. [Diss. phil.] (Geogr. Inst. der WWU Münster) – Deutsche Siedlung über See. Ein Abriß ihrer Geschichte und ihr Gedeihen in Rio Grande do Sul. Ebd. 1902. III, 80S. (Geogr. Inst. der WWU Münster) – Was ist national? Nach einem Vortrage. Ebd. 1902. 44S. – Von Douro und Rio Grande. Allerlei Fahrten. Ebd. 1905. 263S. (Illustr.] – Unter den Coroados. Eine Geschichte von deutschen Bauern und brasilianischen Indianern. Leipzig: Teubner 1905. VIII, 285S. [Illustr.] – Im Banne des Scherifen. Eine Erzählung aus Marokko. Leipzig: Hirt 1907. 240S. [Illustr.] – Afrikanischer Lorbeer. Ein Kolonialroman. Berlin: Vita 1907. 557S. – Der Dolch des Herzogs Alba. Eine Ozeangeschichte. Bremen: Leuwer [1907]. 86S. [Illustr.] – Die Grundsätze des Herrn Josias. 1909 – Unter deutschen Palmen. Afrikanischer Roman. Berlin: Duncker [1910]. 468S. – Eine Hochzeitsreise im Ballon. 1910 – Halloria. Ein Saale-Roman. Halle/S.: General-Anzeiger 1910. 267S. – Lodernde Lohe. 1912 – Die Sporen seiner Hoheit. 1912 – Das Geheimnis des Magisters Leonardus. 1912 – Der Gringo. Roman eines deutschen Mannes auf brasilianischer Erde. Berlin: Kolonie und Heimat [1913]. 352S. (Inst. für Vergl. Städtegesch. der WWU Münster) – Stürmische Tage in Deutsch-Brasilien. Berlin, Leipzig: Hillger [1913]. 32S. (=Dt. Jugendbücherei 32) – Mexiko in unseren Tagen. Bilder von Land und Leuten. Köln: Schaffstein 1914. 69S. – Die Fantasie des Jim Brown. 1914 – Schwert und Myrthe. Kriegsroman. Berlin, Leipzig: Vobach 1914. 262S. – Simona Torgersen. 1914 – Das Bismarck-Buch des deutschen Volkes. 32 Lfg. Berlin, Leipzig: Vobach 1914. Je VIII, 32S. [Abb.]; Neuausg. in 2 Bdn. ebd. 1922 [Bd. 1: Bismarcks Werden und Wirken bis zur Reichsgründung; Bd. 2: Bismarck der Fürst, Kanzler und Schloßherr von Friedrichsruh] (UB Wuppertal) – Im Banne des deutschen Adlers. Kriegsroman. Ebd. [1915]. 349S. – Ayesha. Fahrten und Abenteuer der "Emden"- Mannschaft von den Kokosinseln bis Konstantinopel. Nach den Erzählungen des Kapitän-Leutnants von Mücke und seinen Begleitern bearb. Berlin: Volkskraftverlag 1915. 46S. [Karte] – Der Roman der Kaiserin Eugenie. Historischer Roman. Leipzig: Vobach [1917]. 407S. – Unter zwei Zaren. Historischer Roman. Ebd. [1918]. 444S. – Der Lasso. Brasilianischer Roman. Ebd. 1922 – Des Königs Schatten. Roman. Ebd. 1922. 384S. – Der Bruch im Lande. Ein Westfalenroman. Halle: Heimatverlag 1924. 362S. (Bibl. WHB Münster, ULB Münster) – Der Middelhof. Ein Westfalenroman. Ebd. 1925. 416S. (ULB Münster, Bibl. WHB Münster) – Der Eiserne Kanzler. Ein Lebensbild Otto von Bismarcks. 6 Bde. Halle: Werwolf-Verlag [1926] – Brasilien im 20. Jahrhundert. Berlin: Hobbing [1926]. 435S. [Abb., Karte] (UB Paderborn, Geogr. Inst. der WWU Münster) – Die heilige Scholle. Ein Roman aus der Zeit des Ruhreinbruchs. Halle: Heimatverlag 1930 (Bibl. WHB Münster) – Der Deutsche Kolonist in Brasilien. Bremen: Hauschild [1932]. 19S. – Schwarz-Weiß-Rot über Ostafrika. Roman. Hannover: Sponholtz [1933]. 237S. [Abb.] – Der Ruhrkampf. Leipzig: Schloeßmann [1933]. 31S. (=Aus Deutschlands Werden 19/20) (UB Bielefeld) – Paradies im Urwald. Roman. Berlin: Volksverb. der Bücherfreunde [1934]. 470S. (DB Münster); Neuaufl. Hannover: Sponholtz [1935]. 269S. – Carl Peters. Der Mann, der Deutschland ein Imperium schaffen wollte. Berlin: Metten [1937]. 64S. [Abb.] (=Menschen und Menschenwerk) – Bismarck, der deutsche Mensch. Berlin: Kyffhäuser-Verlag 1939. 399S. [Illustr.].

Herausgabe: Schöninghs Textausgaben alter und neuer Schriftsteller. Nr. 65: Dichtungen Annettes, Freiin von Droste-Hülshoff. Mit Einl. und Amn. von J. Riehemann. Paderborn: Schöningh 1912. 116S. [mit M. Schmitz-Mancy] (DG Münster); Nr. 73: Die Judenbuche. Ein Sittengemälde aus dem gebirgigten Westfalen von Annette Freiin von Droste-Hülshoff. Mit Einl. und Anm. Ebd. [1913]. 56S. [mit M. Schmidt-Mancy] (DG Münster); mehrere Aufl. – Aus fernen Landen. Freiburg/Br.: Herder 1920 (StUB Köln, ULB Münster: einzelne Bde.) – Echo-Jahrbuch. Berlin: Ausland-Verlag 1926f. (StUB Köln).

Übersetzungen: Aus dem Span. und Portugies.

Unselbständige Veröffentlichungen über Funke: A. Bock: "Der Bruch im Land", in: Die Lit., Monatsschr. für Literaturfreunde, Berlin, Stuttgart, 27, 1924f., H. 2, S. 112.

Erwähnungen in: Lenhard 1984, S. 182ff. – D. Hallenberger, E. Schütz: "Schüsse bei Krupp". Die Ruhrbesetzung 1923 in der Literatur, in: Lit. in Westfalen, Paderborn, 3, 1995, S. 99-118.

Nachlaß, Handschriftliches: LB Kiel (Nachlaß Frenssen): Brief an Gustav Frenssen, 1907

Sammlungen: WLA Hagen: Materialslg.

Nachschlagewerke: Kosch, 3. Aufl., Bd. 5, 1978 – Schulz-Fielbrandt 1987 – Klotz, Bd. 1, 1990 – Hallenberger/van Laak/Schütz 1990.