Orte
/ D / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Hermann Lausberg

Geboren am 14. März 1900 in Düsseldorf als Sohn eines Pädagogen und Schriftstellers. Besuch der Universität Bonn und der TH Darmstadt. Lehre in einem Eisenwaren-Exportgeschäft. Volontär in einem Bankhaus. Bis 1976 Gesellschafter einer Firma. Mitglied im Autorenkreis Ruhr-Mark. 1987 Wohnsitz in Halver-Oberbrügge. Er starb 1989.

Pseudonym: Menelaus.

Auszeichnungen: Wappenteller der Stadt Halver für die „Förderung des kulturellen Lebens durch schriftstellerische Tätigkeit“ (1970).

Selbständige Veröffentlichungen: Die harmlose Tante. Gedichte. Verlag der Lüdenscheider Nachr. 1957 – Der sittsame Onkel. Ebd. 1959 – Die Drehscheibe. Heitere Verse. Ebd. 1959, 1965 – Die hubertinischen Briefe. Wanne-Eickel: Selbstverlag 1966 – Die unmööglichen Briefe. Verlag der Lüdenscheider Nachr. 1968 [Menelaus] – Kniefreie Verse. Ein Schmunzelbuch. Gevelsberg: Weggefährten 1970 – Privatkontor. Betreten (sein) verboten! Eine Betriebssoziologie in Versen mit 9 Mahngedichten zur honorarfreien Verwendung bei Hartleibigkeit von Schuldnern. 1.-3. Aufl. Opladen: Argus 1972 [Illustr.]; Lüdenscheid: Lüdenscheider Verlagsgesellsch. [1979] – Hasenpfeffer. Ebd. 1974 – Rotarische Reime aus zwei Jahrzehnten. Zur Feier des 20jährigen Bestehens des Rotary-Clubs Lüdenscheid. Lüdenscheid: Rotary-Club 1976, 1980 – Wenn sich die Balken biegen. Möge Vers und Jagdlatein Freude auch für Laien sein! Lüdenscheid: Lüdenscheider Verlagsgesellsch. [1976] – Bestselleriesalat. Gedichte. Ebd. 1977, [1978] – Die Kommode bis zur untersten Schublade. Lüdenscheid: Lüdenscheider Verlagsgesellsch. 1979 – Der rote Faden. Ebd. 1981 [Menelaus] – Spätlese. Ebd. [1981; Menelaus] – Der Stammtisch. Ebd. 1982 – Rotary in Versen krummen und diversen. Ebd. 1982, 1995 – Sieben Schlüssel. Ebd. 1983 – Fröhlicher Alltag. Ebd. 1984 – Der Stammtisch. Ebd. 1985 [Menelaus] – Stimmt das Leben, stimmt das Glück! Ebd. 1985 – postum: Spaß muß sein. Bekannte und unbekannte Gedichte von Menelaus. Vorw. u. Textausw. von M. Hoffmann. Iserlohn: Mönnig 1999 – Herzliche Glückwünsche zu festlich frohgemuten Zeiten und anderen Gelegenheiten. Bekannte und unbekannte Gedichte von Menelaus. Ebd. 2001 [Ill.].

Unselbständige Veröffentlichungen in: Weggefährten 1962 – Herzliche Begegnung. München o.J. – Der wohlgemute Tag. Ebd. o.J.– Herz auf grüner Welle. Ebd. o.J. – Lüdenscheider Nachr. – Allg. Anzeiger, Halver – Meinerzhagener Ztg. – Westf. Jägerbote – Der Rotarier – Die Welt – Weggefährten aus dem Ruhr-Wupper-Raum. Gevelsberg, 1962 – Ruhrtangente. 1972 – Spiegelbild. Autorenkreis Ruhr-Mark. Gummersbach: Gronenberg 1978 – Advent, Weihnachten, Jahreswende. Anthologie des „Autorenkreises Ruhr-Mark“. Berg am Starnbergersee: Türmer – weitere Ztg. und Zeitschriften.

Vertonungen: 2 Gedichtvertonungen (Ernst Boucke und Fritz vom Hofe), in: Kniefreie Verse. 1970.

Unselbständige Veröffentlichungen über Lausberg: Ein Wilhelm Busch des Sauerlandes. „Die harmlose Tante“, Hermann Lausbergs erstes Buch, in: Lüdenscheider Nachr. vom 30.11.1957 – W. Ehmer: „Ich bin ein Dichter!“ Unserem „Menelaus“ alias Hermann Lausberg zum 65. Wiegenfest, in: Der Märker 14, 1965 – W. Selka: Lausberg, Hermann. Unternehmer, Autor, Humorist ("Menelaus") und Satiriker, in: Halver - einfach sympathisch. Hg. vom Heimatbund Märkischer Kreis e.V.  Altena 2000, S. 87.

Sammlungen: 1. Westf. Literaturarchiv Hagen: Slg. – 2. Privatbesitz, Düsseldorf (Marita Hoffmann).

Nachschlagewerke: Who’s Who in Literature? Bd. 1, 1978/79 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978 – Schulz-Fielbrandt 1987 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 9, 1984 – Dt. Bibliothek.