Orte
/ D / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Friedhelm Baukloh

Geboren am 12. September 1927 in Dortmund. 1943 Flakhelfer. 1944/45 als Schüler der Oberrealschule zum Arbeits- und Wehrdienst eingezogen (Einsatz in Polen). 1946/47 Dramaturgieassistent an den Städtischen Bühnen Dortmund. 1949 Volontär beim Europa-Kurier, Aachen. 1951 Dramaturg am Studiotheater Contrakreis Bonn. Kulturpolitischer Mitarbeiter bei der Wochenzeitschrift Das freie Wort. 1953 bis 1964 Mitarbeit (Kultur und Politik) beim Echo der Zeit, Recklinghausen. Seit 1953 umfangreiche publizistische Tätigkeit (Aufs., Kommentare, Theater-, Kunst- und Literaturkritiken, Feuilletons, Leitartikel, Tagungsberichte) für zahlreiche deutsche Zeitungen und Zeitschriften (oft unter Pseudonym). Rundfunksendungen. Von 1960 bis 1964 Lektor beim Paulus-Verlag, Recklinghausen. 1964/65 Redakteur beim Wochenmagazin Der Spiegel in Hamburg. 1970 Herausgeber der Zeitschrift Kritischer Katholizismus, Köln. Er starb am 1. Dezember 1970 in Dortmund.

Pseudonyme: Lisa Dechène, Kurt Kandler, Anton Kiepenhäuer, Lektor, L.R., Josef Oertgen, Carl Georg Opitz, Helmut Pötter, Dr. Günther Schreiber, Claus Wolf.

Selbständige Veröffentlichungen: Dortmund. Modell einer Kulturstadt im Ruhrgebiet. Dortmund: Kulturamt 1966 – Progressive Ruhrstadt-Kultur. Beispiele aus Dortmund. Ebd. 1968 – Kunst und Bildung im Ruhrgebiet. Texte: F.B. in Zusammenarbeit mit den Kulturämtern. Redaktion: D. Springorum. Duisburg: Mercator 1968 – Hölderlins Unruhe. Vortrag. Dortmund: Kulturamt 1970 – Im Fadenkreuz. Italienische Märchen. Dortmund: Wulff 1971 – Baukloh. Texte eines entschiedenen Liberalen. Hg. von H.E. Käufer. Köln: Pahl-Rugenstein 1972 [mit Auswahlbibliogr.; Rez.: W. von Bredow, in: Liberal 15, 1973, H. 1, S. 79f.].

Unselbständige Veröffentlichungen in: Wort in der Zeit 2, 1956, H. 8: Ein Forscher der Wirklichkeit. Der Dramatiker Ferdinand Bruckner – Kirchl. Anzeiger für die kath. Gemeinde Groß-Dortmunds 39, 1957, Nr. 23: Hoffen, Sehnen, Dulden „nach meiner Kraft“. Ein Gespräch über das Gedicht „Pfingstmontag“ der Annette von Droste-Hülshoff – Adolf von Hatzfeld. Mit einem Essay von F.B. und einer Adolf-Hatzfeld-Bibliogr. von H. Bieber. Dortmund 1959 – Thornton Wilder. Ein Bücherverzeichnis. Mit einer Einführung von F.B. und einer Wilder-Bibliogr. bearb. von I. Hoven. Ebd. 1959 – Ruf und Reich. Hg. von F. Lorenz. Recklinghausen 1959: Sport und Sportverein; Christ und Sport; Theater-Spiel vor Gott; Starkult; Bauen, Wohnen und Wege des Menschen – Jakob Steinhardt: Propheten. Essen 1963 [biogr. Notiz] – Heimatkalender des Kreises Soest 36, 1963: Erwin Sylvanus – Gewerkschaftl. Rundschau 16, 1963, H. 6: Ein Roman sitzt auf der Anklagebank [Max von der Grün: Irrlicht und Feuer] – Frankfurter Hefte 20, 1965: Noch kein Recht zum Zweifeln. Jens fragt Hermlin nach dem Engagement [auf der Tagung der Dortmunder Gruppe 61] – Bilanz des dt. Katholizismus. Hg. von N. Greinacher und H.T. Risse. Mainz: Matthias Grünewald 1965: Für und wider das Bistumsblatt – Eckart-Jb. 1966. Witten 1966: Wirklichkeit einfangen; Über Max von der Grün und andere neue Realisten – Blätter für dt. und internat. Politik 1968, H. 5: Ernst Benda. Theoretiker und Praktiker des Obrigkeitsstaats [Sonderdr. Köln: Pahl-Rugenstein 1968] – Handbuch der dt. Gegenwartsliteratur. Bd. 1. 2. Aufl. 1969 [über Adolf von Hatzfeld] – Fünfzehn Millionen beleidigte Deutsche oder Woher kommt die CDU. Beitr. zur Kontinuität der bürgerl. Parteien. Hg. von I. Geiß und V. Ullrich. Reinbek 1970: Die Verräter stehen rechts [gekürzter Nachdr. aus: Blätter für dt. und internat. Politik. Jg. 715, 1970, S. 672-677] – H. Wolff: Trop. Rapport. Dortmund 1970 [Nachw.] – Baukloh verfaßte ferner regelm. Beitr. (Aufs., Kommentare, Reportagen, Kritiken, Feuilletonbeitr.) für Zeitschriften, Wochen- und Tagesztg. Sowie den Rundfunk, die ein sehr weites Spektrum aus den Bereichen Politik und Gesellsch., Kommunale Kulturarbeit (Kunstausstellungen, Porträts von Künstlern, Sammlern, Philosophen, Kritikern), Theater, Bühne, Film, Fernsehen, Rundfunk, Literaturkritik (Autorenporträts) behandeln; zu nennen sind ferner Interviews, Tagungsberichte und Rez. – vgl. die o.g. Auswahlbibliogr. 1972, S. 163-197. Themen sind u.a. die deutsche Parteienlandschaft, die Gewerkschaftsbewegung, Politikerprofile, Fragen der Außenpolitik, polit. Tagesfragen; an lit. Themen z.B.: Gruppe 47, Arbeiterlektüre, Büchereikrise, Bibliothekslandschaft in Dortmund, Literaturförderung durch Volkshochschulen, Kunst- und Literaturpreise, Kindertheater, das Drama als Experimentierfeld, Ruhrfestspiele, Westf. Landestheater Castrop-Rauxel, Arbeiterdichtung und Hörspiel, Lyrik heute, Krise des Buchhandels, Gruppe 61, Autorenwerkstätten, Werkkreis Literatur der Arbeitswelt, Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund, Verband Deutscher Schriftsteller. U.a. Texte zu: Bruno Gluchowski, Max von der Grün, Fritz Hüser, Otto Jägersberg, Wolfgang Körner, Josef Reding, Hans Dieter Schwarze, Hertha Trappe, Jürgen P. Wallmann; ferner die „Bottroper Protokolle“ von Erika Runge. Beitr. Bauklohs, der hunderte von Theaterkritiken verfaßte, die Inszenierungen von den Klassikern bis zur Avantgarde behandeln, erschienen in: Aachener Volksztg. 1953; Der Mittag 1953-1958, 1960; Echo der Zeit 1953-1960, 1964; Freies Wort 1953; Neue Lit. Welt 1953; Aachener Nachr. 1955-1957; Frankfurter Hefte 1955-1957, 1962-1970; Kirchl. Anzeiger 1955-1958; Neue Ruhr-Ztg. 1955; Ruhr-Nachr. 1955, 1967, 1969, Westdt. Tageblatt 1956, 1957; Westf. Rundschau 1958; Welt der Arbeit 1960, 1963, 1968, 1969; Blätter für deutsche und internationale Politik 1963-1970; Christ und Welt 1963; Volksschule im Westen 1963, 1966, 1967; Der Monat 1964, 1965; Die Welt, Hamburg, 1964; Dokumente 1964; Vorwärts 1964; Westfalenspiegel 1964, 1968-1970; Deutsche Post 1965, 1966; Ruhr-Reflexe 1967; Der Märker 1968; liberal 1968-1970; Westdt. Rundfunk 1968-1970; Stimmen der Zeit 1970.

Unselbständige Veröffentlichungen über Baukloh: J. Reding: Chronisten des Ruhrgebiets. Albert Schulze Vellinghausen, Helmuth de Haas, Friedhelm Baukloh, in: ders.: Der Mensch im Revier. Köln 1988, S. 120-135 – H. E. Käufer: Ansichten eines engagierten Publizisten. Zu Friedhelm Baukloh,  in: ders.: Lesezeichen. Düsseldorf 2001, S. 111-119.

Nachrufe: Baukloh starb nach Operation, in: Westf. Rundschau 1970, Nr. 279 – C. Bredthauer: Zum Tod von Friedhelm Baukloh, in: Info. Werkkreis Literatur der Arbeitswelt 1970/71, 6/7, S. 2 – B.S.: Tod eines Engagierten, in: WAZ 1970, Nr. 279 – Friedhelm Baukloh gestorben, in: Rhein. Post 1970, Nr. 28; dass. in: Ruhr-Nachr. 1970, Nr. 279; in: Stuttgarter Ztg. 1970, Nr. 284, in: UZ (Unabhängige Ztg.) 1970, Nr. 50; in: Bekanntmachungen. 1970, Nr. 49 – W. Körner: Friedhelm Baukloh. Westfalenecho vom 1.12.1970 – Ein krit. Geist. Zum Tode von Friedhelm Baukloh, in: Dt. Volksztg. 1970, Nr. 50 – r.: Engagierter Christ und mutiger Kritiker. Zum Tode von Friedhelm Baukloh, in: Kirchl. Anzeiger 1970, Nr. 50 – H.-D. Bamberg: Friedhelm Baukloh zum Gedächtnis, in: Krit. Katholizismus 4, 1971, Nr. 1, S. 2 – W. Körner: Friedhelm Baukloh zum Gedenken, in: Westfalenspiegel 20, 1971, H. 1, S. 35 – F. Göhre: homage à friedhelm baukloh, in: F. Göhre: Lesebuch. Bottrop 1972, S. 115.

Nachlaß, Handschriftliches: 1. Archiv der Akad. der Künste, Berlin: Brief an Ferdinand Bruckner, 25.8.1956 – 2. DLA Marbach: Briefe an Wilhelm Lehmann, 1953 (2) – 3. Theatermuseum Köln: Korrespondenz mit Heinz Dietrich Kentner (2 Briefe) (Fotokopie, nebst Kritik der Talisman-Inszenierung Kentners von F.B.) – 4. StA Dortmund, Bestand 500 (Dossier) – 5. Fritz Hüser-Inst. für dt. und ausländ. Arbeiterliteratur, Stadt Dortmund: 4 Ausätze und Kritiken von Baukloh, Lebenszeugnisse (handschriftl. persönl. Notizen), Korrespondenz, u.a. an Fritz Hüser, 1962-1967 (4), von Fritz Hüser 1960-1967 (9)

Sammlungen: Westf. Literaturarchiv Hagen: Slg.

Nachschlagewerke: Dt. Bibliothek.