Orte
/ D / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht | zum Nachlass

Wilhelm Uhlmann-Bixterheide

Geboren am 14. März 1872 in Iserlohn-Bixterheide als Sohn eines Vollziehungsbeamten. Schulbesuch in Iserlohn. Durch Mittellosigkeit am Studium gehindert, arbeitete er zunächst im Telegrafendienst. 1898/1899 studierte er auf Veranlassung seiner Behörde am Orientalischen Seminar in Berlin moderne und orientalische Sprachen (besonders Chinesisch), um in den deutschen Kolonien einsetzbar zu werden. Zur selben Zeit hörte er an der Berliner Universität Vorlesungen in Geschichte, Literatur, Ästhetik und Volkswirtschaft. 1902 Umzug nach Dortmund. 1926 wurde er dort Telegrafeninspektor und später Obertelegrafeninspektor. 1909-1933 Tätigkeit als Stadtverordneter in Dortmund. Uhlmann-Bisterheide war zudem in mehreren Schulausschüssen aktiv und wirkte als Aufsichtsrat in kommunalen Betrieben. Er war Mitglied in der Nationalliberalen Partei, später in der DVP. Er starb am 23. März 1936 in Dortmund.

Ein vielseitig engagierter Organisator und Multiplikator des literarischen Lebens in Dortmund und Westfalen, der mit mit zahlreichen Persönlichkeiten des literarischen Lebens bekannt und befreundet war. Seine Dichtung Werbung errang den Carmen-Sylva-Preis und die Ehrenschleife der Stadt Barcelona. Sie wurde ins Spanische, Katalanische und Französische übersetzt. Neben seinem literarischen Engagement war er im Wirtschaftsleben tätig. So gehörte er dem Aufsichtsrat der Vereinigten Elektrizitätswerke Westfalens und der Dortmunder Straßenbahnen GmbH sowie der Dortmunder Aktien-Gesellschaft für Gasbeleuchtung an. Als Beamtenführer stand er an der Spitze des Ortskartells des Deutschen Beamtenbundes. Er hielt Vorträge in Berufskreisen und war ständiger Mitarbeiter des Dortmunder Rundfunksenders.

Literaturvermittler wie Wilhelm Uhlmann-Bixterheide oder Carl Hülter sind es, die [...] am entschiedensten an der weiteren Ausformung dessen, was als "westfälisch" gelten soll, mitwirken. Es bestätigt unsere Ausführungen über die Polarität der beiden in diesem Zeitraum ausgebildeten literarischen Wertsysteme und die Dominanz des substantiell-positiven Inhalts im System "Provinz", daß es auch dabei gar nicht nur, vielleicht nicht einmal primär um speziell westfälische Eigenart geht, sondern zugleich um viel allgemeinere "Tugenden", die aus den Gegensätzen Stadt/Land, modern-bodenlos, altväterisch-verläßlich und anderen abgeleitet werden. (von Heydebrand 1983)

Auszeichnungen: Preis der Fastenrath-Stiftung Köln (1912) – Ebner-Eschenbach-Preis (1921) Goethe-Medaille für Kunst und Wissenschaft und Kulturpreis Westfalen-Nord (1934) Carmen-Sylva-PreisEhrenschleife der Stadt Barcelona.

Selbständige Veröffentlichungen: [Slg. Bibl. WHB Münster] Unser Weg. Gedichte zweier Freunde. Köln: Schmitz [1896]. 191 S. [mit G. Barthel] (StB Trier) – Chronika van Iserliaun. Ernste und lustige Geschichten iut oaller und nigger Teit. Leipzig: Lenz 1896. X, 163 S. (= Chronik nddt. Städte 3) [mit C. Hülter] (ULB Münster, StLB Dortmund, Lipp. LB Detmold); 2. Aufl. ebd. [1920]. 160 S. (ULB Münster, StUB Köln, StLB Dortmund); 3. Aufl. ebd. 1921 – Westfalenfahrten. I. Zeit- und Wanderbilder aus Mark und Süderland. Dortmund: Koeppen 1906. 87 S. (ULB Münster, StA Bielefeld, StLB Dortmund); 2., umgearb. und erw. Aufl. u.d.T.: Bilder zur Heimat- und Volkskunde der Lande um Lenne und Ruhr. Dortmund: Lensing 1921. 191 S. (= Bücherei für Heimatfreunde 7) (StLB Dortmund, StB Essen) – Menden und seine Geschichte. Eine historische Skizze. Menden: Riedel 1908. 10 Bl. (ULB Münster, StLB Dortmund, StUB Köln) – Gedenken. Gedicht. In Musik gesetzt von T. Schäfer. Dortmund: Ruhfus 1915. 7 S. (StLB Dortmund) – "So tritt denn zu uns, Sinnbild deutscher Art..." Vorspruch zur Weihe des Eisernen Reinoldus zu Dortmund, 25. Sept. 1915. Dortmund: Krüger 1915. 2 Bl. – Das Sauerländische Bergland. Ein Buch der Scholle. Dortmund: Ruhfus [1919]. X, 449 S., 6 Taf. [Abb.]; 2. Aufl. ebd. [1920]; 3. Aufl. ebd. [1921] – Aus Frühe und Mittag. Verse. Ebd. 1919. 104 S. (ULB Münster, StLB Dortmund, StA Bielefeld); Neuaufl. ebd. [1921]. 104 S. (StUB Köln) – Männer und Helden der roten Erde. Ein Buch von westfälischer Art. Ebd. [1921]. VIII, 127 S. (StLB Dortmund, ULB Münster, StA Bielefeld) – Geschichte der Familie Schmidt-Elverslingsen. Ebd. 1922. 77 S. [Mitarb.] (Bibl. RW TH Aachen) – Vätererde. Vertont von E.G. Elsaesser. Dem Dichter zum 50. Geburtstag gewidmet! Dortmund: Wildt [1924]. 4 S. (= Auserlesene Männerchöre) – Rheinische und westfälische Schalks-, Schelmen- und Narrengeschichten. Frankfurt a. M.: Diesterweg 1925. 57 S. (= Hellwegbücher 10) – Werden und Reife. Gedichte und Geschichten. Hg. im Auftr. des Dortmunder Immermannbundes von J. Risse und E. Schulz. Dortmund: Dortmunder Immermannsbund 1932. 91 S. (= Buchgabe des Dortmunder Immermann-Bundes 4) (StLB Dortmund, StUB Köln, ULB Münster).

Unselbständige Veröffentlichungen in (Ausw.): Die Gesellsch., Monatsschr. für Lit. und Kunst, 1891: Erinnerung; Kein Maien war's! [Ged.]; Jg. 9, 1893: Auch einer! Eine psychologische Skizze aus dem Arbeiterleben [Nov.]; Jg. 15, 1899: An der Wegscheide [Ged.] – Lichtstrahlen, Berlin, 2, 1891/1892: Perreat!; Vor einem Kruzifix [jew. Ged.]; Jg. 3, 1892/1893: Mein Credo [Ged.]; Jg. 4, 1893/1894: Ein Lied zum Pfeifen! [Ged.] – Neue lit. Bl., Bremen, 1, 1891/1892: Am Grabe Hermann Conradis; Austrag [jew. Ged.]; Jg. 2, 1893f.: Letzte Liebe; In der Herbstnacht; Begegnung; Heidegänger; Märkens Klage "Westfälisch"; Einem Weggenossen [jew. Ged.]; Aphorismen – Die Rheinlande 1, 1900/1901, Bd. 1, H. 6: Sehnsucht [Ged.] – Niedersachsen, Illustr. Halbmonatsschr., Bremen, 6, 1900/1901: Dezember [Ged.] – Hülter 1901: Heidekönig; Werbung; Regenwanderung; Hochzeitslied; März; Dezember; Sehnsucht; Mein Kamerad; Sorge [jew. Ged.] – Jb. des Vereins für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark, Witten, 19, 1904/1905: Westfalenfahrten. Zeit- und Wanderbilder aus Mark und Süderland; Jg. 20, 1905/1906: Das Zunftwesen im alten Iserlohn; Johann Sporck; Jg. 23, 1908/1909: Der erste Herzog von Kurland, ein Westfale; Jg. 31, 1917/1918: Menden und seine Geschichte – Festbuch für den westdt. Gautag in Dortmund am 4., 5. und 6. Juli 1908: Durch Kohle und Eisen. Eine Frühlingsfahrt um Ruhr und Lippe – Dortmund. Mag. 1, 1909, Nr. 4: Peter Hille. Erinnerungen; Heidegänger [Ged.]; Detlev von Liliencron. Ein Gedenkblatt; Märkische Heimat [Ged.] – Westf. Mag., Dortmund, 1, 1910: Auf der Bühne [Ged.]; Heimgang [Ged.]; Sommer [2 Ged.]; Das Süderland an die Braut [Ged.]; Werbung [Ged.]; Catalan [Übers.]; Der Frühlingswind erzählt [Ged.]; Jg. 3, 1911/1912: Clemenswerth; Sie spricht; Maler Herbst; Allerseelen; An die nach mir; Späte Tage [jew. Ged.] – Führer durch den Basar 1910 zum Besten der Erbauung eines evang. Krankenhauses in der Stadt Dortmund. Dortmund 1910: Heimgang [Ged.] – Rhein.-Westf. Ztg. vom 23.11.1911: Eingegangene Zweige der Märkischen Industrie; vom 12.1.1912: Zu den Hexenprozessen in Westfalen; vom 17.5.1913: Erinnerungsblatt an Peter Hille – Dortmunder Ztg. vom 14.5.1913: Bude 83 [Erz.]; vom 27.9.1915: "So tritt denn zu uns, Sinnbild deutscher Art..."; vom 13.11.1916: "Aus langen Monden ringenden Vollbringens..." Vorspruch zur Feier des 50jährigen Bestehens des Vaterländischen Frauenvereins – Dortmunder General-Anzeiger vom 26.9.1914: "Wir bleiben oben!" Prolog zur Eröffnung des Dortmunder Stadttheaters. Spielzeit 1914/1915; vom 31.10.1926: Von berühmten Söhnen Dortmunds; vom 24.8.1931: Über mich selbst [Bildn.]; vom 19.2.1932: Sprache und Geschichte im Reich der Mitte; vom 8.7.1932: Ein alter plattdeutscher Volksgesang; vom 9.8.1932: Die dichtende Volksseele und die Dortmunder Stadt-Sage; vom 19.9.1932: Augustin Wibbelt. Zum 19. September 1932 – Ztg. der 10. Armee, Wilna, 1, vom 7. Nebelung 1916: Durch die deutsche Waffenschmiede [Ged.] – Heimatbl., Essen, 1, 1919/1920: Großstadtfrühling; Vaterland; Maler Herbst; Auf den Tod eines Mädchens; Nächtliche Fahrt; Märkische Heimat; Vergessene Lieder; Hannes von der Mauer – Heimatbl., Dortmund, 1920/1921: Mittag; Dortmund; Septemberfrühe; Im Beethovenhaus in Bonn – Die Heimat, Dortmund, 1919 [Ged.]; Jg. 1920 [Erz.; Ged.]; Jg. 7, 1925, Nr. 8: Großstadthäuser; Poetenbegräbnis; Weggenossen; Allerseelen; Der Schmied von Westerholt [jew. Ged.]; Jg. 10, 1928: Güterwagen [Ged.]; Jg. 11, 1929: Ein Stück Erde [Ged.] – Heimatbl. der roten Erde, Münster, 2, 1920/1921: Heiliger Abend [Ged.] – Jung Siegfried, Berlin, 21, 1920: Großstadtfrühling – Karl Prümer zum 75. Geburtstag. Dortmund 1921: Als ick Karl Prümer kennen lährde – Rhein. Heimat, Aachen, 1, 1921: Im Beethovenhause in Bonn [Ged.] – E. Köhrer (Hg.): Westfalen. Berlin 1925: Das Sauerländische Bergland – Der Schacht, Bochum, 2, 1925/1926: Nächtliche Fahrt [Ged.]; Jg. 4, 1927/1928: Schienen; In einer kleinen Stadt; Was ich hasse [Ged.] – Dt. Land, Leipzig, 1926: Heinrich Hoffmann von Fallersleben in Corvey und Westfalen – Die Ruhr, Heimatkalender, 2, 1927: Ruhrtalsagen Westfalens – Des dt. Vaterlandes, Berlin, 2, 1927, H. 3: Das Land der roten Erde. Westfalen einst und jetzt – Die Werag, Westdeutschlands illustr. Heimat-Funkzeitschr., Köln, 3, H. 26 vom 24.6.1928: Vom Deutschen Handwerk und vom deutschen Lied; Jg. 7, 1932: Sauerlands-Fahrt. Zum Hörbild "Sauerland" am 22.Mai – Dt. Tagesztg., Berlin, Nr. 449 vom 22.9.1928: Von Wesen und Art westfälischer Dichtung – Generalanzeiger, Dortmund, Nr. 143 vom 25.5.1928: Drei Lebensstätten der Annette von Droste-Hülshoff – Die westf. Heimat, Dortmund, 12, 1930: Spätes Begegnen [Ged.]; Jg. 13, 1931, Nr. 1: Ahnenblut; Zwei Hände Sand [Ged.]; Jg. 14, 1932: Märkischer Vorfrühling [Ged.]; Jg. 15, 1933: Ludwig Schröder. Ein Gruss zu seinem 70. Geburtstag; Jg. 16, 1934: Erich Schulz 60 Jahre – Der Mittag vom 20.5.1932: Die Entwicklung der Stadt Dortmund nach dem Kriege – Mittelstandsfürsorge, Dortmund, 2, 1932: Was aus Handwerkern geworden ist; Was unsere Bilder erzählen – National-Ztg., Essen, Ausg. Dortmund, vom 2.6.1934: Westfälische Schelme; vom 22.7.1934: Erinnerungen eines Dortmunders an Detlev von Liliencron. Zur 25jährigen Wiederkehr seines Todestages; vom 14.8.1934: Roggenpreise und Löhne in Alt-Dortmund; vom 2.9.1934: Was unser altes Rathaus erzählen kann. Als man vor dem alten Rathaus Theater spielte; vom 9.9.1934: Wie es Dortmunder Hanseaten in England erging. Dortmunder "königliche Kaufleute" im 14. Jahrhundert; vom 23.9.1934: Westfälische Derbheit in Katechismus und Predigttext; vom 10.10.1934: Von der ersten Dortmunder Eisenbahn zur Reichsautobahn; vom 21.10.1934: Das alte Dortmunder "Nationalgericht". Eine gastronomische Herbstbetrachtung; vom 16.1.1935: Am Marienaltar Conrads von Soest [Ged.]; vom 15.1.1935: Dortmund. Drei Zeitbilder; vom 29.1.1935: Professor Landois und Dortmund. Zur 30. Wiederkehr seines Todestages am 29.1.; vom 16./17.4.1935: Karwoche vor 15 Jahren. Die Dortmunder Beamten im Kampf mit Spartakus; vom 18.4.1935: Türk und Bless. Erzählung; vom 28.4.1935: Julius Lothar Schücking. Das Werk eines jungen Dichters; vom 23.5.1935: Kutscher oder Dichter. Eine Jungengeschichte; vom 23.5., 26.5.1935: Arzt und Dichter. Heinrich Peitmann zur 60. Wiederkehr seines Geburtstages – Tremonia, Dortmund, Beil. "Aus Welt und Wissen" vom 5.10.1935: Annettens Weinjahre. Herbsttage der größten deutschen Dichterin; vom 3.1.1935: Die Westfälischen Sternsinger; vom 25.3.1935: Friedrich Woeste. Ein Sprach- und Heimatforscher. Der Schöpfer des Wörterbuchs der westfälischen Mundart; vom 27.3.1935: Land und Volk Westfalen im Urteil der Jahrhunderte; vom 11.9.1935: Auf dem Dorffriedhof in Wengern. Ein Erinnerungsblatt an den Dichter des Deutschlandliedes; vom 31.10.1935: Persönliche Erinnerungen an Peter Hille; vom 18.12.1935: Der Kreis der Fürstin Gallitzin; vom 11., 25.3.1936: Ein mexikanischer General aus Westfalen; vom 6., 13., 20.5.1936: Was Goethe Justus Möser verdankte – Westfalenspiegel, Dortmund, 1953, H. 2: Nächtliche Fahrt, Gedicht – Westf. Heimatkalender, Münster, 1969: Der Tod zog ihn unter den Aschenkarren; Jg. 1972: Nächtliche Fahrt [Ged.].

Texte in Anthologien: Schauerte: Westfälisches Heimatbuch 1927 – Heiteres Iserlohn 1959 – So sind wir Sauerländer 1981.

Herausgabe: Westfälische Dichtung der Gegenwart. Beiträge zur Würdigung westfälischen Geisteslebens. Leipzig: Lenz 1895. XVI, 269 S. [mit C. Hülter] (ULB Münster, StLB Dortmund, Lipp. LB Detmold) – Verband mittlerer Reichs-Post- und Telegraphen-Beamten. Festbuch für den westdeutschen Gautag in Dortmund am 4., 5. und 6. Juli 1908. Hg. im Auftr. des Bezirksvereins Dortmund. Dortmund: Ruhfus [1908]. 203 S. – Die rote Erde. Ein Heimatbuch für Westfalen. Leipzig: Brandstetter [1913]. VIII, 383 S. (ULB Münster, StB Essen, Lipp. LB Detmold); 3. Aufl. ebd. 1919 (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, ULB Düsseldorf); 4. Aufl. ebd. 1922 (ULB Münster); 5. Aufl. ebd. 1924. VIII, 383 S. (= Brandstetters Heimatbücher dt. Landschaften 3); 6., umgearb. Aufl. ebd. 1929. X, 421 S. (ULB Münster); 7. Aufl. ebd. 1934 (StLB Dortmund) [mit eigenen Beitr.: Märkische Heimat; Abend im Walde; Mittag; Heimgang; Bude 83; Allerseelen [jew. Ged.] – Das sauerländische Bergland. Ein Buch der Scholle. Dortmund: Ruhfus [1919]. 10, 449 S. (Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund, ULB Münster); 2. Aufl. ebd. 1920; 2., 3. Aufl. ebd. 1921 (StLB Dortmund, StB Essen) [darin: Vaterland; Umschau; Märkischer Vorfrühling; Der Frühlingswind erzählt; An die nach mir; Hohenlimburg; Eingegangene Zweige der märkischen Industrie; Des Landes Willkomm; Maler Herbst; Dezember; Pfingsten im Hellefeld; Von der Ruhr zur Hönne; Bilstein; Von den Rittern von Drolshagen; Späte Tage; Hoheleye; Vätererde] – Westfalens Sagenbuch. Die schönsten Sagen der roten Erde. Ebd. 1921. XII, 287 S. (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, ULB Düsseldorf); 2. und 3. Aufl. ebd. 1922 (StB Wuppertal-Elberfeld); 4., erw. Aufl. ebd. 1922. XII, 292 S. (ULB Münster, StLB Dortmund, StA Bielefeld) – Das plattdeutsche Westfalen. Ein Buch mundartlicher Heimatdichtung. Ebd. 1921. XI, 355 S. (EAB Paderborn); 3. Aufl. ebd. 1921 (ULB Münster, StA Bielefeld, ULB Düsseldorf) – Karl Prümer zum 75. Geburtstag, 23. Mai 1921. Dargebracht vom Dortmunder Immermann-Bund. Dortmund: Lensing 1921. 43 S. [mit E. Schulz] (StLB Dortmund) – Friedrich Wilhelm Grimme. Ausgewählte Werke in drei Bänden. Dortmund: Ruhfus 1921 [Bd. 1: Erzählungen und Deutsche Weisen; Bd. 2: Suerlänsk Platt; Bd. 3: Leben und Heimat] (ULB Münster, StLB Dortmund) – Das Feld. Monatsblätter für Griffelkunst und Dichtung. Ebd. 1921 [nur Jg. 1, Nr. 1, 2/3 ersch., mit H. Busch] – Deutsche Abenteurer. Aus dem Leben deutscher Abenteurer, Weltfahrer und Helden. Ebd. [1922]. 464 S. (ULB Münster, StLB Dortmund, StA Bielefeld) – Die deutsche Balladen-Chronik. Ein Balladenbuch von deutscher Geschichte und deutscher Art. Ebd. [1922]. X, 598 S. [darin eigene Beitr.: Hannes von der Mauer; Nächtliche Fahrt] (StLB Dortmund, StA Bielefeld, StB Essen) – Westfalens Dichter und Erzähler. Des westfälischen Dichterbuches hochdeutscher Teil. Ebd. 1922. XII, 287 S. [eigene Beitr.: Märkische Heimat; Vätererde; Mondnacht; Feldblumen; Im Beethovenhause in Bonn; Die Korrekten; Nächtliche Fahrt [jew. Ged.]; aus: Wie Volbert Edelbrock in der Liebe auf- und unterging] (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund) – Ruhr und Lenne. Eine Fahrt durch ihren Flußbereich von Gustav Natorp. Überarb. und neu hg. Ebd. 1923. IX, 229 S. (StB Essen) – Sagenbüchlein des Hellwegs. Die schönsten Sagen von Duisburg bis Paderborn. Frankfurt a. M.: Diesterweg 1924. 54 S. (= Hellwegbücher 7) (ULB Münster, StUB Köln, StLB Dortmund) – Männer und Helden der roten Erde. Ein Buch von westfälischer Art. Dortmund: Ruhfus 1921. VIII, 328 S. [Abb.] – Erich Schulz zum 50. Geburtstag. Dortmund: Immermann-Bund 1924. 72 S. (= Buchgabe des Dortmunder Immermann-Bundes 2) [mit J. Risse] (StLB Dortmund, ULB Düsseldorf) – Rheinische und westfälische Schalks-, Schelmen- und Narrengeschichtem. Frankfurt a. M.: Diesterweg 1925. 57 S. (= Hellwegbücher 10) (ULB Münster, StUB Köln, StLB Dortmund) – Kalender für die Westfälische Mark. Ein Heimat- und Jahrbuch auf das Jahr 1925. Dortmund: Ruhfus 1924. 130 S. [mit J. Risse; eigene Beitr.: Der große Gott von Soest; Die Schiene [Ged.]; Telegraphenleitungen [Ged.]] (ULB Münster, StLB Dortmund); Jg. 1926. ebd. [1925]. 118 S. [darin: As ick Karl Prümer kennen lährte; Warum die Cloedts nicht küssen; Ged.] (ULB Münster, StLB Dortmund) – Jahrbuch für die Westfälische Mark. Kalender auf das Jahr 1927. Dortmund: Crüwell [1926]. 130 S. [mit J. Risse; eigene Beitr.: Vätererde; Wege, Verkehr und Reisen an der Enneperstraße; Hoffmann von Fallersleben auf Haus Hove bei Wetter] (StLB Dortmund, ULB Düsseldorf); Jg. 1928/1929. Ebd. [1927]. 120 S. [eigene Beitr.: In einer kleinen Stadt; Schienen; Aus Geschichte und Sage des Kreises Iserlohn; Die Klingenschmiede zu Hagen].

Literarische Zeugnisse: Hugo Busch: An Wilhelm Uhlmann-Bixterheide [Ged.], in: Dortmunder Ztg. vom 13.3.1922 – Wilhelm Uhlmann-Bixterheide. Zum 60. Geburtstag unseres Heimatdichters [Ged.], in: General-Anzeiger für Dortmund vom 14.3.1932 – Gustav Singerhoff: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide 60 Jahre alt [Ged.], in: Westf. Volksbl., Paderborn, vom 15.3.1932.

Bibliographie: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide. Ein bibliogr. Verzeichnis seiner Veröffentlichungen 1891-1936. Bearb. von T. Klein. Dortmund 1937; ders.: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide. Ein bibliogr. Verzeichnis seiner Veröffentlichungen 1891-1936, in: Mitt. der Stadt- und Landesbibl. Dortmund 17, 1939.

Selbständige Veröffentlichungen über Uhlmann-Bixterheide: H. Beisenherz: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide und seine Arbeit zur Pflege westf. Heimatkultur [Dortmund 1922] – In memoriam Wilhelm Uhlmann Bixterheide, 14.3.1872-23.3.1936. Dortmund 1937 [Inhalt: J. Risse: Grabrede; E. Schulz: Zum Abschied; H. Peitmann: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide; J. Risse: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide zum Gedächtnis] – H. Gunnemann (Bearb.): Wilhelm Uhlmann-Bixterheide zum 100. Geburtstag (14. März 1872 bis 23. März 1936). Dortmund 1972 (= Stadt- und Landesbibl. Dortmund. Autographenausstellungen 12).

Unselbständige Veröffentlichungen über Uhlmann-Bixterheide: O. Koch: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide als Dichter und Heimatschriftsteller, in: Tremonia, Dortmund, vom 22.12.1920 – T. Schäfer: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide, in: Dortmunder Ztg. vom 13.2.1922 – Wilhelm Uhlmann-Bixterheide zum 50. Geburtstag, in: Tremonia, Dortmund, vom 13.3.1922 – Wilhelm Uhlmann-Bixterheide 50 Jahre! in: Dt. Volksbote, Dortmund, vom 19.3.1922 – Wilhelm Uhlmann-Bixterheide zum 50. Geburtstag, in: Iserlohner Kreisanzeiger vom 14.3.1922 – J. Risse: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide. Zum 60. Geburtstag, in: Die Westf. Heimat 14, 1932, S. 44-46 [Bildn.] – T. Schäfer: Ein westf. Dichter, in: Dortmunder Ztg. vom 13.3.1932 – F. Wippermann: Ein märkisch-sauerländ. Heimatdichter und Heimatschriftsteller. Zu W. Uhlmann-Bixterheides 60. Geburtstag, in: Sauerländ. Gebirgsbote, Arnsberg, Iserlohn, 40, 1932, S. 34f. – Unger: Dem 60jährigen Wilhelm Uhlmann-Bixterheide, in: Dt. Postztg., Berlin, vom 25.3.1932 – H. Beisenherz: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide. Zu seinem 60. Geburtstag, in: Köln. Volksztg. vom 13.3.1932 – J. Risse: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide gest., in: Heimat und Reich, Bochum, 3, 1936, H. 4, S. 148f. [Bildn.]; ders.: W. Uhlmann-Bixterheide zum Gedächtnis. Ein Gedenkbl. seines dichter. Schaffens, in: Tremonia, Dortmund, vom 26.3.1939 – Wilhelm Uhlmann-Bixterheide gest., in: Dortmunder Ztg. vom 24.3.1936 – Uhlmann-Bixterheide gest., in: Westf. Landesztg., Dortmund, vom 25.3.1936 – G. Mosel: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide, geb. 14. März 1872, gest. 23. März 1936, in: Postgeschichtl. Bl. 1971, H. 2, S. 23-26 – A. Kracht: Wilhelm Uhlmann-Bixterheide. 100. Geburtstag des Dichters und Schriftstellers, in: Danzturm 1972, H. 1, S. 3-7.

Erwähnungen in: J. Risse: Dichtung und Dichter der westf. Mark, in: Kalender für die westf. Mark, Dortmund, 1925, S. 72-74 – Olbricht 1965, S. 17-25 – Hammer Autoren 1971 – Von Büchern und Bibliotheken in Dortmund. Dortmund 1982 – Gunnemann 1982 [s. Reg.] – Klotzbücher 1984 [s. Reg.] – Overwien-Neuhaus 1986 [s. Reg.] – Lenhard 1984, S. 178-228, hier: S.184ff. – Bergenthal, 2. Aufl. 1954 – Klaus 1980 [s. Reg.] – Westf. Literaturführer 1992, S. 48, 74 – A. Klotzbücher: Buch- und Lesekultur in Dortmund. Literaturförderung durch Bibliotheken und Vereine in den zwanziger Jahren, in: Beitr. zur Gesch. Dortmunds und der Grafschaft Mark, Essen, 1997, S. 179-201.

Bildnisse: 1. Fotoslg. (StLB Dortmund) – 2. Fotogr. (Abb. in: Lenhard 1984, S. 184) – 3. Fotogr. (WLA Hagen) – 4. Gemälde von Heinrich Assman (Abb. in: 30 Jahre Worpswede).

Nachlaß, Handschriftliches: I. Bestände in westfälischen Archiven – – II. Weitere Handschriften in Westfalen: 1. StA Dortmund: biogr. Mat. – 2. ULB Münster: Briefe – – III. Bestände und Handschriften außerhalb Westfalens: 1. DLA Marbach: Brief an Cotta, 16.10.1892; Fischer-Verlag, 26.12.1921 – 2. StB München: 4 Briefe.

Sammlungen: WLA Hagen: Materialslg. – StLB Dortmund [angereicherter Nachl.] – StA Dortmund [biogr. Material] – ULB Münster [Briefe] – s. Denecke/Brandis, 2. Aufl. 1981, S. 385.

Grabstätte: Auf dem Dortmunder Hauptfriedhof.

Nachschlagewerke: Seelmann, Bd. 1, 1897 – Volger 1907 – Geißler 1913 – Schönhoff 1914 – Uhlmann-Bixterheide 1922 [Kurzbiogr.] – Schröder-Heimatliteratur 1928 – Reichshb. der dt. Gesellsch., Bd. 2, 1931 [Fotogr.] – Degener, 10. Ausg., 1935 – Buchreihe: Das Sauerland V, 1937 – Kosch, 2. Aufl., Bd. 4, 1958 – Kürschner: Nekrolog 1971 – Schulte-Heimatbund I-II, 1973 – Seelmann/Seelmann 1979 – von Heydebrand 1983 – Cordes-Möhn 1983 – Schulz-Fielbrand 1987 – Hallenberger/van Laak/Schütz 1990 – Sowinski 1997 – Biographien bedeutender Dortmunder. Hg. H. Bohrmann. Bd. 2. Essen 1998 – CKG-Dokumentation 2003 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 1326, Sp. 347-353 – PBuB: www.ins-db.de.

Aktualisiert nach Peter Bürger: Im reypen Koren. Ein Nachschlagewerk zu Mundartautoren, Sprachzeugnissen und plattdeutschen Unternehmungen im Sauerland und in angrenzenden Gebieten. Eslohe: Maschinen- und Heimatmuseum 2010.