Orte
/ D / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Friedrich Albert Groeteken

Geboren am 12. Mai 1878 in Bochum. Nach dem Besuch des Gymnasiums Studium der Theologie und Philologie. 1904 Priesterweihe. Fortsetzung des Studiums an italienischen und spanischen Universitäten. 1913 trat er in den staatlichen Schuldienst ein. Er war zunächst im Lehrerseminar in Hamm tätig und wurde dann Lehrer an einer höheren Töchterschule in Dortmund. 1914 Promotion zum Dr. theol., später auch zum Dr. phil. 1916 kam er als Vikar und Leiter der Rektoratsschule nach Fredeburg  (heute Ortsteil von Schmallenberg). Er wandelte die Privatschule in die Höhere Stadtschule zu Fredeburg um und leitete diese Schule bis zu seiner Pensionierung 1930, als sie im neugegründeten Schmallenberger Aufbaugymnasium aufging. Im selben Jahr Umzug nach Godesberg, wo er als Hilfsgeistlicher wirkte und sich neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit der Heimat- und Jugendarbeit widmete. Wiederbelebung des Plittersdorfer Heimatspiels. Er starb am 26. Oktober 1961 in Bad Godesberg-Plittersdorf.

Er gab 1921 den ersten Sauerländischen Heimatkalender heraus, war Begründer der Fredeburger Heimatblätter (1924-1930) und sammelte Sagen des Sauerlandes. Insgesamt verfaßte er 38 Bücher und 195 Aufsätze.

Selbständige Veröffentlichungen: [umfangr. Slg. Bibl. WHB Münster] Der Heilige der Eucharistie St. Paschalis Baylon. Der himmlische Patron. Vereine und Verehrer des allerheiligsten Altarsakraments. Einsiedeln: Benziger 1908; u.d.T.: Paschalis Baylon. Ein Heiligenbild aus Spaniens goldenem Jahrhundert. Ebd. 1909. 188S. (EDDB Köln, Bibl. St. Albert Bornheim); 3. Aufl. ebd. 1925 (UB Bonn); 4. Aufl. Mannheim: Wohlgemuth 1948. 207S. (=Heldengestalten der Kirche 1) – Die Franziskanermission Chinas im Mittelalter. Trier: Paulinus-Dr. 1908. 20S. (EAB Paderborn, ULB Münster) – Das ehemalige Kloster und Gymnasium zu Recklinghausen. Recklinghausen: Neue Dr. 1909. 50S. (SLB Dortmund, SB Essen, EAB Paderborn); 2. Aufl. ebd. 1910 – Die Volksmission der norddeutschen Franziskaner vor dem Kulturkampf. Nach meist ungedr.  Akten bearb. Münster: Alphonsus-Dr. [1909]. 137S. (UB Bonn, EDDB Köln) – Die Missionsarbeit der Franziskaner in der Gegenwart. Trier: Paulinus-Dr. 1911. 135S. (=Aus allen Zonen 3) (USB Köln, SB Mönchengladbach, Bibl. St. Albert Bornheim) – Geschichte des Gymnasiums Gregorianum zu Vreden. Vreden: Gescher 1912; u.d.T.: Geschichte des Gymnasiums Gregorianum und des Franziskanerklosters, des Progymnasiums und der Rektoratsschule zu Vreden. 2., verm. Aufl. ebd. 1922. 93S. (ULB Münster, DB Münster, EDDB Köln); Nachdr. Vreden: Heimatverein 1985. 108S. (=Beitr. des Heimatvereins Vreden zur Landes- und Volkskunde 3) (ULB Münster, UB Bonn, SA Bielefeld) – Lateinische Schuldichtungen des 18. Jahrhunderts. 1912 – Die Goldene Legende. Franz von Assisi in der Poesie der Völker. Mönchengladbach: Kühlen [1912]. 191S. (UB Bonn, ULB Düsseldorf, SB Trier, EDDB Köln); 2. Aufl. ebd. [1926]. 191S. – Das alte Rittergut Grumsmühlen in seiner geschichtlichen Entwicklung. Lingen: Acken 1913. 22S. (EAB Paderborn) – Die Franziskaner an Fürstenhöfen bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts.  Münster: Buschmann 1914. 36S. [Diss. phil.] (UB Bochum, ULB Münster, SLB Dortmund) – Das katholische Siegerland. Festschrift zur Feier der 100jährigen Zugehörigkeit  des Siegerlandes zum  Königreich Preußen. Siegen: Stein 1915. 79S. (SA Bielefeld, ULB Münster, UB Bonn, ULB Düsseldorf) – Kriegserlasse für die preußische Volksschule. Arnsberg: Stahl 1918. 56S. [mit Schapler] (ULB Münster) – Geschichte der katholischen Propsteigemeinde zu Dortmund von 1819-1919. Dortmund: Propsteigemeinde 1919. VII, 153S. [Abb.] (ULB Münster, UB Bonn, Inst. für Westf. Kirchengesch. der WWU Münster) – Geschichte der Pfarreien Bödefeld und Dorlar in der Diözese Paderborn. Beiträge zur Geschichte der Benediktinerabtei  Grafschaft im Sauerland. Diss. Freiburg/Br. 1925 [masch.] – Geschichte der Pfarrreien des Dekanats Wormbach I. Stadt und Amt Fredeburg. Bigge: Josefs-Dr. 1928. XV, 301S. (UB Paderborn, ULB Münster, SA Bielefeld); Bd. 2. Schmallenberg: Pfarrei 1957f. [Bd. 2.1: Geschichte der Pfarreien des Amtes Schmallenberg. 1957; Bd. 2.3: Die Benediktiner-Abtei Grafschaft, die Pfarrei Grafschaft und ihre Tochtergemeinde Gleidorf. 1957 (SA Bielefeld, ULB Münster, EDDB Köln); Bd. 2.4: Geschichte der Pfarrei Stadt Schmallenberg. 1958. 78S.(ULB Münster, SA Bielefeld, EAB Paderborn, SLB Dortmund); Bd. 2.5: Geschichte der Pfarrei Fleckenberg. 1957. 20S. (EAB Paderborn, ULB Münster, EDDB Köln); Bd. 2.6: Geschichte der Pfarrei Bracht bei Schmallenberg. 1958. 22S.] (UB Bochum, ULB Münster) – Johann Heinrich Montanus. Sein Leben und Wirken. Werl: Franziskus-Dr. 1929. 85S. [Abb.] (ULB Münster, EDDB Köln, DB Münster); 2., erw. und umgearb. Aufl. u.d.T.: Der Liebhaber des Kreuzes, Pfarrer Heinrich Montanus 1680-1743. Sein frommes Leben und heiliges Sterben nach authent. Quellen dargest. Mannheim: Wohlgemuth 1949. 362S. (=Heldengestalten der Kirche 2) (UB Bochum, DB Münster) – Die heilige Adelheid von Vilich und ihre Familie. Kevelaer: Butzon und Bercker [1937]. 192S. (=Große dt. Frauengestalten 3) (USB Köln, UB Bonn, EDDB Köln, EAB Paderborn); 2., verm. Aufl. Bigge: Josefs-Dr. 1956. 194S. (DB Münster, EDDB Köln); Neuaufl. u.d.T.: Die heilige Äbtissin Adelheid von Vilich. Die rheinische Volksheilige in ihrem Leben und ihrer Verehrung. 2., verm. Aufl. Ebd. 1956. 194S. – Dietrich Kolde von Münster. Ein Held des Wortes und der Tat in dt. Landen. Kevelaer: Butzon und Bercker [1935]. 280S. (=Dt. Priestergestalten 3) (ULB Münster) (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, SB Essen, EAB Paderborn); Neuaufl. Werl: Franziskus-Dr. 1938. 24S. – Geschichte der uralten Pfarrei Wormbach. Nach meist ungedruckten Quellen. Godesberg: Rhein. Verlagsanstalt und Buchdr. 1939. 75S. (ULB Münster, UB Bonn, ULB Düsseldorf, EAB Paderborn) – Geschichte der Pfarrei Oberkirchen  und ihrer Filialen Westfeld, Nordenau, Obersorpe und Holthausen. Bigge: Josefs-Dr. 1949. 119S. (ULB Münster, EDDB Köln, EAB Paderborn) – Geschichte Godesbergs am Rhein und seines Raumes. Bd. 1: Godesberg und seine Umgebung von der  Steinzeit bis zu Karl  dem Großen. Bad Godesberg: Selbstverlag 1954 (SA Bonn, UB Bochum, USB Köln, EDDB Köln) – Die Geschichte der Pfarrei Fleckenberg. Nach meist archivalischen Quellen dargestellt. Fleckenberg: Kath. Pfarramt 1957. 20S. – Geschichte der Pfarrei Bracht bei Schmallenberg. Nach meist archivalischen Quellen dargestellt. Godesberg: Selbstverlag [1958]. 22S. – St.-Adelheidis-Werk. Das große Liebeswerk der rheinischen Volksheiligen St. Adelheid von Vilich, der guten Mutter der Armen. o.O. [1958]. 27S. [als Ms. gedr.] (EDDB Köln, UB Bochum) – Westfalen wie es lacht 1985. Die von ihm ges. „Sagen des Sauerlandes“ fanden Eingang in zahlr. Veröffentlichungen.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Fredeburger Heimatbl. 1916ff. – Olper Heimatbl. 1916ff. – DeS/De Suerländer 1922. Zahlr. heimatkundl. Beitr. in den Publikationen des Sauerländer Heimatbundes.

Herausgabe: Aus allen Zonen. 6Bde. Trier: Paulinus-Dr. 1911ff. (USB Köln, Bibl. des Vereins für Orts- und Heimatkunde der Grafschaft Mark, Witten) – Die Sagen des Sauerlandes. Dortmund: Lensing 1921. 104S. (=Bücherei für Heimatfreunde 6) (WLMKuK Münster, ULB Münster, SLB Dortmund, EAB Paderborn); 2., verb. und verm. Aufl. Schmallenberg: Glade 1926. 141S. [Abb.] (ULB Münster, SLB Dortmund, EAB Paderborn); Neuaufl. hg. von. M. Padberg. Fredeburg: Grobbel 1979 [Vorw.]; Neuaufl. 1983 (UB Paderborn, ULB Münster) – De Suerlänner. Heimatkalender des Sauerländer Heimatbundes. Bigge: Josefsdr. 1922-1924 (SLB Dortmund) – Fredeburger Heimatblätter. Fredeburg 1924-1930 (EAB Paderborn) – Plittersdorfer Heimatblätter der St. Georg-Schützen-Bruderschaft Bad Godesberg-Plittersdorf. H. 1-4. Bad Godesberg 1950f. [Mitarb.] (UB Bonn).

Unselbständige Veröffentlichungen über Groeteken: In stiller Gelehrtenstube zu Besuch. Aus Leben und Werk von Prof. Dr. Dr. Groeteken, in: Bonner Rundschau vom 14.2.1952 – Plittersdorf ehrt Priester. 50jähriges Jubiläum von Prof. Dr. Groeteken, in: Neue Rhein-Ztg. vom 17.8.1954 – Ehrung und Dank für 50 Jahre Priestertum. Feierstunde für Prof. Dr. Groeteken in Plittersdorf, in: Bonner General-Anzeiger vom 16.8.1954 – 50 Jahre Priester und 40jähriges Doktorjubiläum. Prof. a.D. Dr. Dr. Albert Groeteken, der Priester, Gelehrte und Jugendfreund, in: Bonner Rundschau vom 12.8.1954 – Die Franken in Godesberg. Dr. Friedrich Albert Groetekens dreibändiges Geschichtswerk vollendet, in: ebd. vom 11.7.1957 – Abschied von Professor Groeteken. Große Anteilnahme der Bevölkerung bei der Beisetzung in Plittersdorf, in: Bonner General-Anzeiger vom 1.11.1961 – Priester, Gelehrter, Heimatforscher. Zum Tode von Professor Dr. Dr. Friedrich Albert Groeteken, in: Bonner Rundschau vom 3.11.1961 – Friedrich Albert Groeteken †, in: Sauerlandruf 3-4/ 1961, S. 26f. – Er schrieb eine Biogr. der heiligen Adelheid. Professor Groeteken lebte in Godesberg, in: Bonner Rundschau vom 28.6.1966.

Bildnis: Fotogr. (in Rost 1990, Reprod. Ref. Lit. des LWL Münster; s. Abb. oben).

Sammlungen: 1. WLA Hagen: Materialslg. – 2. SA Bonn: Zeitungsausschnittslg.

Nachschlagewerke: Kosch, Bd. 1, 1933 – Schmallenberger Köpfe 1985 [Fotogr.] – Schulte-Heimatbund I-II. Münster 1973 – SHb-Chronik 1975 – Rost 1990 – CKG-Dokumentation 2003 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 481, Sp. 33 6f.

Aktualisiert nach Peter Bürger: Im reypen Koren. Ein Nachschlagewerk zu Mundartautoren, Sprachzeugnissen und plattdeutschen Unternehmungen im Sauerland und in angrenzenden Gebieten. Eslohe: Maschinen- und Heimatmuseum 2010.