Orte
/ D / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht | zum Nachlass

Otto Franzmeier

Geboren am 2. November 1885 in Detmold als Sohn eines Berufssoldaten. Nach dem Besuch der Knabenbürgerschule arbeitete er zunächst drei Jahre am Katasteramt. Anschließend Lehrerausbildung und Lehrtätigkeit in Bad Salzuflen. Von 1909 bis 1914 unterrichtete er an mehreren Detmolder Schulen. Soldat und Verwundung im Ersten Weltkrieg. Danach erneut Tätigkeit als Lehrer und Oberlehrer in Detmold bis zu seiner Pensionierung 1949. Er starb am 23. April 1980 in Detmold.

Pseudonym: Otto Freimar.

Selbständige Veröffentlichungen: Auf einsamen Wegen. Gedichte. Bonn: Habicht 1921. 48S. (Lipp. LB Detmold) – Von Sonnenschein und Stillesein. Gedichte. Detmold: Meyer 1921. 128S. – Aus Seelentiefen rinnt ein Quell. Neue Gedichte. Detmold: Osning-Verlag 1925. 110S. (Lipp. LB Detmold, StA Bielefeld) – Soli Deo gloria. Ein Kranz um Menschen und Lieder. Stuttgart: Christl. Verlagshaus [1950]. 54S. (Lipp. LB Detmold, Dt. Bibl. Frankfurt/M.) – Land des Glücks. Kindheitserinnerungen aus einer kleinen Residenz. Detmold [um 1963]. 145Bl. [masch.] (Lipp. LB Detmold) – Geliebtes Lipperland, Gedichte, Erinnerungen, Erzählungen. Hg. vom Lipp. Heimatbund. Detmold: Topp und Möller 1967. 143S. (Lipp. LB Detmold, ULB Münster, StA Bielefeld).

Unselbständige Veröffentlichungen in: Dt. Dichterreigen 2, 1914 [50 Ged. unter Pseud. Otto Freimar] – Heimat und Reich, Bochum, 2, 1935, H. 1: Lippe-Detmold, eine schöne Stadt – Lipp. Rundschau 9, Nr. 114 vom 18.5.1954: Ein Lied geht durch die ganze Welt. So entstand Lippes heimatliche "Nationalhymne". Es war zu der Zeit, da Lippes Füsiliere in Spanien kämpften; Jg. 18, Nr. 271 vom 23.11.1963 bis Jg. 19, Nr. 270 vom 20.11.1964: Land des Glücks. Kindheitserinnerungen aus einer kleinen Residenz [50 Folgen] – Kirchenbl. für die reformierten Gemeinden, Detmold, 5, 1961, Nr. 2: Wie der Sämann streuet Samen in das Land. Kindheitserinnerungen – Heimatland Lippe, Detmold, 54, 1961, Nr. 2: Der Kampf auf dem Winfeld [Lebenslauf und Auszug aus den Kindheitserinnerungen]; Jg. 55, 1962, Nr. 1: Fürst Woldemar und seine Zeit; Nr. 3: Die Bückeburger Regentschaft; Nr. 5: Grafregent Ernst; Nr. 6: Das Ende des Thronfolgestreits; Jg. 56, 1963, Nr. 2: Forsthaus Hartören; Nr. 6: Jagdschloß Lobshorn und das Sennergestüt; Jg. 61, 1968, Nr. 2: Vater Schacht; Jg. 65, 1972, Nr. 5: Herberhausen, einstiges Rittergut und lippisches Lehen.

Unselbständige Veröffentlichungen über Franzmeier: Schönes Wirken im Dienste der Heimat. Oberlehrer i.R. Otto Franzmeier vollendet 75. Lebensjahr, in: Lipp. Lan- desztg., Detmold, 15, Nr. 255 vom 1.11.1960 – Ein Leben im Dienste der Heimat. Otto Franzmeier feierte am 2. Nov. seinen 85. Geburtstag, in: Blickpunkt Detmold 4, 1970, Nr. 19 – E. Fleischhack: "Vom Sonnenschein und Stillesein." Otto Franzmeier, Lippes letztem Romantiker, zum Gedenken am 100. Geburtstag, in: Heimatland Lippe, Detmold, 78, 1985, S. 388-392 [Fotogr.].

Erwähnungen in: Westf. Literaturführer 1992, S. 42.

Bildnis: Fotogr. (Lipp. LB Detmold).

Nachlaß, Handschriftliches: I. Bestände in westfälischen Archiven – – II. Bestände und Handschriften außerhalb Westfalens: DLA Marbach: Aus Seelentiefen rinnt ein Quell [Ged., Anlage zu Brief an Karl Kohl, 5.12.1940]

Sammlungen: WLA Hagen: Materialslg.

Gedenkstätten: Grabstätte auf dem Alten Friedhof in Detmold; Wohnhaus Richthofenstraße 54 in Detmold.

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 52, 1952; Jg. 53, 1967; Jg. 56-58, 1973-81 – Degener, 12. Ausg. 1955 – Lipp. Bibliogr., Bd. 1, 1957; Bd. 2, 1982 – Wer ist wer? 16. Aufl., Bd. 1, 1970 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 5, 1978 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 3939, Sp. 101f.