Orte
/ C / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Lothar Geisler

Geboren am 2. Oktober 1915 in Coburg. Besuch des Gymnasiums in Naumburg und Halle/S. 1935 Abitur. Studium (Sport, Deutsch und Englisch) an der Universität Halle/S. 1940 Promotion. Soldat. 1948 Entlassung aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft. Von 1948 bis 1956 Gymnasiallehrer in Thale/Harz. Übersiedlung in die BRD. Von 1956 bis 1981 Lehrer am Engelbert-Kämpfer-Gymnasium in Lemgo, zuletzt als Studiendirektor. Mitglied im Kulturausschuß der Stadt Lemgo und im Kulturausschuß der Vertriebenen des Kreises Lippe. Freier Mitarbeiter des Feuilletons der Lippischen Rundschau.

Selbständige Veröffentlichungen: Die psychologischen Grundlagen der Leibesübungen als Grundbestandteil einer musischen Erziehung. Halle/S.: John 1940 [Diss.] – Kein Stern aus Detmold. Frei nach August von Kotzebues Lustspiel „Die deutschen Kleinstädter“. Lemgo 1980 [mit vom Autor vertonten Liedertexten] – Die Mühle zur Glückseligkeit. Komödie in drei Akten und fünf Bildern nach der Novelle „Der Dreispitz“ des Pedro de Alarcón. Ebd. 1983 [mit vom Autor vertonten Liedertexten] – Späte Wiederkehr. Nach August von Kotzbues Schauspiel „Menschenhaß und Reue“. Ebd. 1984 [mit vom Autor vertonten Liedertexten].

Unselbständige Veröffentlichungen in: Lipp. Rundschau, 22.9.1967, 11.11.1970, 8.1.1971, 1.6.1971, 2.9.1971, 23.6.1972, 6.11.1973, 1.4.1974 [Beitr. über Lipp. Kunstausstellungen] – Lemgoer Hefte 1, 1978; 3, 1980 – Der Wegweiser, Düsseldorf, 34, 1981 – Heimatland Lippe 75, 1982 – Lipp. Rundschau 1982-1987, u.a. Ausg. vom 5.7.1985: Außenseiter mit genialen musikalischen Geistesblitzen: Walter Steffens; vom 19.11.1985: „Auch wir waren des Kaisers Kinder.“ Bittere Wahrheiten für das Buch der europäischen Geschichte. Die Lebenserinnerungen von Ruth Michaelis-Jena, kein idyllisches Heimatbuch; vom 12.12.1987: Rez. zu H. Grabbe: Heinerken vertellt juw wat in iusen schönen lippsken Platt: Detmold 1987.

Herausgabe: Karl Meier: Die rebellische Stadt. Historisches Schauspiel. Lemgo 1982.

Unselbständige Veröffentlichungen über Geisler: M. Bonney: 40 Jahre als Pädagoge tätig. Dr. Lothar Geisler, in: Lemgoer Hefte 2, 1979, H. 7, S. 43.

Nachschlagewerke: Lipp. Bibliogr., Bd. 1, 1982; 1987ff. – Lipp. Autorenlex., Bd. 1, 1985.