Orte
/ C / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Wolfgang Sternkopf

Geboren am 8. April 1950 in Chemnitz. Schulausbildung in Ost- und Westdeutschland. Arbeit als Konstrukteur. Mitglied der Künstlergruppe Chamäleon. Seit 1965 Grafiken, Collagen, Objekte und Texte. Von 1974 bis 1976 Mitherausgeber der Literaturzeitschrift Pages. Gestalter von Grafik-Text-Blättern. Teilnahme an vielen Ausstellungen im In- und Ausland. Er lebt in Gelsenkirchen.

Auszeichnungen: Förderstipendium der Stadt Gelsenkirchen (1976) – Arbeitsstipendium des Kultusministeriums NRW (1984).

Selbständige Veröffentlichungen: Unterschiedlich breite Tage. Texte und Grafiken. Trier: tréves 1976 – Beziehungen. Gedichte & Zeichnungen. Vorw. von H.E. Käufer. Gelsenkirchen: Gelsendruck 1983 [mit A. Röhl], 1984 – Stets ungehört. Gedichte & Fotografien. Vorw. von A. Knorr. Ebd. 1985 [mit A. Röhl] – Vor dem Fenster. Bochum: Edition Wort und Bild 1986 – Geordnete Unruhe. Ebd. 1996 – Entgegenkommen. Ebd. 1997/98 – Bis heute ...: Texte. W. Sternkopf. H. D. Gölzenleuchter, Linolschn. R. Finke, Nachw. Bochum: Ed. Wort und Bild 2003.  

Unselbständige Veröffentlichungen in: Ged. aus der Bundeswehr. Wuppertal 1973 – Von Menschen, die am Stadtrand leben. Rhein-Ruhr-Emscher-Autorenkreis 1974 – Galeria La Grotta. Gelsenkirchen 1976 – lobby 9. Nettetal-Lobberich 1976 – Gelsenkirchener Künstler im Kunstverein Gelsenkirchen 1977 – Signale unserer Zeit. Essen 1978 – Im Angebot. Gelsenkirchen 1982 – Kleiner Kunst- und Kulturführer Ruhrgebiet. Bielefeld 1983 – Schreibstube im Revier. Redaktion Ortzeit Ruhr. 1983 – Werkstatt 1. Bochum: 1984 – „Insider“-Ruhrgebiet 1985. Mülheim 1985 – Als die Pille in die Emscher flog. Essen 1985 – Veränderung macht Leben. Ged. für amnesty international. Rheine 1989 – Nachlese. Greven: Eggenkamp 1990 – Spiegelungen. Bildende Kunst in und aus Gelsenkirchen. Gelsenkirchen 1993 – 10 Jahre Mauerfall. Dorsten 1999 – Geordnete Unruhe. Faltprospekt im Schuber. 1999 – Jb. Lyrik 2000. Ebd. 1999 – Jahresschau Gelsenkirchener Künstler. Gelsenkirchen 1989/99.

Rundfunk: WDR, Aktuelle Stunde „Hier im Revier“ – Radio Herne, Sender 90, 3.08.1996 [Interview].

Herausgabe: Pages. Literaturperiodikum. Nr. 1ff. Gelsenkirchen 1974ff. [mit J. Völkert-Marten].

Unselbständige Veröffentlichungen über Sternkopf: B. Röttger: Dialoge. 18 Porträts aus der GE-Literaturszene. Gelsenkirchen 1985.

Nachschlagewerke: Sie schreiben in Gelsenkirchen 1977 – Gelsenkirchen literarisch. Kleines Autoren-Lex. Gelsenkirchen 1985 – Literatur-Atlas NRW 1992 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.

Homepage: http://www.w-sternkopf.de/