Orte
/ C / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht | zum Nachlass

Hans-Peter Rinke

Geboren am 10. August 1940 in Castrop-Rauxel. Nach dem Schulbesuch fünfjährige Tätigkeit in der Industrie. Studium der Pädagogik in Osnabrück. Nach dem Examen Lehrer in Köln und Papenburg.

Selbständige Veröffentlichungen: Gezeiten oder der Strom der Leidenschaft. Roman. Worms: Becker 1978 – Begegnungen. Erzählungen. Ebd. 1979 – Zwischen Traum und Tag. Erzählungen. Frankfurt a. M.: Haag + Herchen 1984 – Unterwegs. Roman. Ebd. 1985 – Der Träumer. Roman. Ebd. 1986 – Große, kleine Welt. Erzählungen. Ebd. 1988 – Wenn die Sehnsucht sich erfüllt. Gedichte. Ebd. 1989 – Wie der Würfel fällt. Roman. Fulda: VfA, Verlag Freier Autoren [1991] – Aus dem Leben gegriffen. Erzählungen. Frankfurt: Haag + Herchen. 1993 – Bevor der Tag sinkt. Erzählungen. Ebd. 1995 – Schattenspiele. Erzählungen. Frankfurt: Haag + Herchen 2000 – Ins Licht gestellt. Gedichte. Gelnhausen: Triga 2005 – Sein und Zeit. Essays. Gelnhausen: Wagner 2005 – Skurriles und Denkwürdiges. Erzählungen. Gelnhausen: Wagner 2007 – Sein und Werden. Essays. Gelnhausen: Triga 2007 – Sein und Nichtsein: Gedanken über das Leben nach dem Tod. Ebd. 2009.

Nachlass, Handschriftliches: 1. Bestände in westfälischen Archiven – – II. Bestände und Handschriften außerhalb Westfalens: nicht bekannt.

Nachschlagewerke: Kosch, 3. Aufl., Bd. 13, 1992 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.