Orte
/ B / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Eva Lachner

Geboren am 20. März 1921 in Bünde. Aufgewachsen in Berlin. Dort Studium der Kunstgeschichte, Theaterwissenschaft und Germanistik. 1944 Dr. phil. Freiberufliche Tätigkeit. Seit 1956 Lehrauftrag für Kunstgeschichte an der Fachhochschule Hannover. 1970 Professur. 1986 emeritiert. Sie lebt in Isernhagen.

Selbständige Veröffentlichungen: (Auswahl) Die Architektur in der barocken Deckenmalerei. Berlin 1944 [Diss. phil.] – Meisterwerke der Kunst. Hannover: Fackelträger 1957 – Die Geschichte von der weißen Maus. Berlin: Frieling 1988, 2001 [Illustr.] – Die weiße Maus auf großer Fahrt. Kinderbuch. Ebd. 1990 – Die Katze, die keiner haben wollte. Kinderbuch. Ebd. 1992 [Illustr.] – Lena, eine alte Katze. Kinderbuch. Ebd. 1994 [Illustr.] – Pittura Negra. Gedichte. Ebd. 1996 [Illustr.] – Ein Blatt aus sommerlichen Tagen. Gedichte. Egelsbach: Fouqué 1997 – Im Wartesaal zum kleinen Glück. Gedichte und Pinselzeichnungen. Ebd. 2001 – Kater Felix setzt sich durch. Ebd. 2003 – Zu jung, um ohne Wunsch zu sein. Ebd. 2005 – Der Teppich mit dem roten Herzen. Märchen. Ebd. 2008 – sowie zahlr. wiss. Veröffentlichungen.

Übersetzungen: Alexander Liberman: Künstler im Atelier. [Aus dem Amerik.] Hannover: Fackelträger 1961.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Reallex. zur dt. Kunstgeschichte – Niederdeutsche Beitr. zur Kunstgeschichte – Beitr. in Fachzeitschr., Ztg. und Zeitschr.

Nachschlagewerke: Kosch, Erg. Bd. 5, 1998 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.