Orte
/ B / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Josef Schlüter

Geboren am 30. Juni 1833 in Arnsberg. Besuch der Gymnasien in Arnsberg und Coesfeld. Von 1852 bis 1855 Studium an der Akademie Münster, woselbst ihm Herbst 1855 für die Bearbeitung der von der philosophischen Fakultät gestellten philologisch-kritischen Preisaufgabe (Ueber die Lustspiel-Fragmente des Caesilius Statius) der ganze Preis zuerkannt wurde. (Raßmann 1866). 1855/1856 Studium in Göttingen. Nach Münster zurückgekehrt, 1857 Promotion zum Dr. phil. 1859/1860 Fortsetzung des Studiums in Berlin und Bonn. Seit 1861 war er Gymnasiallehrer in Koblenz, Emmerich und wieder Koblenz (seit 1863). 1878 wurde er Rektor eines Progymnasiums in Andernach, wo er am 1. Februar 1878 starb.

Er war vor allem Konzert- und Theaterkritiker.

Selbständige Veröffentlichungen: Quaestio Persianae. Dissertatio philologica. Münster: Theissing 1858. III, 49 S. (ULB Münster, KPS Münster) – Allgemeine Geschichte der Musik in übersichtlicher Darstellung. Leipzig: Engelmann 1863. VIII, 208 S. (ULB Münster, Lipp. LB Detmold); engl. Übers. 1865 – Fürst Bismarck, der deutsche Reichskanzler. Ein Lebens- und Charakterbild. Mit einem Anhang von Liedern und Gedichten. Bremen: Kühtmann 1875. 40 S. (StUB Köln, ULB Düsseldorf) – Aus Beethovens Briefen. Zur Charakteristik des Meisters. Leipzig: Engelmann 1870. III, 112 S. (StUB Köln) – Der deutsche Krieg von 1870/71 im deutschen Lied. Festrede zum Geburtstage des Kaisers Wilhelm, gehalten auf der Aula des Gymnasiums zu Hadamar. Koblenz: Denkert und Groos 1872. 24 S. (ULB Münster, StUB Köln) – Minister Falk's Rheinfahrt. Heilbronn: Henninger 1875. 16 S. – Für Kaiser und Reich. 3 Festreden. 1876; 2. Ausg. 1895. VII; 96 S. – Die französische Kriegs- und Revanchedichtung. Eine zeitgeschichtliche Studie. Heilbronn: Henninger 1878. VII, 86 S. (Roman. Sem. der WWU Münster, StUB Köln) – Kaiser Wilhelm, fünf Festreden. Gotha: Perthes 1880. VII, 106 S. (ULB Münster, StUB Köln) – Fünf Kaiserlieder. Programm. Andernach: Jung 1882 – Das Niederwald-Denkmal, seine ideale und nationale Bedeutung. Festrede vom 22. März 1885. Andernach: Jung 1885 (ULB Münster, StUB Köln).

Unselbständige Veröffentlichungen in: Dt. Musikzeitschr., Wien, 1861f.; Coblenzer Ztg. 1861-1865 [Konzert-, Theaterkritiken], Leipziger Allg. musikal. Ztg. 1864-1866; Westf. Merkur 1865 [Berichte über Lit., die Musikfeste in Köln und Mainz, Verschiedenes über Leben, Sitten und Anschauungen am Rhein].

Übersetzungen: Übersetzung des allgemeinen Teils der Germania des Tacitus. Andernach 1880 [Progr.] (ULB Münster) – Übersetzung des besonderen Teils der Germania des Tacitus. Andernach 1882 [Progr.] (ULB Münster, SB Trier).

Herausgabe: Germania. Die deutsche Kriegsdichtung 1870/71. Auswahl für Schule und Haus. Münster: Coppenrath 1871. XXVII, 227 S. (StUB Köln, ULB Düsseldorf) – Die Wacht am Rhein. Die deutsche Kriegsdichtung 1870/71. Neue Auswahl für Schule und Haus. Münster: Coppenrath 1874. VIII, 166 S. (SB Trier, StUB Köln).

Handschriftliches: ULB Münster: Briefe an Josef August Coppenrath, Christoph Bernhard Schlüter, 1882f. (Schlüter-Nachlaß); an unbekannten Adressaten, 1872; Zur Erinnerung an Adelheid Elisabeth Schlüter, 1883 [Gedichthandschr.].

Nachschlagewerke: Raßmann 1866; N.F. 1881 – Frank, 12. Aufl. 1926 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 15, 1993 – DBA, Fiche 1111, Sp. 231f.; N.F., Fiche 1155, Sp. 418.