Orte
/ B / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Theodor Pröpper

Geboren am 26. Mai 1896 in Balve als Sohn eines Handwerkers. Vater des modernen kath. Dogmatikers Thomas Pröpper (geb. 1941). Besuch der Volksschule, anschließend Maler- und Anstreicherlehre beim Vater. Von 1912 bis 1914 Besuch der kirchenmusikalischen Schule in Paderborn. Ab 1914 war er Organist in Balve unter dem Pfarrer Franz Amecke. Er vertiefte seine musikalische Schulung durch Privatstunden. Besuch der Staatlichen Akademie der Tonkunst in München. Soldat im Ersten Weltkrieg. Anschließend bis 1969 erneut als Organist, Chorleiter, Musikerzieher, Komponist und Schriftsteller in Balve tätig. Das Orgelbuch zum Paderborner Diözesangesangbuch "Sursum Corda" machte ihn über das Sauerland hinaus bekannt. Über 50 Nummern umfaßt sein musikalisches Werkverzeichnis, darunter eine plattdeutsche Messe, zyklische Werke größeren Umfangs und seine zahlreichen "Klingemund"-Lieder. (Rost 1990) Anreger der Balver Höhlenspiele. 1921 Gründung der Balver Heimwacht, deren Vorsitz er lange Zeit innehatte. Außerdem war er Mitbegründer des Sauerländer Heimatbundes. 1934 legte T. Pröpper die Ämter in der Heimatbewegung und dem Kommunalparlament aus Protest gegen die nationalsozialistische Gleichschaltung nieder. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er stellvertretender Bürgermeister in Balve. 1950-1966 war er Zweiter Vorsitzender im wieder gegründeten Sauerländer Heimatbund. Er starb am 31. Juli 1979 in Balve.

T. Pröpper war als Autor und als Komponist äußerst produktiv. Er schrieb in hdt. und ndt. Sprache. In seiner Heimatprogrammatik wurde er stark von J. Rüther beeinflusst.

Auszeichnungen: Ernennung zum Kirchenmusikdirektor – Komtur des St. Gregorius Ordens – Ehrenbürgerschaft der Stadt Balve – Bundesverdienstkreuz.

Selbständige Veröffentlichungen: Im Schritt des Jahres. Heimatbuch. Antefeld/Bestwig: Sauerländ. Buchgemeinde 1931. 166 S. (= Sauerländ. Buchgemeinde 1) (ULB Münster, StLB Dortmund, ULB Düsseldorf); Neuaufl. ebd. 1941. 166 S. (EAB Paderborn) – Heimat und Leben. Variationen über ein altes Thema. Balve: Hönne-Ztg. 1931. 55 S. (ULB Münster) – Ich will hintreten zu Gott, der froh macht meine Jugend. Andachtsfeier der Pfarrfamilie nach Eintritt der Kinder ins Jugendalter. Dülmen: Laumann 1938. 20 S. (EAB Paderborn) – Die kirchenmusikalische Situation der Gegenwart. Paderborn: Bonifacius-Dr. 1937. 15 S. (EAB Paderborn) – Das Balver Zeitwendspiel. Balve: Zimmermann 1949. 54 S. (Bibl. WHB Münster, EAB Paderborn) – Franz Hoffmeister, der Wächter sauerländischen Volkstums. Leben und Werk. Ein Buch der Heimat. Paderborn: Bonifacius-Dr. 1949. 182 S. [Abb.] (Bibl. WHB Münster, ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund, StA Bielefeld) – Plattduitske Misse föär’t Siuerlänske Volk. Woord un Weyse van Theodor Pröpper. Balve: Sauerländer Heimatbund Geschäftsstelle Balve o.J. [1953?]. 10S. – Der leuchtende Bogen. Weihnachtliche Erzählungen. Balve: Zimmermann [1959]. 176 S. (ULB Münster) – Menschen aus Talfeld. Ebd. 1959. 200 S. (ULB Münster, StLB Dortmund) – Klingemund. Sauerländisches Liederbuch. Wort und Weise. Hg. vom Westf. Heimatbund. Ebd. 1959. 200 S. (Bibl. WHB Münster, UB Duisburg); Neuaufl. ebd. 1961. 192 S. (ULB Münster, ULB Düsseldorf) – Klang und Kunde. Gedichte. Ebd. 1965. 239 S. (StLB Dortmund) – Ein Tag ruft es dem andern zu. 100 Jahre Kirchenmusik der St. Blasien-Pfarrei zu Balve. Hagen. Ebd. 1968. 207 S. (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund) – Kurkölnisches Sauerland und Gebietsplanung. Ebd. [1970] – Dai stumme Küönigin. Plattduitske Gedichte. Ebd. 1969. 159 S. – Impressionen. Gedichte. Ebd. 1971. 103 S.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Heimatblätter der Roten Erde H 2-3/1922, S. 74-79: Volksmusik im Hönnetal – Westf. Heimatkalender, Münster, 1948: Aus der Feierabendsuite [Ged.] – Von der „sauerländischen Nachtigall“ Christine Koch. Bearb. B. Göbel, Th. Tochtrop, F. Tönne. Bigge-Ruhr: Josefs-Druckerei [1954], S. 45: Plattdt. Grabrede für Christine Koch [erneut in: Liäwensbauk 1993, S. 168] – Unser Sauerland Nr. 3/1955, S. 23-28: Hat das Plattdt. noch Zukunft? Ein ernstes Wort zu einem ernsten Anliegen – DeS/De Suerlänner 1956, S. 4, 8, 10, 14, 16, 18, 20, 26: Niggejohr; Äiste Blaume; Pooskefuier; Feldprossiäun; Wann de Sunne scheynt; Kriutwiggedag; Im Hiärwest; Hillige Nacht [Ged.] – ebd. 1957, S. 112: Christkinneken [Ged.; erneut in: ebd. 1962, S. 114] – ebd. 1958, S. 112: Schöperlaid in deär Christnacht [Ged.] – Westf. Heimatkalender, Münster, 1958: Abschied [Ged.] – Sauerlandruf Nr. 3-4/1959, S. 29: Hillige Nacht [Ged.] – DeS/De Suerlänner 1964, S. 14: Wann de Sunne scheynt [Ged. o.T.] – Sauerländer - Arnsberger Hinkende Bote 1965, S. 47: Meyn Siuerland [Ged.] – DeS/De Suerlänner 1966, S. 20: Niu seyd de Haselnüette reyp [Ged. o.T.] – Sauerland Nr. 1/1977, S. 18: Siuerland, könn iek di molen [Ged.] – ebd., S. 20: Äiste Blaume [Ged.; erneut in: Sauerland Nr. 1/1997, S. 7] – ebd. Nr. 3/1977, S. 79: Dikkscheädel [Ged.] – ebd. Nr. 1/1994, S. 13: Bildstokk [Ged.] – ebd. Nr. 1/1998, S. 29: An deär Biäke [Ged.].

Texte in Anthologien: Rost/Machalke 1985 – Rost/Machalke 1987: In de gröne Fröhjaohrstied – Rost/Machalke 1987: Juliglaut un Hiärwestgold – Rost 1988: Sauerländer Lesebuch – Rost 1990 – Plattdeutscher Arbeitskreis Meschede: Äin Spatzäiergang o.J. [2000] – Op un dial 2003 – Droege-Sauerland 2006.

Herausgabe: Buch vom Werden und Sein der Stadt Balve. Hamm: Breer & Thiemann 1930 [mit H. Menne] (StLB Dortmund).

Vertonungen/Texte in Liedersammlungen: Plümpe-Heimatlieder 1960 – Klingemund 1960/1962 – Hein-Lieder 1989 [Nr. 55, 88, 96; Nr. 88 irrtüml. Chr. Koch zugeschrieben] – Remblinghausen-Meilerlieder 1996 –  Warstein-Laierbaiksken 2001 – Grunwald-Liederbuch 2007 – Lao’ve singen 2009 [27 Beitr.] – Liedermappe Meschede o.J.

Veröffentlichte Tonträger: Koch: Wille Räousen 1992 (CD, MC) [Text & Musik Gute Nacht] – Lieder aus dem Sauerland 1969 (LP) [9 Texte & Tonsätze] – Plattdütsch im Jahreslaup 1988 (LP & MC) [1 ndt. Lied] – Siuerland-Geschichten 1993 (MC) [2 Titel] – Siuerland-Geschichten 2. Teil 1995 (MC) [2 Titel].

Selbständige Veröffentlichung über Pröpper: Religion und Heimat. Theodor Pröpper 1896-1979. Texte u. Textzusammenstellung v. Joseph B. Lenze. Hg. Heimwacht Balve e.V. Balve 1986. [38S.; m. Werkverzeich., Lebensbild & Beitr. über Pröpper.]

Unselbständige Veröffentlichungen über Pröpper: Theodor Pröpper, in: Heimwacht, Bigge, 12, 1930 – Rezensionen „Theodor Pröpper, Klingemund“, in: DeS/De Suerlänner 1956, S. 30-32; Jg. 1961, S. 124; Jg. 1962, S. 132; Jg. 1963, S. 134 – Heimatstimmen Olpe F 24/1956 = Bd. 3, S. 1271 [Notiz zu Pröppers plattdt. Kirchenliedern bei Gottesdiensten 1956] – N. Scheele: Rez. von „Theodor Pröpper, Klingemund, Balve 1969“, in: ebd. F 43 (1961), S. 216 – H. Werminghaus: Klingemund - das Hohelied des Sauerlandes. Vertonte Gedichte von Theodor Pröpper [Rez.], in: Sauerlandruf Nr. 3-4/1960, S. 18f. – Plattdt. für den Bundespräsidenten, in: ebd. Nr. 3-4/1962, S. 9 [ndt. Rundfunk-Grußwort von Th. Pröpper für den Sauerländer Heimatbund] – F. Schuhmacher: Kirchenmusik. Abschied von der Orgel. Ein Buch der Erinnerung - Theodor Pröpper [m. Foto], in: Sauerland Nr. 1/1969, S. 5 – Theodor Pröpper 75 Jahre alt [m. Foto], in: ebd. Nr. 2/1971, S. 46 – K. Pröpper: „Spielmann Gottes“ [Th. Pröpper] 80 Jahre alt [m. Foto], in: ebd. Nr. 2/1976, S. 51f. – N. Voß: Hallet en Ohm aan. Zum Gedenken für Theodor Pröpper, in: Hönne-Zeitung, Balve Nr. 31/32, 1979 – Theodor Pröpper [Nachruf, m. Foto], in: Sauerland Nr. 3/1979, S. 74 – J. B. Lenze: Föär Pröppers Thäidor [ndt. Widmungsged., 18.9.1981], in: taum Greynen un taum Lachen. Plattduitske Gedichte van Lenzen Jupp iut Balve. Balve 1983, S. 26 – Theo Pröpper-Gedenkfeier zum 65-jährigen Bestehen der Heimwacht, in: Sauerland Nr. 4/1986, S. 129 – Iut deär Balwer Häimwacht. „Vey räiket ues de Hänne“. Met Öärgel un Singebauk un Laiern iuttem „KLINGEMUND“ unnerwiägens im „Kurkölsken Balwer Lanne“ [von E.Ip.; m. Fotos], in: ebd. Nr. 2/1989, S. 56 – Pröpper-Büste auf dem Balver Kirchplatz, in: ebd. Nr. 4/1991, S. 125 – S. Blömeke: Nur Feiglinge weichen zurück. Brilon 1992, S. 57-59, 62, 65 – L. Knape: Un dat Klockenspiel te Balwe, in: Sauerland Nr. 2/1993, S. 58f. – W. Bleicher: So gut wie jede andere Provinz, in: Lao’ve singen. Plattdt. Liedgut im südl. Westfalen. Altena 2009, S. 12f.

Erwähnungen in: Festschr. zum Kreisheimattag 1976. Balve 1976, S. 58 – I. Thiell: Balves Heimwacht. Über ein halbes Jh. Heimatarbeit, in: Sauerland Nr. 4/1976, S. 93f. – Westf. Literaturführer 1992, S. 21 – A. Althoff-Cramer: Leserbrief zu Hermann Wedekind, in: Sauerland Nr. 2/1993, S. 73 [Hinweis auf Aufführung von Wagenfelds Luzifer (1951) in der Balver Höhle mit Th. Pröpper als Hauptdarsteller] – Albin Köck - 80 Jahre, in: Sauerland Nr. 3/2006, S. 162.

Bildnisse: 1. Fotogr. (WLA Hagen) – 2. Fotogr. (Abb. in: Niederdeutsches Autorenbuch 1959; Sauerland Nr. 1/1969, S. 5; Sauerland Nr. 2/1971, S. 46; SHb-Chronik 1975; Sauerland Nr. 2/1976, S. 51f.; ebd. Nr. 3/1979, S. 74; Rost 1990).

Nachlaß: in Familienobhut.

Sammlungen: WLA Hagen: Materialslg. – WHB Münster: Werkverz. bis 1970 – Heimwacht Balve e.V.: Werkslg.

Gedenkstätten: Grab auf dem Balver Friedhof; Bronzerelief mit dem Porträt Pröppers in der Franz-Hoffmeister-Gedenkstätte in Balve.

Nachschlagewerke: Heimwacht-Künstlerheft 1930 – Buchreihe: Das Sauerland V, 1937 – Kosch, Bd. 2, 1937 – Niederdeutsches Autorenbuch 1959 [m. Bildn.] – Schulte-Heimatbund I-II, 1973 – SHb-Chronik 1975 [m. Bildn.] – Religion und Heimat. Balve 1986 – Rost 1990 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 12, 1990 – Liäwensbauk 1993 – Sowinski 1997 – CKG-Dokumentation 2003 – Op un dial 2003 [bio-bibl. Eintrag] – PBuB: www.ins-db.de.

Aktualisiert nach Peter Bürger: Im reypen Koren. Ein Nachschlagewerk zu Mundartautoren, Sprachzeugnissen und plattdeutschen Unternehmungen im Sauerland und in angrenzenden Gebieten. Eslohe: Maschinen- und Heimatmuseum 2010.