Orte
/ B / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Johannes Ostendorf

Geboren am 15. April 1876 in Raesfeld. Nach der Volksschule besuchte er die Präparandie in Langenhorst und von 1894 bis 1897 das Lehrerseminar in Büren. 1897 erste Schulamtsprüfung. Anschließend wurde er Hilfslehrer in Bocholt. 1900 zweite Schulamtsprüfung in Büren. Fortsetzung seiner Anstellung in Bocholt, seit 1912 als Hauptlehrer. 1913 Ernennung zum Rektor. Soldat im Ersten Weltkrieg. Anschließend setzte er seine Lehrertätigkeit in Bocholt fort, wo er im Nebenamt Organist und Chorleiter war und an einer weiteren Schule Musikunterricht erteilte. Daneben war er seit 1924 Leiter der städtischen Bücherei. Er starb am 12. Dezember 1937 in Bocholt.

Selbständige Veröffentlichungen: Über das bewußte Singen nach Noten. Ein Beitrag zur Reform des Schulgesang-Unterrichts. Düsseldorf: Schwann 1908. 73 S. (UB Essen) – Stoffverteilungspläne für den Volksschul-Gesangunterricht nebst Erl., zugleich Begleitschrift z. Liederbuch f. d. westfäl. Volksschulen. Dortmund: Crüwell 1914 [mit C. Krane]. 64 S. – Den Wäwedamp. Ein Volksspiel in fünf Aufzügen. Bocholt: Valk 1922. 63 S. (StA Borken) – Die niederen Schulen des oldenburgischen Münsterlandes. Ihre geschichtliche Entwicklung von den ältesten Zeiten an bis zum Erlaß des ersten oldenburgischen staatlichen Schulgesetzes und unter Berücksichtigung der politischen Heimatgeschichte. Vechta i.O.: Vechtaer Dr. u. Verl. 1924. 123 S. – Unsere Schulmusik. Liederbuch für die westfälischen Volksschulen. Dortmund: Crüwell 1927. 4 Bde. [mit Schulrat Wolff] – Die Veranschaulichung der musikalischen Melodie. Mit einem Anhang: Aufteilung und Aufbau des melodischen Musikunterrichtsstoffes. Ebd. 1928. 35 S. (ULB Münster) – Fünfzig Jahre Kolonie: Nova Topola (Windthorst) 1879-1929, Alexandrovac (Rudolfstal) 1880-1930 in Bosnien in Jugoslavien. Vechta i. Oldbg: Vechtaer Druckerei u. Verl. 1930 [mit Franz Ostendorf]. 272 S.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Hochland, Kempten, München, [vor 1912]: Agnes Bernauer. Die moderne Antigone – Osnabrücker Mitteilungen, 65 (1952). S. [152]-180: Nordwestdeutsche Ungarnfahrer  (Hist. Sem Münster) – postum: Unser Bocholt 1, 1950, H. 3: "Den Wäwedamp". 'n Bokels Spöll; H. 4-6, 10-12 [mit Abb.]; Jg. 41, 1990, 2/3: Den Wäwedamp.

Herausgabe: Musik unter uns. Westfälische Monatsblätter für gestaltende Musikerziehung in Schule und Heim. Jg. 1,1-3. Dortmund: Crüwell 1933 [3 Ausg.] (ULB Münster).

Unselbständige Veröffentlichungen über Ostendorf: Das Bürgerbildnis: Johannes Ostendorf (12.12.1937), der Dichter des "Wäwedamp", in: Unser Bocholt 1, 1950, H. 4, S. 90 [Fotogr.] – C. von Drees: Drömmelgorn, in ebd., H. 6, S. 155-158 – M. Bringemeier: Mundart schafft Heimat, in ebd., H. 6, S. 151f. – H.D. Oppel: Johannes Ostendorf, eine Leben für die Kultur. Vortr. aus Anlaß der Enthüllung des Ostendorf-Reliefs am 22. Juni 1982 in der Musikschule Bocholt, in: Unser Bocholt 34, 1983, S. 1ff. [Fotogr.; Abb. des Reliefs].

Erwähnungen in: Kremer 1983, S. 145f. – Kremer 1989 – Niederdeutsch in der Schule. Hg. vom Westf. Heimatbund, Münster. Münster, S. 187f.

Bildnis: Fotogr. (Abb. in: Unser Bocholt 34, 1983; Reprod. Ref. Lit. des LWL Münster).

Gedenkstätte: Ostendorf-Relief (s.o.) in Bocholt.

Nachschlagewerke: keine Angaben ermittelt.