Orte
/ B / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Friedrich Ehrenberg

Geboren am 6. Dezember 1776 in Elberfeld als Sohn eines Kaufmanns und Uhrmachers. War nach dem Besuch des Gymnasiums in Duisburg und dem Studium der evangelischen Theologie in Duisburg (1793) und Marburg (1795) seit 1798 Prediger in Plettenberg, seit 1803 in Iserlohn, seit 1806 Hofprediger und seit 1834 Oberkonsistorialrat in Berlin. Seit 1816 zugleich Vortragender Rat im Innen- bzw. Kultusministerium, seit 1822 Oberhofprediger. 1817 Promotion zum Dr. theol. Verstarb am 9. Dezember 1852 in Berlin.

Wurde für seine Verdienste bei der Reorganisation der preußischen Landeskirche vielfach ausgezeichnet. Wirkte durch pastoraltheologische und popularphilosophische Schriften. Seine auflagenstarken, aus heutiger Sicht restriktiven Erbauungsschriften wandten sich zumeist an das weibliche Publikum.

Selbständige Veröffentlichungen: (Ausw.) Reden an gebildete Menschen, über die heiligsten Angelegenheiten des Geistes und Herzens in unsern Tagen; zur Weckung und Belebung moralisch-religiösen Sinnes. Bd. 1. Düsseldorf: Schreiner 1802; Bd. 2. ebd. 1803; Bd. 3. Leipzig, Elberfeld 1804 (StUB Köln, ULB Münster, Bd. 3: StB Wupptertal-Elberfeld); Bd. 1 und 2 jew. insges. 5 Aufl. – Geist der reinen Sittlichkeit in Beziehung auf die Veredelung der menschlichen Natur für die Aufgeklärten und Gebildeten unserer Zeit. Lemgo: Meyer 1802. 500S. (Lipp. LB Detmold) – Ueber Denken und Zweifeln; zur Aufklärung einiger Mißverständnisse in der Höhern Philosophie. Halle 1802 – Die Veredlung der Menschen nach ihren Hauptmomenten, Bedingungen und Hülfsmitteln; für alle, denen ihre moralische Bildung wichtig ist, und besonders für Diejenigen, die dazu gesetzt sind, dieselbe bey andern zu befördern. 2 Bde. Leipzig: Steinacker 1803 (StB Wuppertal-Elberfeld) – Reden an Gebildete aus dem weiblichen Geschlechte. Elberfeld: Büschler 1804. VII, 328S. [1 Kupfer] (ULB Münster, Lipp. LB Detmold); 2., veränd. und verm. Aufl. 1808 (Evang. Theol. Seminar WWU Münster, Lipp. LB Detmold); 3. Aufl. 1817; 4. Aufl. 1827-1829; 5. Aufl. Iserlohn 1858 – Das Schicksal. Elberfeld, Leipzig: Büschler 1805. XXXIX, 248S. (StUB Köln) – Die praktische Lebensweisheit. Ein Handbuch für Aufgeklärte. 2 Bde. Leipzig: Barth 1805f. – Handbuch für die ästhetische, moralische und religiöse Bildung des Lebens; mit besonderer Rücksicht auf das weibliche Geschlecht. Leipzig, Elberfeld: Büschler 1807. 461S. (Bibl. Westdt. Tumorzentrum, Univ.-Klinik Essen) – Wahrheit und Dichtung über unsere Fortdauer nach dem Tode. Leipzig 1808 – Festpredigten. Leipzig 1808 [1807] – Einige Erfahrungen, die wir in dem verflossenen unglücksvollen Jahre gemacht haben. Berlin 1808 – Der Charakter und die Bestimmung des Mannes. Leipzig: Büschler 1808. 426S. (StUB Köln, EDDB Köln); 2. Aufl. Elberfeld: Büschler 1822. 444S. (Ev. Theol. Seminar WWU Münster, StUB Köln); Auszüge daraus in einer separaten Ausg. Hildburghausen, New York: Bibliogr. Inst. 1829. 201S. (=Kabinettsbibl. der dt. Klassiker) (StLB Dortmund) – Weiblicher Sinn und weibliches Leben. Berlin 1809; 2. Aufl. Berlin 1819; 3. Aufl. in 2 Bdn. Berlin 1836 – Blätter dem Genius der Weiblichkeit gewidmet. Berlin: Amelang 1809. VIII, 440S. (ULB Münster, Bibl. des Vereins für Orts- und Heimatkunde der Grafschaft Mark, Witten) – Bilder des Lebens. 3 Bde. Elberfeld: Büschler 1811-1815 (ULB Münster, StB/UB Köln, ULB Düsseldorf); 2. Aufl. Elberfeld: Schönian 1830 (UB Bonn); Separatdr. aus Bd. 3: Ländliche Stunden aus Agathens Leben. Elberfeld: Büschler 1815. 128S. (UB Bonn) – Seelengemählde. 2 Bde. Berlin 1815 (Lipp. LB Detmold) – Das Volk und seine Fürsten. Volkswesen und Volkssinn, in Reden. Leipzig: Fleischer 1815. 351S. (StUB Köln, EDDB Köln, StB Wuppertal-Elberfeld)Für Frohe und Trauernde. Leipzig 1818; 2. Aufl. 1820 – Zur Gedächtnißfeier der Entschlafenen. Berlin 1824 – Eusebia. Blätter für die häusliche Andacht. 2 Bde. Leipzig 1838 – zahlr. Predigtveröffentl. und Andachtsbücher.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Natorp: Quartalsschr. für Religionslehrer 1804; Jg. 1806.

Herausgabe: Euphranor [d.i. Christoph Theophil Büttern]: Über die Liebe. Ein Buch für die Freunde eines schönen, gebildeten und glücklichen Lebens. 2 Bde. Elberfeld, Leipzig: Büschler 1805f. (Lipp. LB Detmold, Bd. 2 ULB Düsseldorf); 2. Aufl. 1809; Nachdr. 1817 (ULB Düsseldorf, ULB Münster).

Zeitgenössische Zeugnisse: Heinrich Heine: Heinrich Heine, Ch. E. Graf v. Benzel Sternau u. Friedrich Ehrenberg. Hildburghausen u.a. 1848. 173 S. (= National-Bibliothek der deutschen Classiker 16) (UB Köln).

Nachschlagewerke: Hamberger/Meusel, 5. Aufl., Bd. 13, 1808; Bd. 17, 1820; Bd. 22,2, 1831 – Hitzig 1826 – Gelehrtes Berlin 1825 (1826); 1845 (1846) – Neuer Nekrolog 30, 1825 (1854) – ADB, Bd. 5, 1877 – Bauks 1980 – Killy, Bd. 3, 1989 – Goedeke, Bd. 6, 1893 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 270, Sp. 135-146.