Orte
/ B / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Adolf Cramer

Geboren 1934 in Rüthen/Möhne. Volksschule Rüthen. 1948-1951 Aufbauschule Rüthen, Mittlere Reife. 1951-1952 Besuch der Handelsschule Schelter Soest. Danach Großhandelslehre bei der Westfälischen Central-Genossenschaft Lippstadt. Ab 1955 Industriekaufmann bei der Firma Friedrich Uhde in Dortmund, daneben Besuch des Abendgymnasiums Dortmund. 1960 Abitur. Studium in Würzburg, Berlin und Paderborn. Seit 1964 im Hamburg-Harburg Haupt- und Realschullehrer. 1997 erfolgte die Pensionierung. 1998-2005 Studium der Germanistik. (1998-2000 Grundstudium in Münster, danach Hauptstudium in Hamburg. 2005 Examen, Magister Artium.)

Cramer ist als Mundartdichter sowie als Sammler und lokaler Sprachforscher tätig, übersetzt zudem literarische Werke ins Niederdeutsche seiner Heimat. Cramer ist Mitglied der Augustin-Wibbelt-Gesellschaft und des Quickborn. Er lebt heute in Hamburg.

Selbständige Veröffentlichungen: Ruihske Leäsebauk. Texte, Laier, Sprüchskes, Gedichte, Kinnerruime, Limericks, Epigramme un Märkens, selwest maket odder ümmesatt in Ruihske Platt un riutgiewwen van Adolf Cramer. Hamburg: Karisma Verlag 2001 [221S.; illustr.; eigene Texte und Übers. aus moderner, fremdsprachiger und plattdt. Literatur in die Rüthener Mundart sowie Leutegut, ebenso Beiträge über die südwestf. Mundart von Rüthen; illustr.] – Texte in Ruihske Platt, sproaken van Adolf Cramer. Hamburg: Selbstverlag 2003 / Neuaufl. 2006 [13S.; Schrifttext u. Audio-CD] – Niederdeutsch im Unterricht. Ein Projekt am Friedrich-Spee-Gymnasium in Rüthen/Möhne. Eine Arbeit in drei Bänden. Wissenschaftliche Hausarbeit zur Erlangung des akademischen Grades eines Magister Artium der Universität Hamburg 2005 [268S; Bd. 3 enthält 5 Audio-CDs – Exempl. im Stadtarchiv Rüthen] – Realbegegnung mit Niederdeutschsprechern. Felduntersuchung anhand der Wenkersätze (= Auszug aus der Magisterarbeit „Niederdeutsch im Unterricht“). Hamburg: Selbstverlag 2005 [12S.; mit Audio-CD „Die Wenkerschen Sätze; besprochen von Adolf Cramer - Rüthen, Maria Dünschede - Kneblinghausen; Hildegard Haselhorst - Knebblinghausen/Siddinghausen“] – Erinnerung an meine Jugendzeit in Rüthen 1934-1948. Norderstedt: Books on Demand GmbH 2008 [196S.; die beiliegende Audio-CD enthält (ndt.): Dreikönigs- und Fastnachtslied sowie Oster-Verse] – Ruimetes, un bao me sik koinen Ruim drop maken kann, in Text un Bielle, in Nuierduitschk un Häoghduitschk. / Gereimtes und Ungereimtheiten, in Text und Bild, in Niederdeutsch und Hochdeutsch. Norderstedt: Books on Demand GmbH 2008 [131S.; m. Audio-CD „vom Autor gesprochene Texte“] – Nigge un olle Texte in Ruihske Platt. Riutgiewwen van Adolf Cramer. Hamburg: Selbstverlag 2010 [155S.].

Unselbständige Veröffentlichungen in: Jahresgabe der Klaus-Groth-Gesellschaft 46 (2004), S.127: Daorümme / Weil [Ged.] – Marienverehrung im Sauerland. Westf. Schieferbergbau- und Heimatmuseum Holthausen 2004, S.254: Maria vamme Stoin / Maria vom Stein [Ged.] – Quickborn 96 (2006), H. 2, S.22f.: Dütt liuter föer liuter vergluiken / Dies immer für immer vergleichen; Staohrümmkes / Krimskrams; Wahr di! / Achtung!; Meähr is nich alles / Mehr ist nicht alles; Säo kuiert me daoheär / So redet man daher – Augustin-Wibbelt-Gesellschaft. 22 (2006), S. 76-89: Annere Tuien / Andere Zeiten; Daorümme / Weil; Däoet Meär / Dead Sea / Totes Meer; Glöggen / Glühen; Herwest / Herbst; Palindrome; Säo kuiert me daoheär / So redet man daher; Tuitspaule met tröchtriggem Driewwe / Zeitspule mit verzögertem Schwung; Undichte Döer / Undichte Tür; Un näo lange koin Enne! / Und noch lange kein Ende! – Jb. Westfalen 2009 [2008], S. 259f.: Säo kuiert me daoheär / So redet man daher; Verquiennte Klüennskeriggen / Verwickelte Gedankenspiele.

Texte in Anthologien: Ruihske Platt 2010: De Duiwelsbünner Theophilus / Der Teufelsbündner Theophilus. Ein niederdeutsches Mysterienspiel des Mittelalters. Übers. in Rüthener Platt von Adolf Cramer.

Übersetzungen: De Glückliche Prins van Oscar Wilde in Engelischk, ümmesatt in Häogduitschk un in Ruihske Platt van Adolf Cramer. Hamburg: Elbe-Werkstätten 2000. [35S.]. / 2. Aufl. ebd. 2005 [enthält eine besprochene Audio-CD, ein neues Vorw. u. eine durchgehend eingeklebte Neufassung des Textes auf der Grundlage der Befragung von 14 Rüthener Gewährsleuten].

Texte in Liedersammlungen: Ohrmann-Lieder 1996 [Ruihske Hymne] – Rüthen-Owend 1999.

Veröffentlichte Tonträger: Texte in Ruihske Platt 2003/2006 (CD) – Niederdeutsch im Unterricht 2005 (5 CDs) – De Glückliche Prins 2005 (CD) – Jugendzeit Rüthen 2008 (CD) – Ruimetes 2008 (CD).

Unselbständige Veröffentlichungen über A. Cramer: Großmuttersprache erlernen. Das Rüthener Platt darf nicht verschwinden: Adolf Cramer leitet am Gymnasium die neue Arbeitsgemeinschaft Niederdeutsch, in: Der Patriot (Rüthen), 2.10.2003 – Alte Sprache neu belebt. Jugendliche begeistern sich fürs Plattdeutsche, in: Westfalenpost (Rüthen), 6.11.2003 – Sechs Schüler pflegen ein Rüthener Sprachbiotop, in: Patriot News Lokal [Online] / Rüthen, 13.4.2004 – In Rüthen wird die Niederdeutsche Mundart gepflegt. Plattdeutscher Arbeitskreis erhielt Besuch von Schülern des Gymnasiums, in: Werbegemeinschaft Rüthen e.V.: Rüthen extra stark Nr. 67 (2004), S. 29 – Das letzte Wort auf Platt ist noch lange nicht gesprochen. Interessante Magisterarbeit über Rüthener Mundart kann ausgeliehen werden, in: Warsteiner Anzeiger, 10.12.2005 – A. Cramer: Adolf Cramer, in: Quickborn 96, Heft 2 (2006), S. 20-23 – R. Langhanke, Robert/ E. Schilling: Nachdenkliche Sprachspiele in niederdeutschen Wortgebäuden: Die Lyrik Adolf Cramers, in: Augustin-Wibbelt-Gesellschaft. Jb. 22 (2006), S. 57-89 [m. Gedichte-Dokumentation sowie Primär- und Sekundärbibliogr.] – R. Langhanke: (Besprechung von) „A. Cramer, Ruihske Leäsebauk“, in: Augustin-Wibbelt-Gesellschaft. Jb. 22 (2006), S. 133-137 – Kindheit in Kriegszeit. Adolf Cramer erinnert sich an seine „Jugendzeit in Rüthen“ von 1934 bis 1948, in: Der Patriot/Lippstädter Zeitung. News Lokal/Rüthen, 5.11.2008. http://www.hiergeblieben.de/pages/textanzeige.php?limit=10000&order=titel&richtung=ASC&z=2&id=21331 – Neue Texte in alter Sprache. In Platt und gleichzeitig in Hochdeutsch hat Adolf Cramer Gedichte verfaßt, in: Der Patriot/Lippstädter Zeitung. News Lokal/Rüthen, 1.12.2008. http://www.derpatriot.de/index.php?content=lokal_artikel&RESSORT=RUE&ID=PX-353378.

Bildnis: Fotogr. im Archiv des Autors.

Sammlungen: Ndt. Texte im Chr. Koch-Mundartarchiv. [De Duiwelsbünner Theophilus / Der Teufelsbündner Theophilus. Ein niederdeutsches Mysterienspiel des Mittelalters. Übers. in Rüthener Platt von Adolf Cramer, Hamburg 2006. (30S.; m. ndt. Brief an Heinz Thiesbrummel vom 24.10.2006.) Nach der Übers. in Hamburger Platt von Helmut Glagla, Hamburg 1981 (= Der Teufelsbündner Theophilus. Ein niederdeutsches Mysterienspiel des Mittelalters. Quickborn-Bücher Bd. 76. Hamburg 1981, S. 15-41). Dessen Vorlage ist die mndt. Fassung H der Ausg. von Robert Petsch, Heidelberg 1908 – Überlegungen zu plattdeutschen Schimpfwörtern. Beispiele und Erklärungsversuche. Ms. 2008. (6S.)].

Nachschlagewerke: Knoppe-Orientierungssuche 2005 – PBuB: www.ins-db.de [nur Namenseintrag].

Alle Angaben nach Peter Bürger: Im reypen Koren. Ein Nachschlagewerk zu Mundartautoren, Sprachzeugnissen und plattdeutschen Unternehmungen im Sauerland und in angrenzenden Gebieten. Eslohe: Maschinen- und Heimatmuseum 2010.