Orte
/ B / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Walter Giller

Geboren am 23. August 1927 in Recklinghausen. Er wuchs in Hamburg auf. Gegen Ende des Krieges war er Luftwaffenhelfer. Für kurze Zeit französische und amerikanische Kriegsgefangenschaft. Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg. Film- und Theaterschauspieler. Er lebte zunächst in Berlin-Wannsee. Seit Beginn der 1960er Jahre Wohnsitz in Castagnola/Tessin. Mittlerweile wohnhaft im Seniorenstift Augustinum in Hamburg.

Auszeichnungen: Bundesfilmpreis (1960, 1962) – Preis der dt. Filmkritik (1961, 1962) – Bambi für sein Lebenswerk [zus. mit Nadja Tiller] (2006).

Selbständige Veröffentlichungen: Lustige Geschichten von Natascha und Jan. München: F. Schneider 1968 – Walter Giller erzählt Geschichten zur Guten Nacht. Ebd. 1969 – Locker vom Hocker. Witzige Sketche zum Nachspielen. Niedernhausen: Falken 1986.

Tonträger: Unserer kleine Familie. München: Ariola Eurodisc [LP, 1972; mit N. Tiller].

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit-Kalender 1978 – Kosch, Erg. Bd. 4, 1997 – Munzinger Archiv 1999 – Dt. Bibliothek.