Orte
/ B / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Wolfgang Brockpähler

Geboren am 12. April 1929 in Hettstedt/ Südharz. Er wuchs ab 1936 in Westfalen auf. Studium der Germanistik, Geschichte, Evangelischen Religion und Politik/Sozialwissenschaft in Münster und Freiburg. 1955 Examen. Lehrer an Gymnasien in Espelkamp-Mittwald und Münster. Von 1961 bis 1963 Auslandstätigkeit in Windhoek/Namibia. Von 1964 bis 1988 Lehrer in Bielefeld. 1980 Studiendirektor und Fachleiter für Gesellschaftswissenschaften. Seit 1979 politisches Engagement in der Friedens-, Ökologie- und Dritte-Welt-Bewegung und gegen Rassismus, besonders im südlichen Afrika. 1988 Frühpensionierung und Umzug nach Freiburg. Von 1991 bis 1996 regionaler Sprecher des Verbandes deutscher Schriftsteller. Seit 1996 erneuter Wohnsitz in Münster.

Selbständige Veröffentlichungen: Das Lachen des Kleophas. Südwestafrikanische Erzählungen. Hamburg: Luther. Verlagshaus 1980 [Vorw. von J. Reding] – Ich verteidige doch nur eure Freiheit. Texte gegen die Aufrüstung in Ost und West. Bielefeld: Bechauf 1983 – Habichtshöhe. Charakterbilder aus der westfälischen Provinz. Warendorf: Schnell 1984 – Im Innern des Molochs brennt ein Feuer. Grenzüberschreitungen zwischen erster, zweiter und dritter Welt. Kurzprosa und Gedichte. Bielefeld: Übergrenzen 1983 [Vorw.: P. Kelly] – Heimatliebe. Unzeitgemäße Geschichten über Herrn Schnieder Jahn aus Ostwestfalen. München: Richter 1988 – Achtung! Autofreier Sonntag: Bitte Anhalten! Theaterstück für Kinder und Erwachsene zum Thema „Umweltschutz“. Müllheim: Impala 1995 – Abschied von Amalek? Erzählungen aus Israel/Palästina. Ulm: Hess 1998 – Von der Sonne, die Fieber bekam. Neue Märchen für kleine und größere Leute. Ebd. 1999.

Herausgabe: Entwürfe anderer Welten. Eine Sammlung von Texten schreibender Gymnasiasten aus Südbaden. Müllheim: Impala 1994 – Die unsichtbare Mauer. Schülertexte zum Thema „Kommunikation“. Ebd. 1995 [mit W. Pilsak und W. Sandfuchs].

Rundfunk: Mein Bruder Ramazan (WDR Schulfunk 1995) – Das Phantombild (ebd. 1995).

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978-1998 – Autoren in Baden-Württemberg. Stuttgart 1991 – Dt. Bibliothek.