Orte
/ B / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Walther Berg

Geboren am 18. Oktober 1910 in Bielefeld. Er war Kaufmann und lebte zeitweilig in Altenburg/Thüringen. Es wurden keine weiteren biographischen Einzelheiten ermittelt.

Pseudonym: Peter Sitt.

Selbständige Veröffentlichungen: Spekulations-Fieber. Ein heiteres Spiel aus unseren Tagen. Leipzig: Teich 1922 – Der Verwandlungskünstler. Schwank. Ebd. 1923 – Der Kapitalist. 20 goldene Regeln für Kapitalisten, Finanziers und Geschäftsleute nebst einem Anhang. Stuttgart: Müller 1929 – Mr. Smith telefoniert. Kriminalroman. 1933 – Attentat auf den Yellow-Express. Leipzig: Goldmann 1933; Berlin: Aufwärts 1940 – Menschendiebe. Berlin: Auffenberg 1934 – Der Einsiedler in den Vogelbergen. Abenteuerroman. Berlin: Drei Türme 1935 – Der tanzende Dolch. Leipzig: Rekord 1935 – Westwind. Abenteuerroman. Berlin: Drei Türme 1935 – Treffpunkt Grand-Hotel. Kriminalroman. Berlin: Auffenberg 1936 – Herr Smith telefoniert. Kriminalroman. Berlin: Aufwärts 1940; Leipzig: Goldmann 1943 – Die Laterne am Steg. Kriminalroman. Leipzig: Wehnert 1941.

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1952 – Lipp. Bibliogr., Bd. 2, 1982 – Kosch, Erg. Bd. 1, 1994 – Dt. biogr. Archiv, N.F., Fiche 102, S. 271.