Orte
/ A / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Werner Niehaus

Geboren am 15. September 1922 in Arnsberg. Nach Gymnasium und Abitur für vier Jahre Soldat im Zweiten Weltkrieg. Danach Studium der Germanistik in Köln. Reporter, Redakteur und freier Schriftsteller in Arnsberg.

Pseudonym: P. Paus.

Selbständige Veröffentlichungen: Höllentanz am Himmel. Nach einer wahren Begebenheit erzählt. München: Schild [1953] – Peter fliegt zur weißen Hölle. Düsseldorf: Hoch 1956 [Illustr.] – Das Geheimnis der roten Brieftaube. Eine Jungengeschichte mit viel Spannung und Humor. Hannover: Neuer Jugendschriften-Verlag 1959 – Die Radarschlacht. 1939-1945. Die Geschichte des Hochfrequenzkrieges. Stuttgart: Motorbuch 1977 – Die Nachrichtentruppe. 1914 bis heute. Entstehung und Einsatz. Heer, Luftwaffe, Marine. Ebd. 1980 – Endkampf zwischen Rhein und Weser. Nordwestdeutschland 1945. Ebd. 1983 – weitere zeitgeschichtl. Abh. zum 2. Weltkrieg.

Nachschlagewerke: Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 11, 1988 – Lipp. Bibliogr. 1987ff. – Dt. Bibliothek.