Orte
/ A / /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Hermann Dreyhaus

Geboren am 15. Januar 1886 in Altenhundem. Er war Dr. phil. und lebte in Berlin. Er starb am 14. November 1964 in Bremen.

Pseudonym: Hermann Hagener.

Selbständige Veröffentlichungen: Der Preußische Correspondent von 1813/1814 und der Anteil seiner Gründer Niebuhr und Schleiermacher. Marburg, Altenburg: Pierer 1909. 76S. [Diss. Marburg 1909] – Die englische Weltherrschaft. Berlin-Friedenau: Fouquet 1919. 92S. (ULB Düsseldorf) – Die Schmach der Welt. Der Friedensvertrag von Versailles. Berlin: Schwarz 1920. 76S. [Pseud. Hermann Hagener] – Die Schuld am Weltkriege. Berlin 1921. 76S. [Pseud. Hermann Hagener] – Lava. Roman. Berlin: Hafen-Verlag 1921. 373S. [Pseud. Hermann Hagener] – Königin Luise in der Dichtung ihrer Zeit. Berlin: Wegweiser-Verlag [1925]. 95S. (ULB Münster) – Königin Luise. Stuttgart: Union [1928]. 224S.; Neuaufl. mit dem Untertitel: Das Lebensbild einer deutschen Frau. Ebd. [1937]. 223S. (=Vaterländ. Volks- und Jugenbücher) – Deutsche Geschichte von der Urzeit bis zum Westfälischen Frieden. Braunschweig: Westermann 1935. 239S. [mit E.L. Schmidt, A.H. Ziegfeld]; 2. Aufl. ebd. [1941] – sowie Herausgeber und Bearbeiter verschiedener Schulbücher und Atlanten.

Nachschlagewerke: Kosch, 3. Aufl., Bd. 3, 1971 – Hallenberger/van Laak/Schütz 1990.