Autoren nach Alphabet
/ W /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Johann Heinrich Wagener

Geboren am 4. März 1794 in Münster. Besuchte dort das Gymnasium. Widmete sich danach dem Kaufmannsstande. Nach der Teilnahme an den Freiheitskriegen war er in einem Bankgeschäft in Münster tätig. Trat in die städtische Verwaltung ein und war für das Sparkassenwesen zuständig. Verwaltete von 1829 an das Finanzwesen der Stadt Münster. Verstarb am 9. Januar 1873 in Münster.

Selbständige Veröffentlichung. postum: Zorobabel. Gedicht aus alter Zeit für die Gegenwart. Norden: Soltau 1875. 34 S.

Unselbständige Veröffentlichungen: vgl. hierzu Kannengießer 1923: "Wagener hat eine große Zahl von Gedichten geschrieben, in denen er zumeist an die Zeitereignisse anknüpft, die besonders im Münsterschen Unterhaltungsbl., im späteren Kreisbl. und im Westfälischen Merkur veröffentlicht sind. Auch in den Jahren 1848 und 1849 findet sich in den genannten Blättern eine größere Anzahl seiner Gedichte, die über den Wert von Gelegenheitsgedichten durchaus hinausgehen."

Erwähnungen in: Kannengießer 1923, S. 71f., 99, 119f. [Kurzbiogr.].

Nachschlagewerke: Dt. Biogr. Archiv, Fiche 1922, Sp. 441.