Autoren nach Alphabet
/ R /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Herbert Reinoß

Geboren am 7. Januar 1935 in Schwarzberge/Ostpreußen. Studium der Germanistik. Verlagslektor in Gütersloh.

Selbständige Veröffentlichungen: Erst wenn du die Stadt verlassen hast. Roman. Genf, Hamburg: Kossodo 1969; Gütersloh: Bertelsmann [1970] – Frag den Wind und die Sterne. Roman: Langen-Müller 1976; Gütersloh: Bertelsmann [1977] – Wie in alten Liebesliedern. Roman. München: Langen-Müller 1978, [1982]; Gütersloh: Bertelsmann o.J. – Zeugen unserer Vergangenheit erzählen die deutsche Geschichte. Gütersloh: Bertelsmann o.J. [1981; Illustr.] – Ein Sohn Masurens. Roman. München: Langen-Müller 1987; Frankfurt a. M.: Ullstein 1990 – Masuren. Märchenland der Kindheit. München: Langen-Müller 1993; Rheda-Wiedenbrück: Bertelsmann [1997]; [Augsburg:] Bechtermünz 1999 – Licht über Masuren. Roman. München: Langen Müller 2001.

Unselbständige Veröffentlichungen in: [jeweils Nach- oder Vorw.] Friedrich Schiller: Geschichte des Dreißigjährigen Kriegs. Gütersloh [1966] – Johann Wolfgang Goethe: Die Leiden des jungen Werthers. Hamburg 1969 – Hermann Sudermann: Das römische Bad. Zwanglose Geschichten. München 1972 – A. Paul Weber: Kritische Grafik. Hamburg 1973 – Knut Hamsun: Romane in zwei Bänden. Stuttgart o.J. – Harald Haack: Norwegen. München 1986 – sowie zahlr. weitere zu Ausgaben für den Bertelsmann-Buchclub.

Herausgabe, Bearbeitung, Redaktion: (Ausw., oft mit Nach-, Vorw. etc.) Junge Liebe. 31 Erzählungen Gütersloh: Bertelsmann 1963 – Achim von Arnim, Clemens Brentano: Des Knaben Wunderhorn. Ebd. 1966 – Tausendundeine Nacht. Die schönsten Geschichten. Ebd. 1966, 1968 – Heinrich Zille: Das neue Zille-Buch. Hannover: Fackelträger 1969; u.d.T.: Heinrich Zille. Das große Zille-Buch. Gütersloh: Bertelsmann [1970] – Simplicissimus: Bilder aus dem Simplicissimus. Ebd. 1970, 1987, 1997; Birsfelden-Basel: Schibli-Doppler [1977] – Fazit. Erzähler einer Generation. München, Wien: Herbig 1972 – Unser 20. Jahrhundert. Gütersloh: Bertelsmann-Lex.-Verlag 1978 – Ostpreußen. Porträt einer Heimat. München: Langen-Müller 1980, 1986; Gütersloh: Bertelsmann, [1983] – Letzte Tage in Ostpreußen. Erinnerungen an Flucht und Vertreibung. München: Langen Müller 1983; Frankfurt a. M.: Ullstein 1985; Augsburg: Bechtermünz 1999; Augsburg: Weltbild 1999; [Augsburg]: Bechtermünz-Verl. München; Langen Müller 2002 – Das Land der tausend Seen: Erzählungen aus Masuren. Stuttgart: Thienemann 1984 – Das Hermann Sudermann Buch. München: Langen-Müller 1985 – Jugendjahre in Ostpreußen. Mit Texten von R. Borchardt u.a. München: Langen Müller 1989; 2002; München: Heyne 1992 – Johann Wolfgang Goethe: Werke in zwei Bänden. Gütersloh: Bertelsmann o.J. [mit W. Rasch]; München: Hanser o.J.; [Dortmund:] Harenberg o.J. – Jugendjahre in Ostpreussen. München: Langen Müller 2002 – Es gab kein Zurück: Erinnerungen an die Vertreibung. Ebd. 2006.

Übersetzungen: Blandena Lee: Amerikaner zweiter Klasse. 1967.

Unselbständige Veröffentlichungen über Reinoß: H.-D. Musch: Herbert Reinoß. Ein Masure in Gütersloh, in: Jb. Westfalen 1998, S. 88-91.

Nachlaß, Handschriftliches: 1. DLA Marbach: Brief an Ernst Kreuder, 14.6.1972 – 2. StB München: Brief von Hermann Kesten, o.D.

Nachschlagewerke: Kosch, 3. Aufl., Bd. 12, 1990 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978-1998 – Dt. Bibliothek.