Autoren nach Alphabet
/ R /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Rosa Wilhelmine Henriette Rübsaamen

Geboren am 24. April 1853 in Haardt an der Sieg (heute Weidenau, seit 1975 Stadt Siegen) als Tochter eines Feinmechanikers und Graveurs. Sie blieb unverheiratet und folgte ihrem Bruder Ewald Rübsaamen, einem Naturforscher, nach Berlin, wo sie ihn bei seinen Arbeiten unterstützte. Im Alter lebte sie in Hillnhütten bei Siegen, wo sie am 22. September 1922 starb.

Selbständige Veröffentlichungen: Gedichte. Berlin: Concordia 1900. II, 102 S.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Siegerländer Heimatkalender, Siegen, [Ged.; Erz.].

Nachlaß, Handschriftliches: 1. StA Siegen (Nachlaß Rübsaamen): Briefe an Rosa Rübsaamen – 2. Theatermuseum Köln: Brief und 3 Ged.: Eia bobeia; D'r Kullebatsch und Spennleed an Ernst Moser, 22.3.1886.

Nachschlagewerke: Schrattenthal 1888 – Pataky, Bd. 2, 1898 – Brümmer, Bd. 6, 6. Aufl. 1913 – Friedrichs 1981 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 13, 1992 – Nachw. zu Gedichtveröffentl. in Anth. im Archiv Kurt Rüdiger, Karlsruhe.