Autoren nach Alphabet
/ R /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Carl Regelmann

Geboren am 16. August 1867 in Westherbede, Kreis Hattingen, als Sohn eines Händlers. Er lebte 17 Jahre als Bergmann in Bochum. 1907 eröffnete er eine Buch-, Musikalien- und Papierhandlung, die durch Kriegseinwirkung vernichtet wurde. Über drei Jahrzehnte führte er seine Gesangsvereine zu vielen Wettstreiten. 99 erste Preise unter insgesamt fast 200 errungenen Preisen stellen eine große Erfolgskette dar. (Ruhr-Nachrichten 1951) Jahrzehntelang war er Armenpfleger der Stadt Bochum. Er starb 1951 in Bad Wildungen.

1942 Auszeichnung mit der Kortumplakette für Kunst und Wissenschaft.

Selbständige Veröffentlichungen: Dat Biargmannsliawen. Plattdeutsche Erzählung. Bochum: Selbstverlag [um 1895]. 109 S.; Neuaufl. ebd. [1907] (Komm. für Mundart- und Namenforschung des LWL Münster, StLB Dortmund, ULB Münster) – Fidele Vötellkes. 2 Bde. Ebd. [um 1900] (Bd. 2: Bibl. des Vereins für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark, Witten, StLB Dortmund) – Humoristika. 5 Hefte. Ebd. [um 1906] (StLB Dortmund); 2.-5. Aufl. 1908-1914 (StLB Dortmund) – Deutsche Dichter und ihre Gestalten am 100. Todestag Kortums im Himmel. Ebd. [1924]. 16 S. (StLB Dortmund, StB Mülheim/R.) – Op un dal von Regelmanns Karl. Ebd. 1925. 79 S. (StB Essen, StLB Dortmund, ULB Düsseldorf) – Kortebusch, der letzte Kuhhirte zu Bochum. Ebd. [1928]. 8 S. (StLB Dortmund, StB Bochum) – Köster te Uemmingen. Ebd. [1936]. 8 S. (Bibl. WHB Münster, ULB Münster) – Dä Pastor van Stiepel. Ebd. [1937]. 8 S. (Bibl. WHB Münster) – Steiger Himmelmann. Tragikomische Dichtung. Ebd. [1938]. 59 S. (StLB Dortmund, StB Bochum) – Humorperlen. Fläschchen 1. Ebd. o.J. 3 S. (StLB Dortmund) – Lä verunglückten Danzmesters. Ebd. o.J. 8 S. (Bibl. WHB Münster) – Krakowiak in Westfalen. Berlin-Wilmersdorf: Colosseum-Verlag o.J. (StLB Dortmund).

Unselbständige Veröffentlichungen über Regelmann: Carl Regelmann gest., in: Ruhr-Nachr., Dortmund, vom 15.1.1951.

Erwähnungen in: H.E. Müller: Über den Gebrauch des Plattdt. im Ruhr-Kohlengebiete, in: Nddt. Jb. 39, 1913, S. 129, 131.

Sammlungen: WLA Hagen: Materialslg.

Nachschlagewerke: Seelmann, Bd. 3, 1915 – Hallenberger/van Laak/Schütz 1990 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 1050, Sp. 252.