Autoren nach Alphabet
/ R /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Henriette Reusch

Geboren am 8. November 1834 in Brilon. Sie lebte seit 1859 bei ihrem Bruder, dem Theologieprofessor Heinrich Reusch, in Bonn, wo sie am 31. Mai 1902 starb.

Selbständige Veröffentlichungen: Das Rosenwunder. Drama. 4. Aufl. Köln: Bachem 1873. 80 S. (KPS Münster); 6. Aufl. Paderborn: Esser 1913 (= J. Esser: Sammlung leicht aufführbarer Theaterstücke 121) – Die Errettung des Moses. Ein dramatisches Spiel für die weibliche Jugend. Köln: Bachem 1867. 47 S.

Unselbständige Veröffentlichungen in: Drei kleine Dramen. Köln 1865; 3. Aufl. ebd. 1867: Das Rosenwunder.

Nachschlagewerke: Kehrein, Bd. 2, 1871 – Brümmer, Bd. 2, 1877 – Pataky, Bd. 2, 1898 – Wienstein 1899 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 12, 1990 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 1025, Sp. 192-195.