Autoren nach Alphabet
/ R /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Ignatz Rauch

Geboren am 30. Juli 1786 in Störmede bei Geseke (Kreis Lippstadt). Dort Schulbesuch. Seit 1804 dreijähriger theologischer Kursus am geistlichen Kollegium Marianum in Rom. Von 1808 bis 1809 Professor am Gymnasium in Sitten im Wallis. War danach Kaplan in Brilon und seit 1815 im nahen Thülen. Sein Todesjahr ist unbekannt.

Selbständige Veröffentlichungen: Julius der Märtyrer; ein Trauerspiel in dreyen [!] Aufzügen. Auf öffentlicher Schaubühne aufgefiihret von der studierenden Jugend zu Sitten in Wallis den 11. und 13. Augustmonat 1809. Sitten: Advokat 1809 [Auszug eines Manuskripts nach dem Lat. eines Jesuiten].

Nachschlagewerke: Seibertz, Bd. 2, 1823 – Hamberger/Meusel, 5. Aufl., Bd. 19, 1823 – Goedeke, 2. Aufl., Bd. 6, 1898 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 1002, Sp. 90-92.