Autoren nach Alphabet
/ A /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht | zum Nachlass

Karl Wehrhan

geboren 1871
gestorben 1939

Karl Wehrhan

Mittelschulrektor, Volkskundler * 21.7.1871 Heidenoldendorf/Detmold † 31.8.1939 Frankfurt a. M. Vater war Zieglermeister. Schulbesuch: Bis 1885 Volksschule in Heidenoldendorf; 1885-88 Unterricht bei Lehrer Riechemeier, Vorbereitung für d. Lehrerseminar; 1888-91 Schüler d. Lehrerseminars in Detmold; 1891 Lehrerprüfung; 1891-99 Lehrer d. Bürger- u. Rektorschule Blomberg; 1899-1907 Lehrer d. Volksschule in Wuppertal-Elberfeld; Mitbegründer d. Vereins f. rheinische u. westfälische Volkskunde; 1907 Mittelschullehreprüfung; Übersiedlung nach Frankfurt a. M.; 1907-12 Mittelschullehrer in Frankfurt a. M.; 1912-33 Rektor d. Volta-Mittelschule in Frankfurt a. M. Tätigkeit als Schriftsteller u. Forscher (Sammelgebiete: Lippe, Westfalen, Rheinland, Hessen), auch Sprachforscher (im Dt. Sprachverein); Pfleger d. plattdt. Sprache u. ihres Schrifttums (Mitarbeit an „Quickborn“ u. „Eekboom“; 1926 Leiter d. Frankfurter-Rundfunkstelle; 1933 Vorzeitiger Eintritt in d. Ruhestand wegen Herzleidens, weiterhin wissenschaftliche Tätigkeit; † 31.8.1939 Frankfurt a. M.