Autoren nach Alphabet
/ A /

Autorinnen und Autoren
Geburtsorte und Lebensstationen
Zeitabschnitte
Preise und Auszeichnungen
Dichtergalerie
Abkürzungen Standorte
Abkürzungen Kurztitel
Archive und Sammlungen

 

zur Startseite

Hilfe aufrufen

zurück zur Übersicht

Wilhelm Emanuel Backhaus

Geboren am 26. März 1828 in Petershagen (Kreis Minden-Lübbecke) als Sohn eines Apothekers. Nach dem Besuch der dortigen Bürgerschule erhielt er bis 1843 Unterricht durch Privatlehrer. Seinen Wunsch, ein Studium anzuschließen, konnte er nicht verwirklichen. Er wurde, dem Willen seines Vaters folgend, Großhandelskaufmann. Nach einjährigem Militärdienst ging er einer vielseitigen kaufmännischen Tätigkeit in binnenländischen und überseeischen Geschäften nach. 1846 ließ er sich in Bremen nieder, wo er 1854 ein eigenes Handelsunternehmen gründete. Von 1854 bis 1866 war er Mitglied der gesetzgebenden Körperschaft in Bremen, widmete sich aber in seinem letzten Jahrzehnt nur noch schriftstellerischen Arbeiten, vor allem sozialpolitischen, kunst- und allgemeinphilosophischen Inhalts. (ADB) Als Gegner des politischen und wirtschaftlichen Liberalismus gab er von 1859 bis 1864 im Auftrag der Bremer Gewerbekammer die gewerblich-industrielle Zeitschrift Norddeutsche Hanse heraus. Er starb am 27. Februar 1896 in Bremen.

Pseudonyme: Theophilus Neander; Immanuel Baldur.

Selbständige Veröffentlichungen: Schutz der Arbeit. Schutz der Freiheit. Ein Beitrag zur Lösung der Gewerbefrage. Bremen: Geisler 1858. 119S. [Preisschr.] – Zur Kritik der modernen Kunst. [Bremen?] 1856 – Zum Gedächtnis Schillers. Ein lyrisches und allegorisches Spiel. Ein Nachklang der Jubelfeiern seines 100jährigen Geburtstages. Bremen: Diercksen 1860 – Ein Dialog, Dr. Schwalb's Vortrag und des Evangelischen Vereins Ketzergericht betreffend, aufgeschrieben Weihnachten 1879. Bremen: Kühtmann 1880. 42S. [Pseud. Theophilus Neander] – Ein dem Fürsten Bismarck gewidmeter Lob- und Preisgesang. Bremen 1881 – Der Liberalismus, Fürst Bismarck und die Parteien. Ein Wort an das deutsche Volk. Hamburg: Hungerland 1881 [Preisschr.]; 2. und 3. Aufl. Berlin: Luckhart 1884 – Hausaltäre. Ein Familienalbum [Anth.]. Bremen 1882 – Die Geschichte der Troglodyten. Ein satirischer Staatsroman. Leipzig: Renger 1885. VI, 101S. [Pseud. Immanuel Baldur] – Vom rechten Staate. Braunschweig: Limbach 1894. 152S. (StUB Köln) – Schutt und Aufbau. 4 nationalökonomische Abhandlungen. Leipzig: Renger 1886. 128S. [Preisschr.] – Vom Baume der Erkenntniß. Erfahrungen und Ideen eines Ungenannten. 2 Bde. Bremen: Rocco 1887f.; Neuausg. Leipzig: Rauert und Rocco 1890 (StUB Köln) – Christliche Weisheit aus der vorchristlichen Zeit [Sprüche]. Bremen, Leipzig: Rauert und Rocco 1887. 48S. – Das Buch der Sprüche. 1887 – Samenkörner für Geist und Herz [Sinn- und Kernsprüche]. Vom Verfasser des Buches "Vom Baume der Erkenntniß". Leipzig: Rauert und Rocco 1888. 90S. – Odinskinder [Ep. Dichtungen]. Dresden: Pierson [1890]. 171S. – Verhängnißvolle Botschaft. Leipzig 1889 – Am Heilsbronnen [Novelle]. 1887 – Allen die Erde. Kritisch-geschichtliche Darlegungen zur sozialen Bewegung. Leipzig: Friedrich 1893. 211S. (StUB Köln, SB Wuppertal-Elberfeld) – Das Wesen des Humors. Leipzig: Friedrich [1894]. 208S. [mit Bildn.] (Päd. Sem. der WWU Münster, EDDB Köln) – Literarische Essays. Braunschweig: Limbach 1895. 174S. – Sittliche oder ästhetische Weltordnung? Braunschweig: Limbach 1895. 92S. (StUB Köln).

Unselbständige Veröffentlichungen in: Hartmann: Schatzkästlein 1885, S. 66-74: Spielmannslied; Der erste Veilchenstrauß; Der rechte Engel; Frühlingsmahnung; Die Jagd nach dem Glücke; Ahasvera; Titanenschicksal; Königlich Gebet; Monismus; Ein Gleiches; Weise Beschränkung; Dem Kaiser; Der höchste Besitz; Unzertrennlich; Memento; Unerläßlich; Ausnahme; Gleicher Wert; Unbewußt; Unvermeidlich [jew. Epigr. und Sprüche] – Baehr: Rhein.-westf. Dichterbuch 1885: Der Meistertrunk [Ged.] – Guestphalia 1894 – Uhlmann-Bixterheide/Hülter: Westf. Dichtung 1895, S. 117-121: Universum; Monismus; Königliches Gebet; An die Arbeit; Die Jagd nach dem Glücke [jew. Ged.].

Erwähnungen in: Uhlmann-Bixterheide/ Hülter: Westf. Dichtung 1895, S. 40f. [Kurzbiogr.] – U. Branding: Die Einführung der Gewerbefreiheit in Bremen und ihre Folgen. Bremen 1951, S. 40, 55.

Nachlaß, Handschriftliches: 1. StLB Dortmund: An die Natur; Ephemer; Die Grabesbraut; Ein Hymnus; Das Proletarierweib [jew. Ged.]; zum Inhalt s. Autographenkatalog Dortmund 1962, S. 20 – 2. Bayer. SB München: 2 Briefe an G.C. Petzet, Bremen 1894/95 – 3. Theatermuseum Köln: Widmungsged. von Hermine von Preuschen-Telmann: Gebroch' ne Blumen (An Wilhelm Emanuel Backhaus) o.O.u.J.

Sammlungen: WLA Hagen: Materialslg.

Nachschlagewerke: ADB, Bd. 1, 1875 – Brümmer, Bd. 1, 1876 – Eckart 1891 – Hinrichsen, 2. Aufl. 1891 – Biogr. Jb. und Dt. Nekrolog 1, 1897; 3, 1900 – Koepper 1898 – Bremische Biogr. 1912 – NDB, Bd. 1, 1953 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 1, 1968 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 46, Sp. 84-92; N.F. Fiche 55, Sp. 353-356.