Ziegeleimuseum Lage

LWL-Industriemuseum | Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Menu
Der Teppich besteht aus 15 x 15 cm großen Quadraten, genäht von weltweiten Unterstützern des Projektes

28.7. - 30.10.2016

Grüner Teppich für Afghanistan

Solidarisches Kunstprojekt

Das Projekt "Grüner Teppich für Afghanistan" hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf die Probleme in diesem Land aufmerksam zu machen und insbesondere die afghanischen Frauen zu unterstützen.

Krieg und Terror bestimmen seit vielen Jahrzehnten das Leben in Afghanistan. Heute ist die Infrastruktur weitgehend zerstört. Afghanistan ist ein karges, überwiegend graues Land. Im Gegensatz dazu erscheint Europa verschwenderisch grün.

Dieser Kontrast inspirierte 2006 Pascale Goldenberg und Gudrun Seng zu dem solidarischen Kunstprojekt. Eine textile Mitmachaktion, die eine symbolische Brücke baut zwischen beiden Welten.

Im Gegensatz zum roten Teppich, der für Staatsoberhäupter und Filmstars ausgerollt wird, ist der grüne Teppich der armen Bevölkerung Afghanistans gewidmet. Er besteht aus vielen 15 x 15 Zentimeter großen Textilquadraten, die von afghanischen Frauen und hunderten Unterstützern weltweit gestaltet wurden. 36 Bahnen machen jetzt im Ziegeleimuseum Lage Station.

Neben den bereits bestickten Ausstellungs-Quadraten gibt es Blanko-Stücke, die die Besucher nutzen können, um ihre eigenen textilen Kreationen zu entwerfen. Sie werden für zukünftige Stationen der Ausstellung in die Teppichbahnen eingenäht.