Informationen in Leichter Sprache

Die Zeche Zollern ist ein besonderes Museum.
Es ist ein altes Bergwerk. Wir sagen dazu: Eine Zeche.
Die Zeche ist über 100 Jahre alt.
Die Gebäude der Zeche sehen aus wie ein Schloss.
Aus diesem Grund nennen wir diese Zeche auch Schloss der Arbeit.
 

Arbeiter haben Kohle aus der Erde geholt




Berg-Leute

Die Arbeiter in der Zeche haben Kohle aus der Erde geholt.
Die Menschen brauchten die Kohle lange Zeit zum Heizen.
Es gab noch keine Heizung wie heute.



Die Arbeiter in der Zeche heißen Berg-Leute.
Die Berg-Leute haben tief unter der Erde gearbeitet.

Sie erfahren im Museum:
So haben die Berg-Leute in der Zeche gearbeitet.

Kinder können im Museum ausprobieren,
wie die Berg-Leute gearbeitet haben.

Unter der Erde ist es dunkel.
Daher haben die Berg-Leute eine besondere Lampe an ihrem Helm. Diese Lampe nennen wir Gruben-Lampe.

Arbeiter hatten Gruben-Lampen an ihrem Helm
Arbeiter haben Arbeitskleidung getragen




Die Arbeit von den Berg-Leuten war sehr anstrengend und gefährlich. Es gab viele Unfälle.
Deshalb haben die Berg-Leute immer einen Helm aufgesetzt.
So haben sich die Berg-Leute vor Unfällen geschützt.

Bei der Arbeit haben sich die Berg-Leute schmutzig gemacht.
Deshalb haben sie Arbeits-Kleidung angezogen.

Und es gab einen großen Waschraum.
Dieser Raum heißt Kaue.
Hier haben sich die Berg-Leute gewaschen und umgezogen.


Maschinen-Halle

Die Maschinen-Halle war früher
ein wichtiger Ort für die Zeche.
Hier wurde Strom hergestellt.
Die großen Maschinen haben
fast alle Häuser in der Stadt mit Strom versorgt.

Im Museum lernen Sie viele spannende Sachen.
Zum Beispiel: Wie die Maschinen funktioniert haben.

Hier können Sie viel anfassen.
 

In der Maschinen-Halle wurde Strom hergestellt
Im Förder-Turm fuhren die Berg-Leute unter die Erde






Förder-Turm

Auf der Zeche steht ein hoher Turm.
Sie sehen ihn schon von Weitem.
Der Turm heißt: Förder-Turm

Im Turm hängt ein langes Seil mit einem großen Korb.
Im Korb fuhren die Berg-Leute
tief unter die Erde und wieder nach oben.
So haben die Berg-Leute auch
die Kohle nach oben geholt.




Alte Verwaltung

In der alten Verwaltung haben früher die Direktoren gearbeitet.

Die große Halle ist schön verziert.
Sie hat eine schöne Treppe.
In der Halle sehen Sie viele alte Fotos.

In der Alten Verwaltung gibt es eine verzierte Halle
Für Kinder gibt es zwei Spielplätze




Für Kinder

Wir haben 2 Spielplätze.

  • Ein Spielplatz für Kinder bis 7 Jahre.
  • Ein Spielplatz für Kinder über 7 Jahre.



Restaurant

Die Zeche hat ein Restaurant mit einer schönen Terrasse.
Es heißt: Pferdestall.

Das Restaurant ist eben-erdig.
Es gibt eine Behinderten-Toilette.

Das Restaurant hat eine Terrasse
Im Museums-Laden können Sie Geschenke kaufen



Museums-Laden

Am Ausgang von der Zeche ist ein Museums-Laden.
Der Museums-Laden ist eben-erdig.

Hier können Sie Dinge kaufen, die an das Museum erinnern.

Adresse

LWL-Industriemuseum - Zeche Zollern
Westfälisches Landesmuseum
Grubenweg 5
44388 Dortmund

Telefonnummer: 02 31 - 6 96 11 11
Faxnummer: 02 31 - 6 96 11 14
E-Mail: zeche-zollern@lwl.org

Weitere Informationen zu dem Museum finden Sie im Internet:
www.lwl-industriemuseum.de


Öffnungs-Zeiten

Das Museum ist geöffnet von Dienstag bis Sonntag und an Feier-Tagen von 10 Uhr bis 18 Uhr.
Am Montag ist das Museum geschlossen.

An den meisten Feier-Tagen hat das Museum geöffnet.
Auch wenn der Feier-Tag an einem Montag ist.
Nur vom 24. Dezember bis zum 1. Januar ist das Museum geschlossen.
 

Eintritts-Preise

  • Erwachsene: 4 €
  • Ermäßigt: 2,50 €
  • Kinder bis 6 Jahre: frei
  • Kinder von 6 bis 17 Jahre: 2 €
  • Familien-Tages-Karte: 9 €
  • Erwachsene in Gruppen ab 16 Personen: 4,50 € pro Person
  • Schüler, die an einem Programm teilnehmen: 1,10 €

Manchmal gibt es besondere Ausstellungen.
Dann kostet der Eintritt mehr:

  • Erwachsene: 5 €
  • Ermäßigt: 3,50 €
  • Kinder von 6 bis 17 Jahre: 2 €

An einigen Tagen kostet der Eintritt nichts.
Hier gibt es Auskunft:
Internet: www.eintrittsfrei.lwl.org



Anfahrt mit der Bahn und dem Bus

  • Sie kommen am Haupt-Bahnhof in Dortmund an.
  • Sie nehmen die U-Bahn mit der Nummer 47
    Richtung Dortmund Westerfilde.
  • Am Huckarde Bushof steigen Sie aus.
  • Sie fahren weiter mit der Bus-Linie 462
    Richtung Dortmund An der Palmweide.
  • Dann steigen Sie am Industriemuseum Zollern aus.



Anfahrt mit dem Auto

Geben Sie in das Navigations-Gerät ein:
Grubenweg 5
44388 Dortmund

Es gibt 3 Behinderten-Parkplätze.
Diese sind ungefähr 50 Meter vor dem Haupt-Eingang.



Informationen für gehörlose Menschen und Menschen mit Hör-Behinderung

Sie können Führungen in Deutscher Gebärden-Sprache buchen.
Die Führung dauert 1 Stunde, manchmal ein bisschen länger.
An einigen Tagen kostet die Führung nichts.

Hier können Sie sich erkundigen:
E-Mail: zeche-zollern@lwl.org

Bei den Führungen haben wir eine Hör-Anlage für
Menschen mit einem Hör-Gerät.

Informationen für blinde Menschen und Menschen mit Seh-Behinderung

Es gibt Führungen für blinde und seh-behinderte Menschen.
Die Führung dauert 2 Stunden.

Hier können Sie sich erkundigen:
Telefonnummer: 02 31 - 6 96 11 11

In den Ausstellungen gibt es viele Hör-Stationen.
Die Beschriftung in der Alten Verwaltung ist in Pyramiden- und Blinden-Schrift.
In anderen Ausstellungen können Sie die Schrift nicht tasten.

Sie dürfen Blinden-Hunde und Assistenz-Hunde im Arbeits-Geschirr in die Gebäude mitnehmen.
Andere Hunde dürfen Sie nur auf das Außen-Gelände mitnehmen. Alle Hunde müssen an der Leine bleiben.

Hunde dürfen nicht auf den Spielplatz.

Informationen für Rollstuhl-Fahrer und Menschen mit Geh-Behinderung

Der Eingang hat Automatik-Türen.
In einigen Gebäuden gibt es Aufzüge:

  • vor dem Eingang zum Magazin
  • in der Alten Verwaltung
  • in der Alten Werkstatt
  • in der Maschinen-Halle

In der Zeche gibt es viele eben-erdige Eingänge und Rampen.
Nur zu der Schacht-Halle kommen Sie nicht mit dem Rollstuhl.

Rollstuhl-Fahrer können mit dem Rollstuhl in den Ausstellungen unter viele Schau-Kästen fahren.

Achtung:
Zwischen der Maschinen-Halle und dem Schacht 2 sind Bahn-Schienen auf dem Weg.






Sie können sich kostenlos einen Rollstuhl ausleihen.
Wir verleihen auch einen Rollator.

Rufen Sie vorher an.
Telefon: 02 31 - 6 96 11 11
Dann reservieren wir einen für Sie.

Es gibt Sitz-Plätze in den Ausstellungen.
Dort können Sie sich ausruhen.
Beim Eingang gibt es leichte Klapp-Stühle.
Sie können einen ins Museum mit-nehmen.



Behinderten-Toiletten

Es gibt 4 Behinderten-Toiletten:

  • beim Eingang von der Alten Werkstatt
  • beim Eingang von der Alten Verwaltung
  • im Unter-Geschoss von der Lohn-Halle
  • im Unter-Geschoss von der Maschinen-Halle


Weitere Informationen für Menschen mit Behinderung finden Sie im Internet:
www.inklusion-kultur.lwl.org

Oder Sie rufen an:
Telefonnummer: 02 31 - 6 96 11 39