TextilWerk Bocholt

LWL-Industriemuseum | Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Menu

Der Prozess oder ein T-Shirt erklärt die Globalisierung

Klassen: 7–13
Dauer: 2 Stunden
Teilnehmerzahl: maximal 15
Kosten: 45 Euro plus Eintritt;
eine Begleitperson nötig, insgesamt 2 frei
Ort: Spinnerei


Ein Baumwoll-T-Shirt kostet heute oft nicht mehr als 4,95 €. Ist der Kauf ein billiges Schnäppchen oder ein Verbrechen – eine Verletzung der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschen und Menschenrechte? Billiglöhne, Kinderarbeit, schlechte Arbeitsbedingungen in den sogenannten Entwicklungsländern, enorme Wasserverschwendung und hoher CO2-Ausstoß begleiten oft die Produktion eines Kleidungsstückes. Das museumspädagogische Programm für die Oberstufe geht der Frage 'Schnäppchen oder Verbrechen' nach. Der Titel „der Prozess“ nimmt zum einen Bezug auf den Entstehungsprozess des T-Shirts und beschreibt zum anderen auch die Methode: ein Rollenspiel in Form eines Gerichtsverfahrens. Die Schüler schlüpfen in die Rolle von Anklage, Verteidigern, Richtern und Jury.

Lernziele: Auseinandersetzung mit der Entwicklung und Struktur politischer, sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Phänomene und ihrer Deutung; Verknüpfung der Lebenswirklichkeit junger Menschen (Kleidung, Mode, soziale Identität) mit Schlüsselproblemen der Gesellschaft in globaler Verflechtung (Globalisierung, Umwelt) als Beitrag zur Orientierung und Lebensbewältigung

Information und Anmeldung unter Tel. 02871 21611-0

Neu: Kulturbus Kreis Borken

Schulen aus dem Kreis Borken, die das Programm "Der Prozess oder ein T-Shirt erklärt die Globalisierung" buchen, können die anfallenden Bus-/Fahrtkosten erstattet bekommen.
Hier erhalten Sie Informationen und das Antragsformular zum Kulturbus-Programm.