TextilWerk Bocholt

LWL-Industriemuseum | Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Menu

Für Senioren

Trautes Heim

Mobiles Angebot
Dauer: 1 Stunde
Kosten: 50 € pro Museumspädagoge plus Fahrtkostenpauschale


Mit dem Programm „Trautes Heim“ wird die hohe Arbeitsbelastung einer Hausfrau in früheren Zeiten thematisiert. Dabei geht es neben der hohen körperlichen Beanspruchung auch um den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und Textilien. Das Programm, das aus 3 Modulen besteht, kann sowohl im Museum als auch mobil in den Seniorenheimen in jeweils etwas unterschiedlicher Ausprägung durchgeführt werden.

Und rühret die Hände von früh bis spät
In diesem Modul wird die harte Belastung durch die Hausarbeit veranschaulicht. Hinweise finden sich in der unteren Etage des Arbeiterhauses. Diese werden am Küchentisch in gemütlicher Runde besprochen und mit Hilfe von Fotografien visualisiert. Die Küchenschürze soll den Blick der Senioren auf den damaligen Umgang mit Textilien lenken. Schwerpunkt hierbei sind die große Wäsche und das Ausbessern von Textilien.

Petersilien Suppenkraut
Dieses Modul thematisiert die tägliche Ernährung der Arbeiterfamilien. Im ländlich geprägten Westmünsterland spielte die Selbstversorgung aus den Arbeitergärten eine große Rolle.
Die hinter den Häusern liegenden Nutzgärten stellten eine wesentliche zusätzliche Existenzsicherung für die Arbeiterfamilien dar, bedeuteten aber auch eine Menge Arbeit für die Hausfrau. Gemüse, Obst und Kräuter mussten gesät, gepflegt und nach der Ernte verarbeitet werden. Durch eigene Tierhaltung konnte sich die Familie die Fleischversorgung sichern.
Während die Hausfrau in der Küche die Küchenschürze trug, zog sie im Garten eine Gartenschürze darüber, um ihre Kleidung bei der schmutzigen Gartenarbeit zu schützen. Indem die Senioren eine Suppe vorbereiten, sollen sie an die Arbeiten in Garten und Küche erinnert werden.

Lärmende Maschinen
In diesem Modul geht es darum, wie der Stoff für Mutters Küchenschürze hergestellt wird. Zu diesem Zweck werden die Senioren durch die Museumsfabrik geführt und sehen dabei Dampfmaschine und Webstühle in Aktion.