Henrichshütte Hattingen

LWL-Industriemuseum | Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Menu

MontanTicket Ruhr

Mit der Bahn die Ruhr entlang

Dauer: 6 Stunden
Teilnehmerzahl: maximal 30
Kosten: Kinder 10 Euro, Erwachsene 19,50 Euro, Familien 45 Euro


Das MontanTicketRuhr verbindet drei Attraktionen des Ruhrtals. Von der Kohle, die auf der Zeche Nachtigall aus tiefen Schächten und dunklen Stollen gefördert wurde, geht es zum glühenden Eisen des Hattinger Hochofens. Dazwischen liegt das heute grüne und idyllische Ruhrtal. Die RuhrtalBahn lädt dazu ein, diese faszinierende Industrielandschaft von der Schiene aus zu genießen. Der historische Schienenbus bringt Sie von Witten nach Hattingen und zurück. Während des gesamten Programms werden Sie von einem Gästeführer begleitet.

 

Unter Tage in Witten

Mit einer historischen Schmalspurbahn des Gruben- und Feldbahnmuseums Zeche Theresia geht es vom Parkplatz Nachtigallstraße zur Zeche Nachtigall. Im Besucherbergwerk begeben Sie sich auf die Spuren der Bergleute. Dort hören Sie unter Tage, wie die Kohle entstanden ist und erleben, wie der kostbare Rohstoff im Ruhrtal gefördert wurde. Vom „Westfälischen Frosch“ bis zur historischen Dampffördermaschine gibt es viel zu entdecken.

Im Besucherbergwerk

Heißes Eisen in Hattingen

Formen, Schmelzen, Gießen, Putzen – In der Schaugießerei des LWL-Industriemuseums Henrichshütte wird noch mit flüssigem Metall gearbeitet! Lassen Sie sich von ehemaligen Hüttenwerkern zeigen und erklären, wie die Arbeitsschritte eines Gießers auf der Hütte aussahen. Dann geht es zu Hochofen 3. Welche Temperaturen herrschten in und um den Hochofen? Welche Schutzkleidung mussten die Hüttenwerker bei ihrer „heißen“ Arbeit tragen? Das und noch einiges mehr erzählt Ihnen ihr Gästeführer in der Gießhalle.

In der Schaugießerei

Tickets und Termine

April bis Oktober an jedem 3. Sonntag im Monat.

Preise:
Erwachsene                                                          19,50 Euro
Kinder (6-14 Jahre)                                              10,00 Euro
Familien (2 Erwachsene mit max. 4 Kindern) 45,00 Euro

Im Preis sind alle Eintritte und Führungen, sowie die Fahrt mit der Schmalspurbahn des Gruben- und Feldbahnmuseums Zeche Theresia und dem historischen Schienenbus der RuhrtalBahn enthalten.


Ticketreservierung

Eine Anmeldung ist erforderlich. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir frühzeitig zu reservieren. Bitte bezahlen Sie vor Ort bei Ihrem Gästeführer.

Tel. 0208 - 309 98 30 10

Ihr Programm für den Tag

10.45 Uhr

Sie treffen Ihren Gästeführer am Parkplatz Nachtigallstraße in Witten. Mit der Muttenthalbahn - der Schmalspurbahn des Gruben und Feldbahnmuseums Zeche Theresia fahren Sie zum LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall.

45-minütige Führung durch das Besucherbergwerk Nachtigallstollen

Nutzen Sie die Zeit vor und nach Ihrem Besuch im Nachtigallstollen und erkunden Sie unser Museum.

Das Café „Auf Nachtigall“ hat für Sie geöffnet!
 

13.35 Uhr

Sie fahren im historischen Schienenbus der RuhrtalBahn durch das grüne Ruhrtal nach Hattingen

14.05 Uhr

Ankunft im LWL-Industriemuseum Henrichshütte

Vorführung in der Schaugießerei

Führung zur Gießhalle von Hochofen 3
 

16.08 Uhr

Rückfahrt mit dem historischen Schienenbus der RuhrtalBahn nach Witten

17.00 Uhr

Ende des Programms am Parkplatz Nachtigallstraße

Tipp!

Haben Sie noch Lust, den Nachmittag mit Kaffee und Waffeln ausklingen zu lasen? Das Café des Gruben- und Feldbahnmuseums Zeche Theresia empfängt Sie gerne!

 

Was Sie wissen sollten…
Ihnen steht für das gesamte Programm ein Gästeführer zur Seite. Bitte beachten Sie, dass zwischen den Museen und den Haltepunkten der RuhrtalBahn jeweils 10 bis 15 Minuten Fußweg liegen.

Sie werden sich mit dem MontanTicketRuhr immer wieder im Freien aufhalten, deshalb empfehlen wir der Witterung entsprechende Kleidung und festes Schuhwerk.

Das Besucherbergwerk Nachtigallstollen kann von Kindern ab 5 Jahren besucht werden. An einigen Teilen des Programms können Besucher mit Kinderwagen oder mit Rollstuhl leider nicht teilnehmen. Über Alternativen informieren wir Sie gerne!