Entdecken und Erinnern

Führung für Senioren und Menschen mit eingeschränkter Mobiliät

Dauer: ca. 1 Stunde
Teilnehmerzahl: 20
Kosten: 45 Euro plus Eintritt


Der Besuch auf der Henrichshütte führt zurück in eine Zeit, als die Feuer an der Ruhr noch loderten. Bei einer Führung für Menschen mit eingeschränkter Mobilität auf dem Weg des Eisens erfahren die Teilnehmer Spannendes aus der Geschichte der Hütte und „begreifen“, wie im Hochofen Eisen erschmolzen wurde: Die Einsatzstoffe dürfen angefasst werden.

Höhepunkt der Führung ist eine Fahrt im gläsernen Aufzug auf den ältesten Hochofen im Revier. Von der Aussichtsebene des 55 Meter hohen Riesen hat man einen atemberaubenden Blick auf Geschichte und Gegenwart der Region.

Die Wege auf dem Rundgang sind mit Rollstühlen und Gehhilfen befahrbar. Gerne gehen wir individuell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Gruppe ein. Bei einer Gruppe bis 20 Personen führt ein Museumspädagoge das Programm durch; ab 20 Teilnehmern bieten wir eine geteilte Führung mit zwei Museumspädagogen an.

Information und Anmeldung:
Börje Nolte - Diplompädagoge, freier Mitarbeiter
LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall
Tel. 0211 6887483
E-Mail: info@boerje-nolte.de