Henrichshütte Hattingen

LWL-Industriemuseum | Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Menu

Mit dem Fahrrad zur Henrichshütte

Anfahrt

Sie erreichen die Henrichshütte über folgende Radwege:
 
Die regionale Radwanderstrecke R 12
Die Radwanderstrecken 2 und 5 des Ennepe-Ruhr-Kreises 
Den überregionalen „Rundkurs Ruhrgebiet“ (führt rund 300 Meter von der Henrichshütte entfernt am nördlichen Ruhrufer vorbei)
Die 4-Sterne-Qualitätsradroute RuhrtalRadweg
Die so genannte „Kaiserroute“ von Aachen nach Paderborn (passiert die Henrichshütte am südlichen Ruhrufer. An der Ruhrbrücke (in ca. 1 Kilometer Entfernung) laufen beide Wege zusammen.)

Das LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen ist in die NRW-weite Radwegweisung mit den rot-weißen Hinweisschildern eingebunden. 

Innerhalb Nordrhein-Westfalens können Sie sich Ihre individuelle Radroute zu uns unter www.radroutenplaner.nrw.de und darüber hinaus unter www.bikemap.net zusammenstellen.

 

Vorschläge für Radtouren zwischen den einzelnen Standorten des LWL-Industriemuseums finden Sie in unserer Broschüre Tour de LWL-Industriemusem (PDF zum Download, 14 MB). Die dort beschriebenen Routen im Ruhrgebiet können auch als geführte Touren bei unserem Kooperationspartner simply out tours gebucht werden.

Revier-Rad

Die Henrichshütte ist die RevierRad-Station. Bei diesem Mietradsystem können im Internet Fahrräder - auch Tandems oder Trekkingräder - samt Zubehör wie Helme, Kindersitze oder Gepäcktaschen ausgeliehen und dann an einer der Stationen abgeholt und genutzt werden. Die Räder können an jeder der Stationen, die im ganzen Ruhrgebiet verteilt sind, wieder abgegeben werden. Die nächsten Revierradstationen in Nachbarschaft des LWL-Industriemuseums Henrichshütte sind die Zeche Zollverein in Essen sowie die Jahrhunderthalle in Bochum. Informationen über Preise, die verschiedenen Fahrräder, die Ausleihbedingungen etc. erfahren Interessierte unter www.revierrad.de. Dort können die Räder auch online gebucht werden.

Infrastruktur

Fahrrad-Boxen 6 Doppelboxen für je zwei Fährräder plus Kinderrad. Den Schlüssel erhält man im Foyer an der Museumskasse gegen ein Pfand von 10 Euro.
Schließfächer ca. 18 Stück für Fahrradhelme o.ä. im Untergeschoss des Eingangsbereichs (2 Euro Pfand). Bitte folgen Sie der Beschilderung zur Garderobe
Garderobe vorhanden, aber nicht bewacht
Verpflegung / Gastronomie Die Museumsgastronomie „Henrichs“ bietet ein vielfältiges Angebot an kleinen und großen Speisen.
Picknickflächen Zur Erholung laden Ruhezonen mit Bänken auf dem Gelände ein.
Kartenmaterial Im Shop erhalten Sie regionale und überregionale Karten und Tourenplaner.
Werkzeug / Leihschloss Die Radwege sind in der Regel gut ausgebaut. Sollte es auf dem Weg zu unseren Museen doch einmal zu einer Panne kommen, halten die Foyers aller Standorte eine Luftpumpe (für beide Ventilarten) und ein Reparaturset für Besucher bereit.