Hochzeitsgesellschaft in der "Übergabestation" der Henrichshütte

Heiraten in der Henrichshütte

Über Generationen war die Henrichshütte für viele Hattinger Familien „unsere Hütte“. Dort, wo einst Mütter und Väter arbeiteten, können Brautleute heute den Bund fürs Leben schließen.

Übergabestation nannten die Hochöfner den 25 Meter hohen Turm am Rande des Museumsgeländes. Förderbänder erinnern daran, dass hier früher Erz und andere Materialien zum Hochofen transportiert wurden. Heute befindet sich hier das Trauzimmer. Neben den Aggregaten ist auf etwa 30 Quadratmetern Platz für 25 Stühle. Für weitere 15 Gäste stehen dekorierte Stehtische zur Verfügung. Die Übergabestation bietet fantastische Ausblicke auf das Hüttengelände. Ein Personenaufzug ist vorhanden, so dass Menschen, Rollstühle und Kinderwagen bequem hinauf in das Trauzimmer gelangen können.

Mitarbeiter des LWL-Industriemuseums richten das Trauzimmer her. Der Raum mit seinen umlaufenden Fensterflächen ist lichtdurchflutet. Fest installierte Heizstrahler sorgen auch an kühleren Tagen dafür, dass den Gästen warm ums Herz wird. Bei winterlichen Temperaturen ist der Raum dagegen nicht geeignet. Eheschließungen werden deshalb nur im Zeitraum von April bis Oktober angeboten.

Die Kosten für Eheschließungen in der Übergabestation betragen wochentags 120 Euro, an Samstagen 150 Euro plus MwSt.

Hochzeitsparty im "Henrichs"

Gastronomisches Angebot

 

 

Nicht nur die standesamtliche Trauung, auch die gesamte Hochzeitsfeier können Brautpaar auf der Henrichshütte ausrichten. Ob festliches Essen nach der Trauung, oder gleich eine rauschende Hochzeitsparty - das Museumsrestaurant "Henrichs" bietet dazu die passenden Angebote.

Haben Sie noch Fragen? Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf.

Kontakt zum Museum
Telefon 02324 9247-164
E-Mail: petra.osthoff@lwl.org