LWL-Industriemuseum

Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Menu

Opel Transparent

„Wir sind hier und Wir bleiben hier. Opel gehört zu Bochum. Vertrauenskörper und Belegschaft Opel-Bochum und Partnerbetriebe", 2014

Bauwollstoff, bemalt, 153 x 527 cm
WIM 2014/225.4

Das über 5 Meter lange Transparent wurde mit Hilfe von Schablonen von Hand durch Mitglieder des Betriebsrates Adam Opel AG Bochum und der IG Metall NRW angefertigt. Es kam beim Arbeitskampf um den Erhalt des Bochumer Opel-Werkes und der dortigen Arbeitsplätze 2014 zum Einsatz.

Im Opel-Werk in Bochum arbeiteten in den Spitzenzeiten Anfang der 1970er Jahre bis zu 20.000 Menschen. Im Zeichen von Wirtschaftskrisen und Globalisierung wurden jedoch mehr und mehr Arbeitsplätze abgebaut. Im Jahr 2008 gab es noch 6.100 Beschäftigte, 2011 nur noch 4.500 und im Jahr der Schließung 2014 gerade noch 3.500. Mit zahlreichen Zugeständnissen hatte die Belegschaft insbesondere in den letzten Jahren immer wieder versucht, den Erhalt der Arbeitsplätze zu sichern – Kleine Erfolge, die letztendlich jedoch erfolglos blieben. Nach 52 Jahren Produktion und rund zehn Jahren Arbeitskampf schloss das Bochumer Opel-Werk im Dezember 2014. Nach seinem endgültigen Aus übergab der Betriebsrat dem LWL-Industriemuseum dieses und weitere Transparente, um auch zukünftig an die wechselvolle Geschichte des Bochumer Opel-Werkes und seiner Belegschaft anschaulich erinnern zu können.