Konrad Gutkowski, Lebenslauf und Veröffentlichungen

geb. 1982, Studium der Geschichte und Germanistik an der Ruhr-Universität Bochum und der Jagiellonen Universität Krakau

2011: Masterarbeit zu Männlichkeiten im Wilhelminischen Kaiserreich

2009-2012: Wissenschaftliche Hilfskraft im Historischen Institut der Fernuniversität Hagen

2013-2015: Wissenschaftlicher Volontär im LWL-Industriemuseum

Bis Oktober 2016: Wissenschaftlicher Referent im LVR-Industriemuseum für das Ausstellungsprojekt „Energiewenden - Wendezeiten“

Seit November 2016: Wissenschaftlicher Referent im LWL-Industriemuseum

Vorstandsmitglied von WORKLAB, the international association of labour museums (seit 2017)

Veröffentlichungen

Gutkowski, Konrad und Kift, Dagmar: On "Events Heard“– researching and re-using industrial soundscapes, in: Moving the Social – Journal of Social History and the History of Social Movements 56 (2016), S. 141-147.

Gutkowski, Konrad: Work with Sounds: Preserving the acoustic heritage of the industrial era, in: TICCIH Bulletin (2015), No. 70, 4th quarter, S.11.

Gutkowski, Konrad: Gesammelte Geräusche – EU-Projekt endet, in: Industriekultur. Magazin für Denkmalpflege, Landschaft, Sozial-, Umwelt und Technikgeschichte (2015), H.4.15, S. 35.

Gutkowski, Konrad: Das EU-Projekt „Work with Sound“, in: Industriekultur. Magazin für Denkmalpflege, Landschaft, Sozial-, Umwelt und Technikgeschichte (2015), H.2.15, S. 27.

Sonstiges:

Gutkowski, Konrad: Bewahren bedrohter Geräusche - Das europaweite Projekt „Work With Sounds" archiviert die Klänge des Industriezeitalters. Konrad Gutkowski vom LWL Industriemuseum in Dortmund im Corso-Gespräch mit Adalbert Siniawski, Deutschlandfunk, 20. August 2015, 15:10 Uhr (Radio).   

Gutkowski, Konrad: „Europäische Identität an der Grenze“ Telewizja Polska S.A. (TVP3), Stettin 2006 (Film).