Baukultur Exkursion Sauerland

am 16. Mai 2018 im Sauerland

Das Sauerland, „Land der tausend Berge“, ist als Tourismusregion bekannt. Doch nicht nur im Hinblick auf den Fremdenverkehr sondern auch als Standortfaktor ist die Weiterentwicklung der örtlichen Baukultur nach den Vorbildern im alpenländischen Raum eine wichtige Zukunftsperspektive geworden.

Aber welche Bauweise, welcher Baustil ist typisch sauerländisch und welche Kriterien gelten heute für eine qualitätvolle Baukultur? Dieser Frage möchten wir an zwei ausgewählten Orten nachgehen.

Zum einen in der Stadt Arnsberg, die seit geraumer Zeit das Thema Baukultur ganzheitlich in ihre Stadtentwicklung integriert hat. Ausgangspunkt unserer Exkursion ist der Bahnhof, der erst kürzlich neben seiner ursprünglichen Funktion zu einem Bürgerzentrum erweitert wurde. Von dort werden wir zu Fuß nach Alt-Arnsberg gehen und die Umgestaltung der Klosterbrücke sowie den Rohbau des künftigen Kultur- und Museumsforum Südwestfalen besichtigen.

Von Arnsberg geht es dann mit dem Bus nach Meschede, wo wir die Abtei Königsmünster besuchen. Nach einem Mittagsimbiss gehen wir der spannenden Frage nach, wie es dazu kam, dass ein Kloster sich ganz bewusst der zeitgenössischen Architektur bedient und mit dem Haus der Stille ein architektonisches Leuchtturmprojekt für das Sauerland geschaffen hat. Aber auch die Klosterkirche und das neue Mensagebäude stehen für diese Haltung.

Manchen Sie sich selbst ein Bild – nehmen Sie teil. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.
Ihr LWL-Baukulturteam