Veranstaltungen

der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen im Jahr 2014


"...in letzter Minute gerettet"

Ausstellung der Volontäre der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger

Unter dem Titel „… in letzter Minute gerettet“ präsentieren die Volontäre der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland (VdL) vom 04.12.-19.12. besondere, spektakuläre Rettungsgeschichten fast schon aufgegebener Denkmale im LWL-Landeshaus in Münster. Die offizielle Eröffnung durch die Landesrätin Frau Dr. Rüschoff-Thale und den Landeskonservator und Vorsitzenden der VdL Herrn Dr. Markus Harzenetter findet am 04.12. (Donnerstag) um 18:00 Uhr in der Bürgerhalle des Landeshauses  statt. Hierzu laden wir alle Interessierten herzlich ein. Weiterlesen


ZUKUNFT WOHNEN

Baukultursympium 2014

Am 4. Dezember veranstaltet der Landschaftsverband Westfalen – Lippe ein ganztägiges Symposium im Stadtbauraum in Gelsenkirchen zur Zukunft des Wohnens. Das Symposium wird mit einer gesamtgesellschaftlichen Einordnung des Themenfeldes Wohnen beginnen, eine kritische Bestandsaufnahme zu den derzeitigen Problemfeldern und zu neuen Tendenzen bei der Entwicklung von Wohnraum aufzeigen und schließlich einen Best-Practice-Ausschnitt zu aktuellen Projekten und Konzepten präsentieren. Weiterlesen


Farb-Leit-Konzept im Treppenhaus des Hans-Sachs-Hauses Foto: Thomas Robbin

Stadtspaziergang Baukultur

am 3. September 2014 in Gelsenkirchen

Mit dem Strukturwandel im Ruhrgebiet veränderte sich das „Gesicht“ des Ruhrgebiets und so auch die Stadt Gelsenkirchen. Die IBA Emscher Park in den 1990er Jahren lieferte zahlreiche Impulse für Einzelprojekte und neue Planungsansätze in der Stadterneuerung für das neue Jahrtausend. Zahlreiche Industrieanlagen verschwanden oder konnten mit einer neuen Nutzung überleben.

Bei dem Stadtspaziergang in Gelsenkirchen besuchen wir auch Projekte aus dieser Zeit, z.B. den Wissenschaftspark Gelsenkirchen auf dem Gelände des ehemaligen Gussstahlwerkes Rheinelbe.  Weiterlesen


Tag der Gärten und Parks

am 14. und 15. Juni 2014

Historische Parks, herrschaftliche Schlossanlagen, liebevoll gepflegte Kleinode, kreative Arrangements und verborgene Gartenparadiese entdecken Liebhaber am Tag der Gärten und Parks am 14. und 15. Juni 2014. Und erleben ein wunderbares Stück westfälische Kultur. Neu in diesem Jahr: Die Farbe Weiß! Viele Orte inszenieren ein „Diner en blanc“.
Bereits zum dritten Mal organisieren der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und seine Partner die beliebte Veranstaltung. Bis zu 40.000 Besucher bestaunen zum Sommeranfang die frisch erblühte Gartenpracht. Weiterlesen


Die Westfälisch-lippischen Preisträger bei ihrem 7. Jahrestreffen vor dem Kloster Bentlage, zusammen mit den LWL-Experten für Denkmalpflege und dem DNK-Geschäftsführer Dr. Oliver Karnau. Foto: LWL/Schwalm

DNK-Preisträger-Treffen

im Schloss/Kloster Bentlage in Rheine (Kreis Steinfurt)

Zu ihrem siebten Jahrestreffen kamen am Donnerstag (22.5.) im Kloster Bentlage in Rheine (Kreis Steinfurt) die westfälisch-lippischen Preisträger des „Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz“ (DNK) zusammen. Auf Initiative des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) treffen sich seit 2008 die vom DNK ausgezeichneten ehrenamtlichen Denkmalpfleger einmal im Jahr in Westfalen zum Erfahrungsaustausch. Weiterlesen


6. Westfälischer Tag für Denkmalpflege

Denkmalpflege und Stadtentwicklung

Das Spannungsfeld "Denkmalpflege und Stadtentwicklung" stand im Mittelpunkt des 6. Westfälischen Tages für Denkmalpflege, den der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Donnerstag und Freitag (8. und 9. Mai) im Daniel-Pöppelmann-Haus in Herford veranstaltete. Teilnehmer aus den Bereichen Politik, Denkmalpflege, Stadtplanung, Kultur und Architektur kamen zur Abendveranstaltung am Donnerstag und zur Fachtagung am Freitag, um mehr über die Geschichte und die Baudenkmäler der Städte Westfalen-Lippes zu erfahren. Weiterlesen


Eine neue Stadt entsteht

Wiederaufbautagung in Paderborn am 21.03. und 22.03.2014

Mit Zunahme der Zerstörungen im Verlauf des Krieges bot sich für viele Architekten und Planer eine nie dagewesene Chance der Neuordnung. Die Jahre nach dem Kriegsende waren geprägt durch den Wunsch nach Wiederherstellung und Wiederaufbau. Inzwischen stehen diese Bauten und Planungen der Nachkriegsmoderne immer häufiger im Zentrum von Diskussionen. Einzelnen Bauten der ‚neuen Altstädte‘ droht gar der Abriss. Das Nachkriegserbe bedarf einer differenzierten Betrachtung. Es gilt architektonischen und städtebaulichen Qualitäten herauszustellen, diese in künftige Planungen einzubeziehen und hierdurch das baukulturelle Erbe dieser Zeitschicht zu bewahren. Weiterlesen

 


Der Westpark in Bochum. Foto: LWL/Höhn.

Präsentation des kulturlandschaftlichen Fachbeitrags

zum Regionalplan Ruhr am 17. März 2014 in Herne

Die Kulturdienststellen der Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland haben erstmalig die Grundlagen für den Belang Kulturlandschaft in der Region Ruhr erhoben. Der neue Fachbeitrag erläutert wesentliche kulturlandschaftliche Entwicklungslinien im Planungsgebiet und weist bedeutsame Kulturlandschaftsbereiche aus. Weiterlesen


Bürgermeister Hans Hermann Bluhm (v.l.), LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch, Landrat Friedhelm Spieker und Johannes Saggel, Vorstand der Stiftung Europäischer Skulpturenpark e.V machen sich Sorgen um das Dach des Klosters Willebadessen, für dessen Sanierung dringend Fördermittel benötigt werden. Foto: LWL/Schwalm

Denkmal-Bereisung

LWL-Direktor Dr. Kirsch besucht Denkmäler in Westfalen-Lippe

"Ich sorge mich um die Zukunft von wichtigen Kulturgütern. Nach den vielen Diskussionen des vergangenen Jahres zu der aktuellen Förderpolitik des Landeswill ich mir vor Ort ein Bild von der Situation machen. Als LWL-Direktor und als Vorsitzender des Westfälischen Heimatbundes liegen mir die Denkmäler unserer Heimat am Herzen", sagte LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch. Weiterlesen


Architektur im >Kontext<

Werkvortragsreihe im LWL-Landeshaus

Im nunmehr siebten Jahr richten der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und der Bund Deutscher Architekten (BDA Münster - Münsterland) die Vortragsreihe Architektur im >Kontext<  aus. Neben Werkvorträgen von Architekten, Städtebauern, Landschaftsarchitekten und Ingenieuren wird zudem eine architekturtheoretische und -kritische Einordnung zu aktuellen Entwicklungen der Baukultur vorgenommen. Weiterlesen