Präsentation des Fachbeitrags:

Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung im Kreis Soest und im Hochsauerlandkreis

Gutachten zur Regionalplanung

Am 28. Oktober 2010, Kreishaus in Meschede

Der Landschaftsverband-Westfalen-Lippe hat in Abstimmung mit der Bezirksregierung Arnsberg und der Landesplanungsbehörde in der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen den ersten kulturlandschaftlichen Fachbeitrag zu einem Regionalplan in Nordrhein-Westfalen erarbeitet.

Für den Regionalplan Regierungsbezirk Arnsberg, Teilabschnitt Oberbereich Dortmund – östlicher Teil – (Kreis Soest und Hochsauerlandkreis) wurden damit erstmalig die Grundlagen für den Belang „Kulturlandschaft“ erhoben und die raumwirksamen Aspekte textlich und kartografisch dargestellt. Der Fachbeitrag beschreibt die verschiedenen Kulturlandschaften. Er analysiert und bewertet die bedeutsamen Kulturlandschaftsbereiche. Auch werden Sichtbeziehungen für kulturhistorisch bedeutsame Ortslagen und raumwirksame Bauten dargestellt. Leitbilder und Grundsätze für die Kulturlandschaften werden entworfen und zur Aufnahme in den Regionalplan empfohlen.

Diesen neuen Planungsbeitrag möchte der Landschaftsverband Westfalen-Lippe vorstellen und erläutern. Sie sind herzlich eingeladen zur Tagung „Erhaltende Kulturlandschaftentwicklung - Kreis Soest und Hochsauerlandkreis“ // Grundlagen und Empfehlungen für die Regionalplanung am 28.10.2010 - 9:30 Uhr - im Sitzungssaal des Kreishauses Meschede, Steinstraße 27, 59872 Meschede.

Eine Broschüre zum Fachbeitrag wird für Sie zur Mitnahme bereit liegen. Um Rückmeldung bis zum 25.10.2010 wird gebeten an: info@lwl-landschafts-und-baukultur.de
 

Blick auf Sundern-Wildewiese. Foto: LWL/Philipps