Neuerscheinungen

Zuletzt veröffentlichte Publikationen der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen


Kulturelles Erbe und Windenergienutzung

Berücksichtigung von Denkmälern und historischen Kulturlandschaften bei Windenergieplanungen

18. Arbeitsheft der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen.
Steinfurt 2017. 110 Seiten, 129 Abbildungen.
ISBN 978-3-944327-570. 12,50 Euro.

Der gesellschaftliche Auftrag das kulturelle Erbe zu bewahren ist in vielen Gesetzen, z.B. dem Denkmalschutzgesetz, dem Raumordnungsgesetz, dem Bundesimmissionsschutzgesetz und nicht zuletzt in europäischen Übereinkommen festgeschrieben. Zum kulturellen Erbe gehören neben Bau- und Bodendenkmäler auch historische Kulturlandschaften. Auf diese hat die aktuelle Energiewende in Deutschland unmittelbare Auswirkungen.
Die LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen bringt sich als Fachamt in die Verfahren ein und fördert eine sensible und achtsame Planungskultur, die dafür Sorge trägt, dass Windenergieanlagen nicht auf Bodendenkmälern oder in historischen Kulturlandschaften geplant und nur in verträglichen Abständen zu Denkmälern errichtet werden. Weiterlesen


Denkmalpflege in Westfalen

Heft 2017/2

Thema:

125 Jahre Denkmalpflege in Westfalen


Denkmalpflege und die Moderne 1960+

7. Westfälischer Tag für Denkmalpflege. 19.-20. Mai 2016 in Marl

17. Arbeitsheft der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen. Tecklenborg Verlag, Steinfurt 2017. 128 S., 160 Abb.
ISBN 978-3-944327-51-8. 12,50 Euro.

Die Stadt Marl zeichnet sich durch eine Reihe bedeutender Bauten der Moderne aus: Neben dem aufsehenerregenden Rathauskomplex und den „Hügelhäusern“ steht vor allem die Scharounschule beispielhaft für neue architektonische Konzepte der Nachkriegszeit. Das nach den Prinzipien des „organhaften Bauens“ von Hans Scharoun entworfene und 2009–2015 umfassend sanierte Schulgebäude diente als Veranstaltungsort für den 7. Westfälischen Tag für Denkmalpflege, in dessen Zentrum die Frage nach dem Umgang mit dem architektonischen Erbe der Generation 1960 + stand. Weiterlesen


Bildwelten – Weltbilder

Romanische Wandmalerei in Westfalen

BILDWELTEN – WELTBILDER
Romanische Wandmalerei in Westfalen
Von Anna Skriver und Katharina Heiling
Darmstadt 2017, 816 Seiten, 891 Abbildungen,
74 Kartierungspläne, Film-DVD
ISBN 978-3-8053-5092-1
Preis: 69,95 Euro

Das Buch präsentiert die wissenschaftlichen Ergebnisse des Forschungsprojektes.

Im Aufsatzteil beleuchten Gerd Dethlefs und Roland Pieper die Kirchenbauten, die historischen Voraussetzungen ihrer Entstehung und ihre architekturgeschichtliche Entwicklung. Dirk Strohmann zeigt den Wandel des restauratorischen Umgangs mit mittelalterlichen Wandmalereien auf. Die Projektbearbeiterinnen Anna Skriver, Katharina Heiling und Helga Giersiepen fassen ihre Ergebnisse objektübergreifend zusammen und bewerten diese im westfälischen und überregionalen Kontext.

Der Katalogteil stellt die dreizehn untersuchten Kirchen und ihre Wandmalereien vor. Architektur und gemalte Raumfassung werden dabei einbezogen. Die figürlichen Szenen sind detailliert beschrieben und kunstwissenschaftlich bearbeitet. Der Katalog erläutert außerdem die Inschriften, die Maltechnik, den Erhaltungszustand und die Restaurierungsgeschichte der Malereien.

Das Buch erscheint als Band 53 in der Reihe Denkmalpflege und Forschung in Westfalen.

Die Publikation können Sie im Buchhandel und online beim Verlag Philipp von Zabern (Imprint der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt) unter http://www.wbg-wissenverbindet.de/shop/de/wbg bestellen.


Bildwelten – Weltbilder

Romanische Wandmalerei Westfalens in neuem Licht

LWL- Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen (Hg.), in Zusammenarbeit mit dem LWL-Museumsamt für Westfalen

BILDWELTEN – WELTBILDER. Romanische Wandmalerei Westfalens in neuem Licht,
Begleitheft zur gleichnamigen Wanderausstellung

Konzeption und Texte von Anna Skriver und Dagmar Täube.
Münster 2017. 92 Seiten mit 101 vorwiegend farbigen Abbildungen.
ISBN 978-3-927204-88-1. 5 Euro

Parallel zur wissenschaftlichen Publikation der Ergebnisse des Forschungsprojekts wurde eine Wanderausstellung konzipiert, die bis Mitte 2018 in acht westfälischen Museen zu sehen ist. Die dafür erarbeiteten kurzen didaktischen Texte sprechen auch eine breitere an romanischer Wandmalerei interessierte Öffentlichkeit an.  Zahlreiche hochauflösende Fotos ermöglichen spannende neue Detailansichten der Malereien, die vor Ort aufgrund ihrer Monumentalität und der räumlichen Gegebenheiten dem Betrachter oft weit entrückt sind. Diese Texte und der größere Teil der Fotos sind im Begleitheft enthalten. Wie die Ausstellung gliedert sich die Broschüre in acht Themenbereiche: Vorstellung der untersuchten Kirchen – Die Geschichte – Die Technik und die Farben – Die Themen und Motive – Der Stil – Die Quellen und Inschriften – Wandmalerei im Kontext – Die Restaurierungsgeschichte. Wer sich schnell und allgemeinverständlich über romanische Wandmalereien in Westfalen informieren und die besonderen Qualitäten dieses nur wenig bekannten westfälischen Kulturgutes kennenlernen möchte, sollte die Ausstellung besuchen und zum Begleitheft greifen.

Die Broschüre ist am jeweiligen Ausstellungsort, beim LWL-Museumsamt für Westfalen in Münster über das Bestellformular oder im Buchhandel erhältlich.


Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen-Lippe

Aufsätze und Berichte der Jahre 2010–2014

Zeitschrift Westfalen 94. Band 2016
Mitteilungen des Vereins für Geschichte und Altertumskunde
Westfalens, des LWL-Museums für Kunst und Kultur, der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen und der LWL-Archäologie für Westfalen
Münster 2016, 556 S., zahlreiche Abbildungen
ISBN 978-3-402-15469-4, ISSN 0043-4337
Preis: 89,00 Euro

Die Zeitschrift "Westfalen" erscheint im Aschendorff Verlag Münster und ist über den Buchhandel zu beziehen.


Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung - Märkischer Kreis, Kreis Olpe, Kreis Siegen-Wittgenstein

Grundlagen und Empfehlungen für die Regionalplanung

Fachbeitrag der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat in Abstimmung mit der Bezirksregierung Arnsberg und der Landesplanungsbehörde in der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen den Kulturlandschaftlichen Fachbeitrag zur Regionalplanung für den Märkischen Kreis, den Kreis Olpe und den Kreis Siegen-Wittgenstein erarbeitet. Für diesen Raum wurden damit erstmalig die Grundlagen für den Belang „Kulturlandschaft“ erhoben und die raumwirksamen Aspekte textlich und kartografisch dargestellt. Der Fachbeitrag beschreibt die verschiedenen Kulturlandschaften. Er analysiert und bewertet kulturlandschaftsprägende Kulturgüter und bedeutsame Kulturlandschaftsbereiche aus den Fachsichten Archäologie, Denkmalpflege und Landschaftskultur. Auch werden für kulturhistorisch bedeutsame Ortslagen und Bauten mit Raumwirkung Sichtbeziehungen dargestellt. Fachliche Ziele werden formuliert.
Den Fachbeitrag und die erläuternde Broschüre gibt es auch als Download. Weiterlesen


Parkpflegewerke

Konzepte für historische Freiräume

Als einer der ältesten kommunalen Stadtparks im Ruhrgebiet ist der Bochumer Stadtpark von besonderem Interesse für die Gartendenkmalpflege. Seine Erhaltung und denkmalgerechte Weiterentwicklung waren Anlass für die Stadt Bochum, die Erarbeitung eines Parkpflegewerkes zu beauftragen. In diesem sind die notwendigen wissenschaftlichen Grundlagen sowie die zu seinem Erhalt oder seiner denkmalgerechten Nutzung erforderlichen Maßnahmen dargestellt. Einzelne Ergebnisse des Parkpflegewerks für den Stadtpark Bochum wurden von der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen in der Broschüre „Parkpflegewerke. Konzepte für historische Freiräume“ zusammengefasst.


Stadt Warburg

Denkmaltopographie der Bundesrepublik Deutschland. Denkmäler in Westfalen

Herausgegeben vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe und der Hansestadt Warburg
LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen

Bearbeitet von Gotthard Kießling, Michael Christian Müller und Burkhard Wollenweber
Mit Beiträgen von Peter Barthold, Hans Joachim Betzer, Daniel Bérenger, Franz-Josef Dubbi, Horst Gerbaulet, Detlef Grzegorczyk, Fred Kaspar, Hans-Werner Peine
 
21 x 29,7 cm, 600 Seiten, 1163 Farb- und 87 S/W-Abbildungen, Hardcover
ISBN 978-3-7319-0239-3
Euro (D) 49,00, Euro (A) 50,40, CHF 56,40
 
Die Denkmaltopographie inventarisiert den Denkmälerbestand der Stadt Warburg und seiner Ortsteile. Es ist die erste Denkmaltopographie Westfalens. Das Buch verzeichnet alle Denkmäler und Denkmalbereiche in einem zentralen Katalogteil. Hier findet man die grundlegenden Informationen etwa zu Funktion, Baugattung, Stil, Datierung und Baugeschichte sowie Erläuterungen zu weiteren charakterisierenden Merkmalen. Vorausgeschickt werden dem Katalog übergreifende Texte unterschiedlicher Autoren (z.B. Fred Kaspar, Michael Huyer), die den Blick über das Einzelobjekt hinaus auf den Gesamtraum als geschichtliches und räumliches System richten. Weiterlesen