Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung

Fachbeitrag Kulturlandschaft zum Regionalplan Ruhr

Eine Kooperation des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) und des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL)

Die Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) haben erstmals einen kulturlandschaftlichen Fachbeitrag zum Regionalplan Ruhr erarbeitet. Dieser zeigt beispielsweise, wie typische Landnutzungsmuster, charakteristische Wohnsiedlungen oder Kirchenbauten mit großer Fernwirkung sowie die Geschichte der Montanindustrie die Region prägen.
Der vom RVR beauftragte Fachbeitrag erläutert wesentliche kulturlandschaftliche Entwicklungen im Ruhrgebiet und weist bedeutsame Kulturlandschaftsbereiche aus. Außerdem stellt er konkrete kulturlandschaftliche Ziele zusammen, die zur Aufnahme in den Regionalplan empfohlen werden.


Den Fachbeitrag und die Karten können Sie hier herunterladen.

Links finden Sie eine Übersicht über die Karten der Kulturlandschaftsbereiche mit dem Blattschnitt.



Die Printausgabe des Fachbeitrages können Sie bestellen bei:

Dr. Klaus-Dieter Kleefeld
Landschaftsverband Rheinland
Stab Digitales Kulturerbe LVR
LVR-Redaktion KuLaDig
LVR-Landesmuseum Bonn
Bachstraße 5-11
53115 Bonn
Tel.: 0228-2070-383
E-Mail: klaus-dieter.kleefeld@lvr.de


Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung

im Münsterland

Grundlagen und Empfehlungen für die Regionalplanung

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) legt mit dem Kulturlandschaftlichen Fachbeitrag für den Regionalplan Münsterland sein drittes Gutachten zum Thema „Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung“ vor. Er hat ihn in Abstimmung mit der Bezirksregierung Münster und der Landesplanungsbehörde in der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen erarbeitet.
Es wurden die Grundlagen für den Belang „Kulturlandschaft“ erhoben und die raumwirksamen Aspekte textlich und kartografisch dargestellt. Der Fachbeitrag beschreibt die verschiedenen Kulturlandschaften. Er analysiert und bewertet die bedeutsamen Kulturlandschaftsbereiche. Auch werden Sichtbeziehungen für kulturhistorisch bedeutsame Ortslagen und raumwirksame Bau- und Bodendenkmäler dargestellt. Leitbilder und Grundsätze für die Kulturlandschaften werden entworfen und zur Aufnahme in den Regionalplan empfohlen.

Dieses Gutachten, die erläuternde Broschüre und die Karten können Sie hier herunterladen:


Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung

Kreis Soest und Hochsauerlandkreis

Grundlagen und Empfehlungen für die Regionalplanung

Jeder Mensch lebt in "seinem" Landschaftsraum und beurteilt ihn als "einmalig". Wir spüren und wissen, dass dies mit der Geschichte und der Kultur des Raumes zusammenhängt. Solche Wahrnehmungen sind richtig, aber nicht ausreichend und standfest für Gutachten, die die Grundlage für planerische und politische Entscheidungen bilden.
Im Regionalplan für den Regierungsbezirk Arnsberg, Teilabschnitt Oberbereich Dortmund - östlicher Teil - , der den Kreis Soest und den Hochsauerlandkreis abdeckt, soll der Belang "Kulturlandschaft" erstmals in dieser Form in der Regionalplanung von Nordrhein-Westfalen Berücksichtigung finden.

Als fachliche Basis für die Bezirksregierung Arnsberg hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) mit Unterstützung des Landes einen Kulturlandschaftlichen Fachbeitrag erarbeitet. Dieser besitzt Modellcharakter.
Die Fachsichten Archäologie, Denkmalpflege sowie Landschafts- und Baukultur haben Methoden entworfen, die eine Analyse und Bewertung der Kulturlandschaft ermöglichen. Leitbilder und Grundsätze werden benannt.
Der Fachbeitrag soll auch als Informationsmaterial für alle anderen raumbezogenen Planungen und Untersuchungen verwendet werden und Laien interessante Auskünfte zur Kulturlandschaft des Kreises Soest und des Hochsauerlandkreises geben.
Der Kulturlandschaftliche Fachbeitrag wurde im Oktober 2010 vorgelegt.

Dieses Gutachten, die erläuternde Broschüre und die Karten können Sie hier herunterladen:

Die erläuternde Broschüre können Sie auch in einer gedruckten Fassung per E-Mail an ingrid.barnard@lwl.org bestellen.


Lebendiges Erbe

Kulturlandschaften in Nordrhein-Westfalen

Im November 2007 erschien das Fachgutachten „Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung in Nordrhein-Westfalen“, das die Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland unter Federführung unseres Amtes im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen erarbeitet haben. Bereits zu diesem Zeitpunkt entstand der Wunsch, die zentralen Informationen des Fachgutachtens über die 32 nordrhein-westfälischen Kulturlandschaften in verständlicher Form auch einer möglichst breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Unter Federführung des Fachbereichs Umwelt des Landschaftsverbands Rheinland ist daraufhin in enger Abstimmung mit unserem Amt sowie den LWL-Ämtern für Denkmalpflege in Westfalen und Archäologie für Westfalen das Buch "Lebendiges Erbe – Kulturlandschaften in Nordrhein-Westfalen" entstanden.

Es ist im Mai 2009 im Verlag Schnell und Steiner erschienen und zum Preis von 24,90 € im Buchhandel erhältlich.

Den Informationsflyer zur Publikation "Lebendiges Erbe" können Sie hier herunterladen.


Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung in NRW

Grundlagen und Empfehlungen für die Landesplanung

Die Kulturlandschaft, die uns heute in ihren vielfältigen Ausprägungen umgibt, ist das Ergebnis vieler Generationen der Besiedlung und Nutzung des Landes. Die verschiedenen menschlichen Aktivitäten hinterlassen ihre Spuren in der Landschaft. Die Kulturlandschaft ist damit gerade in einem so dicht besiedelten Raum wie dem Land Nordrhein-Westfalen das umfassendste Archiv der menschlichen Siedlungs- und Landnutzungsgeschichte - gleichsam das Langzeitgedächtnis der Gesellschaft.
Die Kulturlandschaften bilden damit die Grundlage der regionalen Identität, sie stiften „Heimat“. Es gilt daher, die Charakteristika der Kulturlandschaften für nachfolgende Generationen zu erhalten und sie verantwortungsvoll zu gestalten und weiterzuentwickeln.
Um vor diesem Hintergrund die Belange der Kulturlandschaften in angemessener Weise in die Landesplanung einfließen lassen zu können, hat das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen die Landschaftsverbände Westfalen-Lippe und Rheinland damit beauftragt, ein umfassendes Gutachten zu den Kulturlandschaften im Land zu erarbeiten.

Dieses Gutachten wurde im November 2007 vorgelegt.
Um die Ergebnisse der Untersuchung einem möglichst breiten Nutzerkreis zur Verfügung stellen zu können, wurde neben dem umfangreichen Gutachten (ca. 500 Seiten) eine Zusammenfassung der wesentlichen Inhalte (ca. 120 Seiten) erstellt.

Beide Versionen können Sie auf dieser Seite herunterladen.

WICHTIGER HINWEIS: In die im November 2007 veröffentlichte Langfassung des Gutachtens hatten sich einige inhaltlich nicht weiter kritische Fehler eingeschlichen. Diese wurden Ende August 2008 mit einer Korrekturfassung und September 2009 mit einzelnen Nachträgen behoben. Bei der auf dieser Seite zum Download angebotenen Langfassung des Gutachtens handelt es sich um diese Korrekturfassung von September 2009.

Bei langsamen Internetverbindungen könne Sie das Gutachten auch in mehreren Teilen herunterladen:

Teil 1 (3.027 KB)
Einführung, Definitionen, Rechtliche Rahmenbedingungen, Wahrnehmungs- und Deutungsebenen der gewachsenen Kulturlandschaft

Teil 2 (8.364 KB)
Kulturlandschaftsgenese von Nordrhein-Westfalen

Teil 3 (10.740 KB)
Kulturlandschaften in Nordrhein- Westfalen

Teil 4 (9.955 KB)
Bedeutsame und landesbedeutsame Kulturlandschaftsbereiche in Nordrhein-Westfalen

Teil 5 (4.640 KB)
Einordnung der kulturlandschaftlichen Inhalte in die Planungsebene der Landesplanung
Erhaltende Kulturlandschaftsentwicklung in den Grundsätzen und Zielen einer Landesentwicklungsplan-Novelle für Nordrhein-Westfalen
Literatur

Die dazugehörigen Karten können Sie ebenfalls als pdf herunterladen:

Sie benötigen den Kulturlandschaftlichen Fachbeitrag als Geodaten? Diese sind im ESRI-Shape-Format verfügbar und können für Planungszwecke angefordert werden. Wenden Sie sich bitte an monika.riedel@lwl.org.


Mehr Profil für unsere Kulturlandschaften

Landschafts- und Baukultur zwischen politischem Auftrag und gesellschaftlichem Alltag

144 Seiten, Münster, 2004
Kostenfrei

Bestellungen sind per E-Mail an ingrid.barnard@lwl.org.de möglich.