Projekte

Aktuelles aus der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen


Rheinisch-Westfälischer Staatspreis für Denkmalpflege

Auslobung 2017

Das Land NRW stiftet in diesem Jahr wieder den Rheinisch-Westfälischen Staatspreis für Denkmalpflege. Die Auslobung richtet sich an Privatleute, die ein gefährdetes Denkmal vorbildlich instand gesetzt haben. Bewerbungsschluß ist der 14. April 2017. Weiterlesen


V. Westfälischer Kulturlandschaftskonvent

Historische Kulturlandschaft trifft Naturschutz

29.11.2017 / LWL-Landeshaus in Münster
Der V. Westfälische Kulturlandschaftkonvent thematisiert die Schnittstelle zwischen der Historischen Kulturlandschaft und dem Naturschutz. Das Programm wird in Zusammenarbeit mit dem Dezernaten 51 der Bezirksregierungen Münster, Arnsberg und Detmold, der LANUV, dem Kreis Steinfurt sowie mit dem Landesbüro der Naturschutzverbände NRW auf Grundlage des IV. Konvents, der als vorbereitendes Fachgespräch diente, erarbeitet. Weiterlesen

 


JVA Münster

Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Münster wird 160 Jahre alt.

Mit dem geplanten Umzug der JVA Münster in ein moderneres Gebäude steht die Zukunft des Denkmals JVA zur Diskussion. Die LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen setzt sich für den Erhalt dieses überregional bedeutenden Denkmals ein. Weiterlesen


JVA Münster, Ansicht Gartenstraße, Einfahrt mit dreiflügeliger Torsituation (2010). Foto: LWL/Dülberg

Apsis von St. Cyriakus, Schmallenberg-Berghausen. Foto: LWL/Dülberg.

Bildwelten - Weltbilder

Romanische Wandmalerei in Westfalen

In vielen Kirchen Westfalens sind Wandmalereien der späten Romanik von 1160-1270 erhalten. Sie zeigen figürliche Szenen, die oft zusammen mit den die Architektur ergänzenden Dekorationsmalereien (Raumfassung) die Kirchenräume prägen. Auf deren Wänden eröffnen sich besonders in Altarnähe vielgestaltige religiöse Bildwelten, die als Bildpredigten die Glaubensvorstellungen und damit das Weltbild der damaligen Menschen entscheidend prägten. Der Reigen der Bilder reicht von Darstellungen des thronenden Christus (Majestas Domini) über Weltgerichtsszenen, Heiligenlegenden und neutestamentliche Themen bis hin zur moralisierenden Darstellung der Fortuna mit dem Rad des Schicksals. Dennoch ist die romanische Wandmalerei als herausragendes westfälisches Kulturgut bisher noch nicht ihrer Bedeutung gemäß gewürdigt worden. Weiterlesen


Rheinisch-Westfälischer Staatspreis für Denkmalpflege

Die Sanierung des Fachwerkhauses "Hof Hallenberg" wurde am 21. Februar ausgezeichnet.

Das Fachwerkhaus "Hof Hallenberg" in Hallenberg erhielt den mit 7.000 Euro dotierten Rheinisch-Westfälischen Staatspreis für Denkmalpflege. Jutta Pinzler und Jörg Schütte, die Eigentümer des Baudenkmals, hatten sich im Frühjahr 2015 mit dem sanierten Hof um die vom Land NRW gestiftete Auszeichnung für vorbildlich instand gesetzte Denkmäler beworben. 28 Denkmaleigentümer hatten sich für den Preis beworben, deren Baudenkmäler von einer fachkundigen Jury geprüft wurden. Die Denkmalexperten haben zunächst eine engere Auswahl von Objekten ermittelt, welche vor Ort besichtigt wurden. Nach der Bereisung hat die Jury entschieden neben dem dotierten Preis auch sechs undotierte Anerkennungen zu vergeben. Weiterlesen


Denkmaltopographie Warburg

Die erste Denkmaltopographie für Westfalen

Unter Federführung des Sachbereichs Inventarisation der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen entsteht aktuell in Zusammenarbeit mit der Stadt Warburg eine Denkmaltopographie. In diesem Buch, das zugleich den Auftakt der Reihe „Denkmäler in Westfalen“ darstellt, wird der Denkmälerbestand der Stadt Warburg vorgestellt. Weiterlesen

Stadthalle in Warburg, Hüffertstraße 3, Ansicht von Südosten, 1986. Foto: LWL/Nieland

Streiflichtaufnahme einer bemalten Tafel (Ausschnitt). Erst bei der seitlichen Beleuchtung fallen die Unebenheiten in Form von Blasen in der Malschicht auf. Foto: LWL/Dreyer

Neues Monitoring-Verfahren

Zwei Restauratorinnen der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen untersuchen das Antwerpener Retabel in der Nicolaikirche in Bielefeld

Soviel wie nötig, aber so wenig wie möglich - in diesem Sinne wurde kürzlich wieder das bedeutende Bielefelder Retabel in der Nicolaikirche (1524) von den Amtsrestauratorinnen Dipl. Rest. Anke Dreyer und Stephanie Keinert (M.A.) auf seinen Erhaltungszustand untersucht. Weiterlesen


Unser Denkmal

Wir machen mit.

Ehrenamtliches Engagement in der Bau- und Bodendenkmalpflege

„Unser Denkmal. Wir machen mit.“ war ein Gemeinschaftsprojekt des Landschaftsverbandes Rheinland, des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe, der Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege, des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz e.V. und des Westfälischen Heimatbundes e.V., gefördert mit Mitteln der Projektträger sowie der Regionalen Kulturförderung des LVR und der LVR-Kulturstiftung.  Weiterlesen


Hybrid Parks

Ein europäisches Interreg IVc-Projekt

Die LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen engagiert sich als Partner in dem europäischen Interreg IVc-Projekts Hybrid Parks“ (2012-2014), in dessen Mittelpunkt die Zukunftsperspektiven historischer und moderner Parks stehen. Weiterlesen


Westfälisch-Lippischer Preis für Denkmalpflege 2013

Land NRW stiftet 7000,- Euro Preisgeld

Der Westfälisch-Lippische Preis für Denkmalpflege geht nach Steinfurt. Dr. Regina Machaus erhielt den mit 7.000 Euro dotierten Preis, den das Land NRW stiftet, für die vorbildliche Sanierung des Fachwerkhauses "Berenbom". Weiterlesen