Aktuelles

Das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica/Minden-Lübbecke.<br>Foto: LWL

Kultur | 24.01.18

Kaiser-Wilhelm-Denkmal: Wiedereröffnung am 8. Juli

Porta Westfalica (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) als Eigentümer will das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica (Kreis Minden-Lübbecke) 122 Jahre nach der Eröffnung am 8. Juli diesen Jahres wiedereröffnen. Am Programm für den Sonntag im Juli wird derzeit gearbeitet. Seit Mai 2016 hat die LWL-Tochter WLV das Denkmal saniert. Bei umfangreichen Erdarbeiten wurden mehrere zehntausend Kubikmeter Boden und Felsgestein bewegt und fast 300... [mehr]

Martin Kippenberger, Ohne Titel (Droste-Hülshoff), 4-teilig, 1996. © Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne. <br>Foto: LWL / Hanna Neander

Kultur | 23.01.18

Martin Kippenberger auf den Spuren der Münsteraner Kulturgeschichte

Presseserie zur Sonderausstellung "Unerwartete Begegnungen" im LWL-Museum für Kunst und Kultur (Teil 2)

Münster (lwl). In der aktuellen Sonderausstellung "Unerwartete Begegnungen" zeigt das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster zurzeit rund 140 Arbeiten aus der umfangreichen Sammlung der Westfälischen Provinzial. Die Skulpturen, Textilarbeiten, Porträts, Fotografien und Installationen der vertretenen Künstler verbildlichen den Bestand und sind zugleich ein Abriss der Sammlungsschwerpunkte. Die fünfteilige Presseserie im Kunstmuseum des... [mehr]

Klaus Rinke, Ohne Titel (New York, Lower Manhattan), 1973, Dauerleihgabe aus der Kunst-sammlung der Westfälischen Provinzial Versicherung Aktiengesellschaft, © Klaus Rinke. <br> Foto: LWL / Anne Neier

Kultur | 23.01.18

Der Universalkünstler Klaus Rinke als Fotograf

Presseserie zur Sonderausstellung "Unerwartete Begegnungen" (Teil 1)

Münster (lwl). In der aktuellen Sonderausstellung "Unerwartete Begegnungen" zeigt das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster zurzeit rund 140 Arbeiten aus der Sammlung der Westfälischen Provinzial. Die Skulpturen, Textilarbeiten, Porträts, Fotografien und Installationen der vertretenen Künstler verbildlichen den vielfältigen Bestand und sind zugleich ein Abriss der Sammlungsschwerpunkte. Die fünfteilige Presseserie im Kunstmuseum des... [mehr]