LWL-Newsroom

NRW-Landtag verabschiedet Ausführungsbestimmungen zum Bundesteilhabegesetz und überträgt den Landschaftsverbänden neue Aufgaben in der Eingliederungshilfe

Der nordrhein-westfälische Landtag hat am Mittwoch (11.7.) das Ausführungsgesetz zum Bundesteilhabegesetz verabschiedet. Damit werden künftig Leistungen für Menschen mit Behinderung bei den Landschaftsverbänden Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) stärker gebündelt. Für die Menschen mit Behinderung ergeben sich hierdurch Vorteile, weil mehr Leist ...

mehr...

 

  • Aktuell |19. Juni 2018

    LWL-Preise 2018 - Auszeichnung für besonderes bürgerschaftliches Engagement

    Der Landschaftsverband Westfalen-Lippehat sechs Vereine und Gruppen mit den LWL-Preisen 2018 ausgezeichnet. Die Auszeichnungen verleiht der LWL alle zwei Jahre für besonderes bürgerschaftliches Engagement.

    Den LWL-Sozialpreis erhielt die AG Partizipation der Stadt Hagen.

    ... weiter zur Pressemitteilung

  • Aktuell | 09. Mai 2018

    Forschungsprojekt „Modelle für die Unterstützung der Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung im Alter innovativ gestalten" (MUTIG)

    Ziel des  Projekts  MUTIG ist es, Unterstützungsmodelle für verschiedene Arten von Wohnsettings zu entwickeln. Mit dem ersten Zwischenbericht wird eine Analyse zur Wohnsituation, zu Umzügen und zu Umzugsgründen vorgelegt.

    ... weiter zum Ersten Zwischenbericht (Download PDF-Datei)

    ... weiter zur Internetseite Behinderung und Alter

    ... weiter zur Interneteite der KatHO NRW

  • Aktuell | 04. Mai 2018

    LWL-Direktor zum Europäischen Protesttag

    Der Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), Matthias Löb hat davor gewarnt, Menschen mit Behinderung und seelischen Problemen vor allem als Belastung wahrzunehmen. "Im Gegenteil, wir müssen sie als Bereicherung für unsere Gesellschaft begreifen", sagte der Chef des Kommunalverbandes am Freitag (4.5.) zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am kommenden Samstag (5.5.).

    ... weiter zur Pressemitteilung

  • Aktuell | 04. Mai 2018

    Perspektiven geben - LWL unterstützt Menschen mit Schwerbehinderung auf dem Arbeitsmarkt

    Rund 860.000 schwerbehinderte Menschen leben in Westfalen-Lippe, hat it.nrw mitgeteilt. Ein großer Teil davon ist im erwerbsfähigen Alter. "Um genau diese Menschen kümmert sich das LWL-Integrationsamt", erläutert Matthias Münning, Sozialdezernent beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).

    ... weiter zur Pressemitteilung

  • Aktuell | 26. April 2018

    SeWo - Selbstständiges Wohnen

    Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) will Menschen mit wesentlichen Behinderungen durch moderne Technik und Förderung bei der Nachbarschaft dabei helfen, in der eigenen Wohnung zu leben. Das Programm "Selbstständiges Wohnen" (SeWo) fördert mit zehn Millionen Euro in 15 Wohnprojekten Konzepte für Technikunterstützung und Einbindung ins Stadtviertel oder in die Dorfgemeinschaft in ganz Westfalen-Lippe.

    ... weiter zum Presseartikel

    Die rund 200 Wohnungen sollen in

     

     

  • Aktuell | 12. April 2018

    Dem Fachkräftemangel mit der Einstellung von schwerbehinderten Arbeitslosen begegnen

    "Unter den schwerbehinderten Arbeitslosen haben 58 Prozent eine Berufs- oder Hochschulausbildung", sagt LWL-Sozialdezernent Matthias Münning. "Hier liegt eine besondere Chance für Arbeitgeber, dem Fachkräftemangel zu begegnen, indem sie schwerbehinderte Arbeitslose einstellen.

    > weiter zur Pressemitteilung

  • Aktuell | 29. März 2018

    LWL-Sozialdezernent: Eingliederungshilfe kann als Vorbild für neue Grundsicherung dienen

    Aktuell | 29. März 2018

    "Wer die Grundsicherung neu ausrichten will, der muss an alle Leistungsempfänger denken", appelliert LWL-Sozialdezernent Matthias Münning. Er reagiert dabei auf die aktuelle Diskussion um die Hartz-IV-Gesetze und auf den Beitrag des neuen Bundesarbeitsministers Hubertus Heil (SPD) in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

    ... weiter zur Pressemitteilung

  • Aktuell | 06. Februar 2018

    "Besser als früher, egal wo Sie wohnen"

    In Westfalen-Lippe haben Menschen mit Behinderung überall die gleichen Chancen auf Unterstützung beim Wohnen

    Drei Fragen an Matthias Münning, Sozialdezernent des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und Bundesvorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft überörtlicher Sozialhilfeträger (BagüS).

    ... weiter zur Pressemitteilung

  • Aktuell | 27. Dezember 2017

    Michael Wedershoven ist neuer Leiter des LWL-Integrationsamtes

    Der Grevener wird sein neues Amt am 1. Februar 2018 antreten. Wedershoven hat viel Erfahrung im Bereich der Arbeit für Menschen mit Behinderung: Seit dem Jahr 2007 leitet er in der LWL-Behindertenhilfe Westfalen das Referat Angebote der Behindertenhilfe. Zuvor war der 57-Jährige 13 Jahre lang Geschäftsführer der Lebenshilfe Münster.

    > weiter zur Pressemitteilung

  • Aktuell | 13. Dezember 2017

    Integrationsfachdienste haben knapp 890 Menschen mit Behinderung in Arbeit vermittelt

    Positiv sei unter anderem, dass es den IFD gelungen sei, rund 80 Prozent von rund 2.600 gefährdeten Arbeitsverhältnissen durch intensive Beratung und Betreuung zu erhalten, hieß es in Münster. "Wir werden unsere Bemühungen, Menschen mit Behinderung beim Übergang aus den Schulen und den Werkstätten für Menschen mit Behinderung auf den ersten Arbeitsmarkt zu helfen, weiter verstärken", sagte LWL-Sozialdezernent Matthias Münning.

    > weiter zur Pressemitteilung und zum Film

  • Aktuell | 27. November 2017

    Werden Wohnheime für behinderte Menschen jetzt abgeschafft?

    Gespräch mit Matthias Münning, Sozialdezernent des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und Bundesvorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft überörtlicher Sozialhilfeträger (BagüS)

    > weiter zur Pressemitteilung

  • Aktuell | 5. September 2017

    Opferentschädigungsgesetz bekannter machen

    Kurzfilm zeigt wie Fallkoordinatoren des LWL Opfern von Gewalttaten helfen. In Nordrhein-Westfalen werden nach Schätzungen von Opferverbänden täglich 200 Menschen Opfer von Gewalt. "Obwohl das Opferentschädigungsgesetz schon 40 Jahre...  

    > weiter zur Pressemitteilung und zum Film

  • Aktuell | 13. April 2017

    Mitarbeiter schulen Mitarbeiter -

    LWL-Kurzfilm zeigt, wie das Einarbeitungskonzept in der LWL-Behindertenhilfe funktioniert

    > weiter zur Internetseite der LWL-Behindertenhilfe Westfalen

    > weiter zum Film

  • Aktuell | 8. März 2017

    Starthilfe in das Berufsleben für Jugendliche mit Behinderung

    Aus dem Projekt STAR wird Dauereinrichtung

    Jugendliche mit Behinderung können jetzt in Nordrhein-Westfalen erstmals flächendeckend und dauerhaft Alternativen zur Werkstatt für Menschen mit Behinderung...   

    > weiter zur Pressemitteilung

  • Aktuell | 1. März 2017

    LWL-Messe der Integrationsunternehmen in Münster

    Zum vierten Mal bot der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Arbeitssuchenden mit und ohne Behinderung, Experten, potenziellen Gründern und interessierten Bürgern auf der LWL-Messe der Integrationsunternehmen in Münster am Mittwoch (1.3.) ein breites Angebot. Auf der Messe stellten über 100 Aussteller - darunter viele Integrationsbetriebe - ihre Arbeit vor.

    > weiter zur Pressemitteilung

  • Aktuell | 13. Februar 2017

    LWL verleiht Sonderpreis "Vorbild Inklusion"

    Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat  seinen Sonderpreis "Vorbild Inklusion" an die Westnetz GmbH in Recklinghausen verliehen. Der Beratende Ausschuss beim LWL-Integrationsamt hat dem Tochterunternehmen der innogy SE den mit 10.000 Euro dotierten Preis zuerkannt, weil es seit 2004 jungen Menschen, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, eine Einstiegsqualifizierung unter dem Motto "Ich pack das" (IPAD) ermöglicht.

    > weiter zur Pressemitteilung

  • Aktuell | 13. Januar 2017

    LWL verleiht seinen Sonderpreis "Vorbild Inklusion"

    Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe hat seinen Sonderpreis "Vorbild Inklusion" an den Erlebnis-Bauernhof Steckenpferd in Bünde verliehen. Der Beratende Ausschuss beim LWL-Integrationsamt hat den Betreibern Sandra und Jens Kreft den mit 10.000 Euro dotierten Preis zuerkannt, weil sie auf ihrem Hof nicht nur Menschen mit Behinderung Freizeitangebote machen sondern ihnen auch "einen lebenswerten Arbeitsalltag bieten und ihre Fähigkeiten und Stärken gezielt fördern", so Susanne Jany, Vorsitzende des Beratenden Ausschusses.

    > weiter zur Pressemitteilung

     

  • Aktuell | 28. Oktober 2016

    Endlich eine eigene Wohnung

    Ein Apartmenthaus für Menschen mit Behinderung in Bochum-Weitmar hat den zweiten Preis der Deutschen Heilpädagogischen Gesellschaft (DHG) gewonnen. "Das Haus ist ein Vorzeigeprojekt für unser Ziel, jedem Menschen eine eigene Wohnung zu ermöglichen", sagt LWL-Sozialdezernent Matthias Münning.

    > weiter zur Internetseite des DHG

Zahlen