Die Begleitende Hilfe im Arbeitsleben - eine Leistung des LWL-Integrationsamt Westfalen

Eine Leistung des LWL-Integrationsamts Westfalen ist die Begleitende Hilfe im Arbeitsleben. Zur Begleitenden Hilfe gehört, dass

  • Expertinnen und Experten schwerbehinderte Menschen, Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber beraten,
     
  • das LWL-Integrationsamt Westfalen Zuschüsse und Darlehn an schwerbehinderte Menschen und an Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zahlt,
     
  • das LWL-Integrationsamt Westfalen Seminare und Schulungen durchführt.
     

Die finanziellen Hilfen werden aus Mitteln der Ausgleichsabgabe bezahlt. Das gilt auch für alle anderen Leistungen, die nicht durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LWL-Integrationsamt Westfalen erbracht werden.

So werden zum Beispiel einige Leistungen aus Mitteln der Ausgleichsabgabe, die direkt an den schwerbehinderten Menschen im Arbeitsleben gehen, von den Fachstellen für Behinderte Menschen im Beruf bei den Stadt- und Kreisverwaltungen erbracht.

Wer Ihr richtiger Ansprechpartner ist finden Sie in der Ansprechpartnersuche jeweils unter den Leistungen, die Sie interessieren.

Insgesamt kann das LWL-Integrationsamt Westfalen (oder auch die Fachstelle für Behinderte Menschen im Beruf) bei allen Leistungen entscheiden, ob und in welchem Umfang es die Leistungen erbringt. Eine Ausnahme ist die Arbeitsassistenz. Schwerbehinderte Menschen haben unter bestimmten Bedingungen ein Recht auf Arbeitsassistenz.